16.04.07 10:56 Uhr
 1.661
 

Belgien: Häftling konnte per Hubschrauber aus dem Gefängnis fliehen

Am gestrigen Sonntag kam es zu einer Helikopter-Entführung in Belgien. Die beiden Männer, die für die Tat verantwortlich waren, drohten dem Piloten mit einer Pistole und einer Handgranate. Die Männer buchten einen Hubschrauber-Rundflug.

Der Pilot musste auf dem Gefängnishof einer Justizvollzuganstalt in der Nähe von Lüttich landen. Auf dem Hof konnte ein in Untersuchungshaft befindlicher Franzose in den Hubschrauber einsteigen. Unter den anderen Insassen kam es zu Panik.

Dem 33-jährigen Ausbrecher gelang bereits vor wenigen Monaten eine Flucht aus den Händen der spanischen Behörden. Der Franzose war wegen schweren Diebstahls und Betruges inhaftiert. Die Flucht der drei Täter wurde zu Fuß fortgesetzt.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Belgien, Häftling, Hubschrauber
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2007 10:26 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spektakuläre Flucht. Dasss dies überhaupt möglich war grenzt schon an ein Wunder. Da haben die Wärter aber gepennt.
Kommentar ansehen
16.04.2007 11:16 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer: wieder erstaunlich wie einfach das doch zu gehen scheint.
Kommentar ansehen
16.04.2007 11:24 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: warum durfte der typ auf den hof? wenn ich weiss, dass jemand zuvor schon geflohen ist, stecke ich ihn in eine einzelzelle und lass ihn 24 stunden am tag da drin!
Kommentar ansehen
16.04.2007 11:35 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da war doch schon mal: ne Flucht aus einem belgischen Gefängnis ebenfalls mit Hilfe eines Heli´s
Scheinen nichts dazuzulernen die Belgier
Kommentar ansehen
16.04.2007 13:57 Uhr von Erazor32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Belgien: ticken die Uhren anders...

Das kann jeder nachvollziehen, der hier im Grenzgebiet wohnt. Ich mein, wer ist schon so saublöd und baut mitten in die STADT ein Atomkraftwerk (in dem Fall auch Lüttich).
Kommentar ansehen
16.04.2007 17:34 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das gabs schon mal: in griechenland glaub ich
da wurden alle bestochen im gefängnis und der heli konnte gemütlich im innenhof landen :D
Kommentar ansehen
16.04.2007 18:49 Uhr von Shadow_mj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja ja die sch- - - -s gesetze: na selber schuld wen die knakis Urlob machen
es ist keine strafe mehr sondern ein erholungs- Urlob
früher da hatten die noch angst in den Knast zu kommen
heute machen die das gerne
3-mal am tag essen Fitnessraum, Tischtennis Billard tv internet
Manche von denen haben draußen so was nicht
EINE STRAFE MUSS AUCH EINE STRAFE SEIN UND NICHT BEHLONUNG
Kommentar ansehen
16.04.2007 19:04 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unter den anderen Insassen kam es zu Panik: Ist ja wie im Film.
Aber das sie damit nicht durchkommen haben sie wiedermal nicht bedacht.
Da wurde wiedermal nur von 12 bis Mittag gedacht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?