16.04.07 10:12 Uhr
 602
 

Gazprom will erstes Kraftwerk in Deutschland errichten

Der russische Energieriese Gazprom beabsichtigt in Deutschland sein erstes Kraftwerk zu bauen. Als Standort wurde das brandenburgische Eisenhüttenstadt genannt. Im Jahr 2010 soll das Gasturbinen-Werk ans Netz gehen.

Allerdings baut Gazprom das Kraftwerk nicht in Einzelregie. Als Partner wurde das luxemburgische Unternehmen Soteg gefunden. Größter Aktionär von Soteg ist der Stahlriese Arcelor und E.on Ruhrgas.

Der Standort Eisenhüttenstadt wurde auch ausgewählt, weil Arcelor hier ein Stahlwerk betreibt, welches größter Stromabnehmer werden könnte. Neben dem Werk in Eisenhüttenstadt möchte Gazprom vorerst keine weiteren Kraftwerke in Deutschland bauen.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kraft, Kraftwerk, Gazprom
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2007 10:27 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Der Titel müsste korrekt heissen
"Gazprom will _erstes_ Kraftwerk.... errichten"
Kommentar ansehen
16.04.2007 13:38 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor ... NA ENDLICH! wurde auch Zeit, daß Deutschland ins Industriezeitalter kommt. Mensch, was man dann alles mit diesem komischen Storm machen kann ...
Kommentar ansehen
16.04.2007 15:32 Uhr von thrawni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: ich als gebürtiger huettenstaedter freu mich natuerlich ueber die arbeitsplaetze die dort wohl entstehen werden....
vielleicht bauen sie ja das nie in betrieb genommende kraftwerk 10km die oder runter auf 8)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?