17.04.07 09:04 Uhr
 370
 

Jörg Schönbohm (CDU) kritisiert Kanzlerin Merkel wegen Oettinger-Rede

Der brandenburgische Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) hat das Verhalten von Kanzlerin Angela Merkel gegenüber dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Oettinger beklagt. Schönbohm vermisse vor allem den Zusammenhalt innerhalb der Partei.

Besonders störend empfindet Schönbohm, dass die Kanzlerin öffentlich bekannt gegeben hatte, mit Oettinger bezüglich ihrer Kritik telefoniert zu haben. Zuvor hatte die Kanzlerin auch öffentlich ihr Unverständnis für die Rede bekannt gegeben.

Schönbohm befürchtet nun nach dieser öffentlichen Diskussion einen Schaden für die CDU. Er forderte deshalb, gerade jetzt den Zusammenhalt in der Partei zu bekräftigen.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Angela Merkel, Kanzler, Rede, Günther Oettinger, Oettinger, Jörg Schönbohm
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler
Norbert Lammert geht von Neuwahlen ohne Kanzlerin Angela Merkel aus
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2007 09:32 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feigling! Was soll denn das jetzt wieder?
Hat er etwa "Angst", dass er auch mal einen auf den Deckel kriegen kann? Und dann noch von einer ... naja ... Frau? ;)

Ich bin zwar kein Fan von Angela Merkel, aber ich finde es sehr gut, dass sie diese Kritik öffentlich gemacht hat.
Welchen Nutzen hätte es denn gehabt, wenn sie Oettinger hinter verschlossenen Türen zurechtgewiesen hätte?
Keinen.

Also, Herr Schönbom: Wenn man mal keine Ahnung (oder kalte Füße) hat! Einfach Fresse halten!
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:09 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ganze (interne) Theater war und ist völlig übertrieben. Man sollte die Entschuldigung annehmen und gut ist es.
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:38 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, der Schönbohm, wer auch sonst Verschwörungstheorie ;-) :

Das Oetilli opfert sich, um die FDJ-Trine zu stürzen!
Kommentar ansehen
17.04.2007 11:00 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soso der Schönbohm kritisiert öffentlich Merkel dafür, daß sie Oettinger öffentlich kritisiert hat. Der Begriff "Bigotterie" ist ihm wohl völlig fremd...

Wenigsten sieht man jetzt mal, wie sehr die Union braun unterwandert ist...
Kommentar ansehen
17.04.2007 14:24 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Æshættr: Du heißt im realen Leben nicht zufällig Oettinger???

Filbinger hat sich zwar gegen seine Versetzung nach Norwegen ausgesprochen, aber seinen Beruf hat er nichtsdestotrotz weiter ausgeführt.
Er war nachweislich daran beteiligt, dass Deserteure zum Tode verurteilt wurden.
Filbinger hat sich nie vom NS-Regime distanziert auch nicht nach Ende der Nazidiktatur!

Und du bist so dreist und meinst, dass nur Juden und "ein paar" NS-Opfer momentan für die Kritik an Oettinger verantwortlich sind???
Wenn dem so ist, dann halt dich bitte einfach geschlossen!

Auf mich trifft deine dämliche Verallgemeinerung nicht zu. Ich bin weder Jude noch NS-Opfer.
Aber Leute wie du widern mich an.

Filbinger war Nazi und daran können auch Ewiggestrige nichts schönreden.
Kommentar ansehen
17.04.2007 15:31 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ultrarechte Schönbohm mal wieder Ist doch klar, daß ausgerechnet der den rechten Burschenschaften sehr zugeneigte Jörg Schönbohm, der auch gerne mal in der ´Jungen Freiheit´ und anderen Publikationen des rechten Randes zu lesen ist, die berechtigte Kritik an Oettinger kritisiert.

Besonders pikant: Schönbohm ist als Innenminister tatsächlich für den Verfassungsschutz zuständig! Seine Reden vor diversen rechten Gruppen waren also mit Sicherheit kein Versehen. "Bock zum Gärtner" ist da fast schon harmlos ausgedrückt...

Wieviele Faschisten will die CDU eigentlich noch in ihren Reihen dulden? Und wie lange wollen _wir_ so etwas eigentlich noch dulden? Immerhin leben diese Landesverräter auf unsere Kosten!

Der Typ sollte gleich zusammen mit Oettinger zurücktreten. IMHO gehört Schönbohm sogar in den weggesperrt (am besten in die Klapse) bei dem, was der sich bisher schon geleistet hat...
Kommentar ansehen
17.04.2007 16:19 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben die Probleme ? Was ist das bloß für eine schlechte deutsche Regierung.
Deutschland geht steil den Bach hinunter und die spielen Kindergarten und streiten sich.
Oettinger hat sich gefälligst zu entschuldigen und weiter geht es mit der Tagesordnung.
Kommentar ansehen
21.04.2007 19:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer schön Friede, Freude, Eierkuchen demonstrieren. Geschlossenheit ?? Ja H. Schönbohm, stehen
Wahlen an wo ihr derzeitiger Job gefährtet ist ?
Kommentar ansehen
21.04.2007 21:12 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arrow: Tja, diese Frage stelle ich mir schon länger und kann nur anfügen, unterbelichtet der Michel mittlerweile ist, dass sowas ernsthaft noch gewählt wird.
Kommentar ansehen
23.04.2007 14:14 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: -- "Tja, diese Frage stelle ich mir schon länger und kann nur anfügen, unterbelichtet der Michel mittlerweile ist, dass sowas ernsthaft noch gewählt wird."

Na, das Problem in unserer Pseudodemokratie ist ja leider, daß man Minister nicht direkt wählen kann, sondern nur Parteien. Die Ministerwahl erledigt dann der Parteiklüngel. So kommt eben immer wieder völlig unfähiges Personal an die Spitze.

Das ist ein echter Fehler unseres Systems.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler
Norbert Lammert geht von Neuwahlen ohne Kanzlerin Angela Merkel aus
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?