17.04.07 09:49 Uhr
 601
 

Geheimnisvolles Voynich-Manuskript ist ein Scherz

Das im Jahr 1912 in Italien von dem Amerikaner Wilfried Voynich entdeckte 250-seitige Buch wurde bis jetzt von Wissenschaftlern aufgrund der Komplexität der enthaltenen aber nicht lesbaren Texte für ein altes, verschlüsseltes Manuskript gehalten.

Doch 2003 zeigte ein Versuch eines britischen Wissenschaftlers, dass man bereits im Mittelalter mit Hilfe einer Schablone, die auf eine Silbentabelle gelegt wurde, ähnliche Texte erzeugen konnte, wie sie auch im Voynich-Manuskript enthalten sind.

Jetzt zeigte der Vergleich des Buches mit alten Bibelübersetzungen, dass das Voynich-Manuskript wegen einer auffälligen Häufung von gleichen "Wörtern" keine Kodierung eines natürlichen Textes sein kann, sondern ein mittelalterlicher Scherz sein muss.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geheimnis, Scherz
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2007 09:44 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es eigentlich schade. Ich hatte mal eine Sendung über das Voynich-Manuskript gesehen in der sich Wissenschaftler völlig überzeugt davon zeigten, dass das Buch einen Code enthalten muss. Und ich frage mich wirklich, wer sich schon um 1500 solche Mühe mit einem Schabernack gegeben haben soll.:)
Kommentar ansehen
17.04.2007 13:58 Uhr von gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Scherz, sondern Betrug? Wenn sich damals einer so grosse Mühe gegeben hat mit dieser (vermuteten) Fälschung, dann wollte er damit sicher nicht nur ein Scherz machen, sondern das Buch für teures Geld als "geheminisvolles, seltenes Zauberbuch" oder ähnliches verkaufen.
Kommentar ansehen
17.04.2007 16:27 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Bestimmt hat sich irgend ein armer Schreiberling während er auf einer Burg überwintern musste, die langen Abendstunden mit dem Verfassen dieses Unsinns beschäftigt. :o)
Kommentar ansehen
19.04.2007 22:19 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciao: Die Szenerie ist so oder ähnlich durchaus vorstellbar. Besonders, wenn dazu noch ein kleiner "Unfreiwilligkeitsfaktor" kommt.....

Gelehrte Gefangene waren recht beliebte Zeitgenossen damals. Man hatte sie fest und konnte trotzdem damit angeben.
Kommentar ansehen
19.04.2007 22:26 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CarbonBird: Gabs auch in Deuschland: August der Starke hat sich ja Johann Friedrich Böttger gekrallt und ihn mehr oder weniger in Dresden eingesperrt. Böttger mußte auf Befehl von August dann Gold machen (nicht wissend, dass Böttger nur ein Blender war) - stattdessen erfand er aber das Böttgerporzellan (und wir können uns heute am Meißener Porzelland erfreuen deswegen).
Kommentar ansehen
22.04.2007 19:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe den Bericht: schon in der SZ o. FAZ gelesen.
Humbug hoch drei..aber was ein paar hundert Jahre
alt ist, "muß" ja was epochales beinhalten.
Alles Käse, da die befassten Kryptologen keinen(!)
plausiblen Zusammenhang finden konnten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?