16.04.07 21:43 Uhr
 301
 

Zentralrat der Juden nimmt Gesprächs-Einladung Oettingers an

Nachdem der baden-württenbergische Ministerpräsident Oettinger sich von Teilen seiner Trauerrede distanziert hat, ist der Zentralrat der Juden in Deutschland nun zu einem Gespräch bereit.

Das Ziel der Gespräche solle aber nicht die Absolution für Oettinger sein.

Allerdings nahm der Generalsekretär des Rates, Stephan Kramer, seine Rücktrittsforderung an Oettinger zurück.


WebReporter: Koppschuss
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gespräch, Jude, Zentral, Zentralrat, Einladung, Zentralrat der Juden, Günther Oettinger
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2007 21:52 Uhr von Frezz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kindergarten -.- (keinText): blubb
Kommentar ansehen
16.04.2007 22:00 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin: Gespräche sind immer noch besser als Medienkeilerei. Ich denke, dass hier eher Mißverständnisse vorgeherrscht haben und eine Klärung wäre wünschenswert. Ich glaube jedenfalls nicht, dass Oettinger rechte Randansichten vertritt.
Kommentar ansehen
16.04.2007 22:01 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schließe: mich dem ausführlichen Kommentar des Vorredners an....
Kommentar ansehen
16.04.2007 23:42 Uhr von DeesTroya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZdJ = KiKa: Absoluter Bullshit was die Abziehn
Kommentar ansehen
17.04.2007 06:59 Uhr von DerRonnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz ehrlich mit diesem Zentralrat würde ich mich nicht in einen Raum setzen. Das sind Heulsusen, Dauerbeleidigte, etc....
Kommentar ansehen
17.04.2007 07:22 Uhr von nw051653
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uiii: sind ja wieder nette Kommentare hier. Ich verstehe zwar auch nicht, warum der ZdJ sich mit dem Filbinger-Verteidiger an einen Tisch setzen will, aber deutlich aus anderen Gründen als meine Vorredner...
Kommentar ansehen
17.04.2007 07:26 Uhr von Mathimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schluss damit! wie lange wollen die Juden eigentlich noch von jedem Deutschen verlangen sich schuldig für die Naziverbrechen zu fühlen? Die schaffen es doch immerwieder das man sich selbst als junger Mensch noch für die Verbrechen des Naziregimes verantwortlich fühlt.
Ich verurteile die abscheulichen Verbrechen der Nazis aber ich fühle mich nicht als Täter.
Kommentar ansehen
17.04.2007 12:41 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lobenswert, dass sie sich diesmal zumindest auf ein Gespräch einlassen und den "Feind" zu Wort kommen lassen.
Kommentar ansehen
17.04.2007 12:43 Uhr von reinhold_berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mathimon: Ich bin auch zu jung, um Täter zu sein.

Ich würde aber nie von einem, dem die Täterschaft historisch nachgewiesen wurde, behaupten, er wäre kein Täter gewesen (da muß man schon stichhaltige Beweise vorlegen!), geschweige denn sogar behaupten, er wäre ein GEGNER gewesen.

Tatsachenverdrehung ist eine Tat, der sich sogar nach 1945 Geborene schuldig machen können!
Kommentar ansehen
19.04.2007 19:56 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mathimon: Was machen "die" Juden denn das du dich schuldig fühlst.Ein Verein ist beleidigt weil ein Politiker einen ehemaligen Nazirichter verteidigt hat und jetzt wollen sie mit dem Politiker reden.
Was hat dein Kommentar denn mit der News zu tun?
Vllt. hast du ja recht aber ich verstehe deinen Standpunkt nicht.
Außerdem ist "die Juden" zu verallgemeinert, es existieren ´ja nicht nur deutsche Juden sondern auch russisch, amerikanische, brasilianische usw.

mfg

tamara
Kommentar ansehen
22.04.2007 08:27 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mathimon: Vielleicht solltest du mal erklären welcher Deutsche sich schuldig fühlt. Selbst die Nazigeneration hat sich nie schuldig gefühlt. Schon 1945 hies es das "endlich Schluss sein muss mit den ständigen Vorhaltungen bezüglich der NS-Zeit" 1945!!

"Die schaffen es doch immerwieder das man sich selbst als junger Mensch noch für die Verbrechen des Naziregimes verantwortlich fühlt."

lol, nein, das schaffen sie eben nicht und das ist auch garnicht gewollt. Fakt ist das kein Deutschersich eben schuldig fühlt. Das muss auch niemand.
Alles was der ZdJ sagt wird von vielen bewusst missverstanden um sich damit eine psychologische Schutzmauer aufzubauen.
Man will von Juden NICHTS hören und wenn dann nur wie schlimm doch die Juden in Israel sind, das sie ja nicht besser als die die Nazis sind.

"Ich verurteile die abscheulichen Verbrechen der Nazis aber ich fühle mich nicht als Täter."

Da sind wir ja alle froh das Du in Deinem Alter kein Täter bist und dich auch nicht als solcher fühlst.
Eine wirklich beachtliche Leistung.
Wie wie blöd hälst du Juden eigentlich? Meinst du als Jude sieht man einen 20jährigen (oder 60jährigen) Deutschen als Täter? Meinst du ich sage dann zu mir "Hey, da ist wieder so ein Nazi der meine Grosseltern ermordet hat!" ? Für so hirnlos kann man doch keinen halten.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?