16.04.07 10:01 Uhr
 1.762
 

Österreich: Schweine verendeten in Mastbetrieb

In Rohr verendeten Schweine durch Ersticken in einem vollautomatisierten Mastbetrieb. Wegen des Verwesungsgeruches öffnete man die Halle und man fand die toten Schweine.

Dem Massensterben vorausgegangen war ein Ausfall der Klimaanlage. Diese hätte automatisch frische Luft in die Halle blasen sollen. Durch das Versagen der Alarmanlage, die den Ausfall der Klimaanlage hätte melden sollen, wurde der Defekt nicht erkannt.

Mehrere Fahrten mit Lastwagen waren nötig, um die toten Schweine zur Tierkörperverwertung zu bringen. Laut dem Amtsveterinär sind in seinen bisher 18 Dienstjahren in drei Betrieben solche Unfälle durch ähnliche Defekte verursacht worden.


WebReporter: maxedl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Schwein
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antwerpen: Bei Explosion kommen zwei Menschen ums Leben
Wiesbaden: Autofahrer stirbt in Parkhaus - Wagen kracht eine Etage tiefer
Kalifornien: Eltern hielten ihre 13 völlig unterernährte Kinder gefangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2007 09:00 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wohl ein Fluch der Automatisierung unserer Nahrungsquellen. Möglichst viel soll so günstig wie möglich produziert werden. Da kann es schon mal sein, dass nur noch selten ein Mensch nachschaut ob es den Nutztieren noch gut geht.
Kommentar ansehen
16.04.2007 10:14 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man und solche Bauer schimpfen sich dann "Ökobauer"...auch wenn es Nutztiere sind es sind in erster Linie Tiere und die sollte man so behandeln...ich ess gern mal einen Schweinebraten aber dann von Schweinen die sich auch mal im Dreck wälzen durften...
Kommentar ansehen
16.04.2007 10:41 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor: Kein Ökobauer.
Die haben dann doch noch ein bisschen andere Auflagen.
Von solchen "Bauern" kommt das "Geiz ist geil" Fleisch.
Kommentar ansehen
16.04.2007 10:47 Uhr von govegan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob es den "nutztieren" gut geht ? wenn dir wirklich was an den tieren liegt hör auf sie für einen gaumenkitzel töten zu lassen.
Kommentar ansehen
16.04.2007 11:18 Uhr von MysteryJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Automatisierung muss heut zu Tage auch in dieser Branche sein, die Frage ist nur wie weit man gehen sollte.
Da selbst hier in Deutschland gibt es schon Probleme mit dem sogenannten "BIO"-Siegel, den dort muss die Luft auch weitesgehend gereinigt werden um das Siegel überhaupt zu bekommen, aber komplett automatisieren, das könnt ich nicht.
Kommentar ansehen
16.04.2007 11:44 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An sowas sind wir alle schuld: weil wir nicht bereit sind, unsere Nahrungsmittel teuer zu bezahlen. Aus solchen Betrieben wie dem hier kommt das Fleisch, das wir im Supermarkt billig einkaufen während der Metzger nebenan auf seiner guten, aber teureren Ware sitzen bleibt.
Kommentar ansehen
16.04.2007 13:12 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Wenn man überhaupt von "Schuld"sprechen kann, dann würde ich den Großteil dem Staat zurechnen.
Der ist an der jetzigen Situation nicht ganz unschuldig. Je größer, je mehr Subventionen. Ein Geflügelzüchter mit - sagen wir mal - 100 Tieren kommt nicht über die Runden. Rechnet sich nicht.
Bei 50.000 siehts da schon wieder anders aus.
Kommentar ansehen
16.04.2007 13:43 Uhr von mutschy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@govegan: Wenn alle Menschen Vegatarier wären oder gar Veganer, dannhätten wir weit mehr Arbeitslose zu beklagen, denn dann würden sämtliche Firmen, die auch nur im Entferntesten mit Tieren zu tun haben, gar nich exisiteren!

Ich esse geren Steaks oder andere tierische Erzeugnisse wie Eier, Milch, Käse, Wurst... Desweiteren nutze ich auch Leder u andere Produkte, die es ohne Tierhaltung einfach nich gäbe.

Es grüsst ein bekennender Fleisch(fr)esser names

Mutschy
Kommentar ansehen
16.04.2007 14:17 Uhr von derek4real
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mutschy: Diese Arbeitsplätze würden dann eben in anderen Bereichen der Nahrungsmittelindustrie entstehen, oder glaubst du Vegetarier und Veganer essen gar nix mehr?

Ich bin zwar selbst kein Vegetarier aber finde Massentierhaltung schrecklich. So etwas muss verboten werden.

"Alle antike Philosophie war auf Simplizität des Lebens gerichtet und lehrte eine gewisse Bedürfnislosigkeit. In diesem Betracht haben die wenigen philosophischen Vegetarier mehr für die Menschheit geleistet als alle neuen Philosophen, und solange die Philosophen nicht den Mut gewinnen, eine ganz veränderte Lebensweise zu suchen und durch ihr Beispiel aufzuzeigen, ist es nichts mit ihnen."

Friedrich Nietzsche (1844-1900), deutscher Philiosoph
Kommentar ansehen
16.04.2007 14:28 Uhr von Sowizo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mutschy: Schon mal dran gedacht, dass auch VegetarierInnen bzw. VeganerInnen ETWAS essen!? Deine Argumentation, dass es eine höhere Arbeitslosigkeit gäbe, wären mehr (oder alle) Menschen VegetarierInnen ist doch vollkommen absurd...
Wenn es mehr VegetarierInnen gibt, sinkt zwar die Nachfrage nach Fleisch aber es steigt (wie sich jeder klar denkende Mensch ausmalen kann) die Nachfrage nach alternativen Lebensmitteln à la Gemüse, Obst...

Massentierhaltung ist einfach nur schrecklich und kein Lebewesen der Welt hat es verdient, so zu leben und zu sterben. Woher nehmen sich Menschen das Recht, Tiere zu töten und zu essen. Nun gut, Menschen machen vieles, das sie nur dürfen, da sie glauben, es zu dürfen (zB Land zu besitzen - Allgemein Besitz und Eigentum). Meist gestützt vom Gesetz. Ich schweife ab, mir geht es eigentlich nur darum, dass wir uns alle im Fleischkonsum einschränken sollten - dies auch können - um 1. den "Nutztieren" ein möglichst schönes Leben zu ermöglichen und 2. den kleineren Bauern wieder eine Chance zu geben. Denn durch den kapitalistischen Wettbewerb heutigen Tages werden landwirtschaftliche Betriebe nur in die Massentierhaltung gezwungen, da es sonst kein Überleben gibt. Außerdem denke ich nicht, dass ihr alle Fleisch wollt, in dem Chemikalien und Medikamente aller Art sämtliche natürliche Stoffe vernichten.
Kommentar ansehen
16.04.2007 14:32 Uhr von Sowizo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derek4real: da ist mir wohl einer etwas zuvor gekommen, hab ich erst nach dem schreiben gemerkt ^^

Im übrigen esse ich derzeit auch kein Fleisch, zwar nicht als Dogma sondern eher als kleine Richtlinie. Ich esse solange ich es aushalte keines. Bisher geht es mir nicht ein bisschen ab... :)
Kommentar ansehen
16.04.2007 20:27 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach leute: macht euch nix drauf. nächsten sonntag landet das ein oder andre verendete schweinchen auf euren tellern....


*es lebe der vegetarismus"

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Handball-WM: Deutschland dank Videobeweis in letzter Sekunde weiter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?