15.04.07 18:01 Uhr
 213
 

NRW: Hörtest für Babys als Pilotprojekt gestartet

Rund 150.000 Babys erblicken jährlich in NRW das Licht der Welt. Schätzungsweise haben davon mehr als 400 Neugeborene einen Hörfehler, der meist viel zu spät erkannt wird. Eine mögliche Schwerhörigkeit hat Einfluss auf die Sprachentwicklung.

Die Unikliniken Aachen, Bonn, Düsseldorf, Münster und Köln bieten in einem Pilotprojekt ab sofort Hörtests für Babys, vor allem auch für Neugeborene an. Damit sollen Hörschäden rechtzeitig erkannt und mögliche spätere Sprachprobleme vermieden werden.

Bisher übernehmen die Krankenkassen die Kosten für diesen Hörtest nicht. Die Uniklinik Düsseldorf bietet diese Leistung kostenfrei an, die anderen am Pilotprojekt beteiligten Unikliniken stellen dafür 13,00 Euro in Rechnung.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, Nordrhein-Westfalen, Pilot
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2007 17:54 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus meiner Sicht eine tolles Projekt in NRW. Die Positionierung der Krankenkassen kann ich - wie schon so oft - überhaupt nicht nachvollziehen. Die Krankenkassen haben offenbar sehr oft "taube Ohren", wenn es um die so wichtige Vorbeugung geht. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
15.04.2007 18:12 Uhr von poeta doctus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Kostet ja nich die die Welt, der Test. Is sogar in einer Klinik kostenlos. Wenn die Krankenkassen das übernehmen würden, dann würde jeder son Test machen wollen. Das würde teuer werden.
Kommentar ansehen
15.04.2007 19:50 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm verstehe ich nicht...diese Test wurden schon bei der Geburt meinen Kleinen routinemäßig gemacht und das ist ne Weile her. Oder hängt NRW da etwa so hinterher?
Und zu den Kosten..selbst wenn das bei allen Neugeborenen gemacht wird, kann das nicht sehr teuer sein..der Test und die Auswertung dauern wirklich nur ein paar Minuten, das Baby kann dabei sogar schlafen und das Gerät ist sowieso in jeder Klinik vorhanden. So etwas sollte bei allen Krankenkassen eigentlich zu den Regelleistungen zählen.
Kommentar ansehen
15.04.2007 20:58 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die M... @hostmaster: Genau! Ich bin selbst schwerhörig und deshalb mit diesem Thema vertraut. Das sog. "Neugeborenenscreening" gibts schon ewig und wird bei Verdacht durchgeführt. Wenn zum Beispiel Mißbildungen oder Entzündungen vorliegen. Das flächendeckend einzuführen, ist ne gute Idee, zumal es tatsächlich Preisgünstig ist.
Kommentar ansehen
16.04.2007 10:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab so einen Fall in: meiner Verwandschaft, die brauchte schon mit 30
J. eine Hörhilfe; operativ keine Möglichkeit. Im Frühstatium versäumt. Und keine 13 Euro dafür,
wenn man weiss was ein einigermaßen Hörgerät kostet.... *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
16.04.2007 14:18 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: "...wenn man weiss was ein einigermaßen Hörgerät kostet.... *kopfschüttel*"

Tja, dass Problem hatte ich auch. Hat etwas damit zu tun, dass nur sehr wenige Firmen ordentliche Hörgeräte Herstellen. Z.b. Phonak, Cochlea und Siemens! Und NATÜRLICH treffen die KEINE Preisabsprachen! ;-)
Allerdings kann man mit ein paar Tricks die Krankenkasse dazu bewegen, die Dinger zu bezahlen.

Mal zwei Links für deine Verwande:
http://www.taubenschlag.de
http://www.schwerhoerigenforum.de/
Kommentar ansehen
16.04.2007 23:54 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jap: Ich denke auch, dass sich sowas auf lange Sicht bestimmt auch finanziell rentieren würde..aber im Moment sparen die Kassen in NRW anscheinend an allem und später müssen sie die Kosten dann doch wieder tragen...und die Folgen sind dann schwerwiegender.
Kommentar ansehen
16.04.2007 23:55 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufklärung: tut Not und das so früh wie möglich
Mögen manche Neugeborene und deren Hörschäden frühestmöglich festgestellt werden können. Spätestens mit ihrem ersten Walkman oder IPod können sie das alles wieder kaputt machen.
Kommentar ansehen
17.04.2007 18:52 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee denn oft ist es zu spät, bis man es feststellt und das Kind hat schon einen Sprachfehler... und diesen wieder wegzubekommen ist meist gar nicht so einfach...
Kommentar ansehen
17.04.2007 23:47 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee: ist sehr gut und sollte von den Krankenkassen auch anerkannt werden. leider stosst man dort auf taube ohren
Kommentar ansehen
21.04.2007 21:19 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: Rubrik 2
Regionen / Deutsche Bundesländer / NRW !!!
Also ich finde das fehlt !!!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?