16.04.07 18:28 Uhr
 215
 

Berlin: Bundesregierung verurteilt Gewalt gegen Demonstranten in Russland

Nachdem am Wochenende bei Demonstrationen in Moskau und St. Petersburg russische Polizisten brutal gegen Demonstranten vorgegangen waren und hunderte verhaftet hatten, reagierten Bundesregierung und Opposition mit scharfer Kritik am Vorgehen Russlands.

Vize-Regierungssprecher Thomas Steg bezeichnete die "exzessive Gewaltanwendung" am Wochenende als "besorgniserregend". Fritz Kuhn (Grüne) sprach von "willkürlichen Massenverhaftungen" und "diktatorischem Charakter" der Regierung Putin.

Opfer der Festnahmen wurden auch akkreditierte deutsche Journalisten. Auf Druck des Auswärtigen Amtes wurde inzwischen ein ZDF-Mitarbeiter wieder aus der Haft entlassen.


WebReporter: martinp8
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Russland, Gewalt, Bundesregierung, Demonstrant
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben
Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2007 17:16 Uhr von martinp8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Vorgehen der russischen Regierung nimmt allmählich bedenklich Züge an und zeigt eher Schwäche denn Souveränität. Bei brutalen Polizeieinsätzen gegen friedliche Demonstranten kann von Rechtsstaatlichkeit keine Rede mehr sein.
Kommentar ansehen
17.04.2007 09:44 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lupenreine Demokratie: Ich verstehe das ganze Bohei nicht?!
Gerhard Schröder hat den lieben Onkel Wladimir doch schon vor langer Zeit als "lupenreinen Demokraten" bezeichnet!
Der Schröder würde sowas doch nicht sagen, wenn das nicht stimmen würde!!!

*klick* Ironie aus!

Diktator ... Regime ... Verbrecher
Das sind alles Begriffe, die mir im direkten Zusammenhang mit Wladimir Putin einfallen.
Ein Mensch, der mit allen Mitteln sich und seine Handlanger an der Macht halten will.

Absolut verachtenswürdig.
Genauso, wie ehemalige Bundeskanzler, die wegen eines lukrativen Postens die Wahrheit schönreden.
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:01 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leuteleute: entwaffnet und entmummt erstmal die eigenen Schlägertrupps, bevor Ihr Euch über die normale Reaktion eines fremden Staates auf eine verbotene Demo aufregt.
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:17 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war e sschon immer in Russland und so wird es auch ewig sein.

Das ist keine Entschuldigung aber damit nicht überraschend
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:20 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlen nur noch die Pappnasen ... die hier bei SSN lauthals Schreien, daß ihnen Mütterchen Russland lieber ist als Onkel Sam!
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:22 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab zwar keine Pappnase, aber ich mag den Bären wirklich lieber als die Fratze mit Hut und Bart :-D
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:29 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: "Fehlen nur noch die Pappnasen die hier bei SSN lauthals Schreien, daß ihnen Mütterchen Russland lieber ist als Onkel Sam!"

Genau, die ganzen Gutmenschen, die sich (zu Recht) über die Fehler der Amis aufregen und wenns um Rußland geht, ganz schnell die rosafarbene Brille aufsetzen um ja nicht zu sehen dass Rußland schon seit ein paar Jahren dort ist wo sich die USA der Meinung der ganzen US-Basher nach unter Bush hinbewegen.

Denn wer sich über ein Demokratiedefizit in den USA beschwert, dem müsste eigentlich bei Rußland das blanke Heulen kommen ...

Aber so sind sie halt, die lieben US-Basher, bloß nicht nachdenken und sich mal selbst informieren, das könnte ja das Weltbild (das wo die USA das personifizierte Böse sind) zum Einsturz bringen und davon kriegt man nur Kopfschmerzen ...
Kommentar ansehen
17.04.2007 10:39 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: Du bist also der Meinung, dass das rücksichtlose Niederknüppeln von Demonstranten - egal ob genehmigt oder nicht - eine normale Reaktion eines demokratischen Staates ist???

Dann möchte ich nicht hoffen, dass du jemals eine leitende Funktion in diesem Staat übernimmst!!!!

Leute, die derartige Gewalttaten gutheißen, sind mir von Grund auf suspekt.
Kommentar ansehen
17.04.2007 11:17 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maki: "entwaffnet und entmummt erstmal die eigenen Schlägertrupps, bevor Ihr Euch über die normale Reaktion eines fremden Staates auf eine verbotene Demo aufregt."

Oh Mann, ich fasse es nicht. Du merkst aber schon dass es für die Opposition in Russland schlicht nicht möglich ist, eine erlaubte Demonstration durchzuführen? Es gibt also außer Schröder noch mehr Leute, die Putin als lupenreinen Demokraten sehen ... und das bei einem Präsidenten, der selber von einer "gelenkten Demokratie" spricht ... ich fass es nicht

Aber naja, nachdenken führt nur zu Kopfschmerzen, nicht wahr, maki? ;-)

Man braucht ja alle Gehirnkapazitäten, um sich den nächsten Kommentar zum US-bashen zu überlegen, is schon klar
Kommentar ansehen
17.04.2007 11:41 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nagut, vielleicht: ist ja der Einsatz von Wasserwerfern und Tränengas und das feige Verstecken hinter Schutzschilden wirklich demokratischer...

Oder der gewünschte Einsatz der Wehrmacht -äh Bundeswehr - gegen das eigene Volk.

Wenn es hier echte Opposition gäbe, welche (z.B. vom bösen Russen aufgestachelt und finanziert) versuchen würde, das Merkel zu stürzen - oooha.
Kommentar ansehen
17.04.2007 11:46 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: Gibt es doch. Rechte, Linke, Grüne, Rote. Und? Wie oft hast du schon Wasserwerfer bei politischen Demos gesehen?

Wusste auch nicht, daß jetzt plötzlich eine Opposition einen Präsidenten stürzen kann. Das ist kein Putsch oder Aufstand ... sondern NUR der Wahlkampf. Ich glaub, du hast ein echtes Problem mit dem Einschätzen von Relationen.
Kommentar ansehen
17.04.2007 13:16 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maki: "Nagut, vielleicht ist ja der Einsatz von Wasserwerfern und Tränengas und das feige Verstecken hinter Schutzschilden wirklich demokratischer..."

Hmmm, nicht demokratisch sind zumindest Ermordungen von Journalisten oder das Verprügeln und Verhaften ebendieser.

"Oder der gewünschte Einsatz der Wehrmacht -äh Bundeswehr - gegen das eigene Volk."

Ist ja in Rußland bereits Realität. Frag mal in Tschetschenien nach ...

"Wenn es hier echte Opposition gäbe, welche (z.B. vom bösen Russen aufgestachelt und finanziert) versuchen würde, das Merkel zu stürzen"

Im Gegensatz zu Rußland gibt es in D wirklich eine Opposition, die zwar nicht allzu viele Sitze im Parlament hat, aber so wollte es der Wähler nun einmal ...
Und diese Opposition kann wenigstens weitgehend ungehindert ihre Arbeit tun.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?