15.04.07 16:29 Uhr
 371
 

Burgkunstadt: Antisemitische Heimatautorin wird mit Preis geehrt

Die Schriftstellerin Kuni Tremel-Eggert, die 1939 den Roman "Freund Sansibar" veröffentlichte, wird in Burgkunstadt mit einem Preis geehrt. Der Roman ist antisemitisch und enthält z.B. die Beschreibung der Juden als "Eiterbeule im Volkskörper".

Außerdem werden die Juden als "Blutsauger" beschrieben. Obwohl dem Bürgermeister der Stadt die Vorwürfe bekannt sind, hält er an der Preisverleihung, bei der sogar Grundschulkinder Gedichte der Schriftstellerin vorlesen sollen, fest.

Der Heimatforscher, der die Laudatio halten wird, erklärte, dass die anderen Bücher der Autorin aus den 20er Jahren positiv zu bewerten sind und der Preis gerechtfertigt ist.


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Heimat, Ehrung
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2007 19:01 Uhr von g.ott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luther: Bevor sich jetzt jemand aufregt, schaut mal nach was andere "berühmte Deutsche" über die Juden geäußert haben. Luther beispielsweise müsste man nach seinen Äußerungen ausbürgern. Also entweder konsequent bei jeder historischen Person nachforschen und Konsequenzen ziehen oder den Ball flachhalten.

mfg
Kommentar ansehen
15.04.2007 19:45 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nö ... wirklich kein größerer Kommentar bis auf einen ... logisch, Süddeutschland!!! Wo auch sonst?
Kommentar ansehen
15.04.2007 21:36 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Wiedergabe: Es wird eine Gedenkfeier abgehalten und kein Preis verliehen.

Des Weiteren ist der 1. Abs. so formuliert, als würde dieser - ominöse, in der News nicht erwähnte - Preis ihr für ihr anscheinend antisemitisches Schundwerk verliehen.
Kommentar ansehen
15.04.2007 21:43 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe deren buch noch nicht gelesen (und werde es auch nicht-die Frau ist mir gänzlich unbekannt). Doch wenn das stimmt mit den Ausdrücken "Eiterbeule" und "Blutsauger", dann sollte die sich mal psychiatrisch untersuchen lassen.
Die ist in dem 1000-jährigen Zeitalter geistig hängen geblieben.
Bibip
Kommentar ansehen
15.04.2007 21:50 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bipip: Lesen ist nicht deine Stärke?
Kommentar ansehen
16.04.2007 02:16 Uhr von MarcoRe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ronin: :-D geil.
Kommentar ansehen
16.04.2007 13:07 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann 1939! da herrschten andere sitten. im 19. jahrhundert gehörte antisemitismus in ganz europa zum guten ton. rassendiskriminierung ebenfalls (man konnte bis ins 20. jh im pariser zoo "hottentotten" besichtigen). da braucht man nur mal aufmerksam karl may lesen. fichte, arndt. da kann man keinem einen strick draus drehen.
Kommentar ansehen
16.04.2007 19:14 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagt mal, was soll der Unsinn? Weil die Frau im Jahr 1939 ein verwerfliches Buch (was übrigens dem damaligen Zeitgeist durchaus entsprach und Geld einbrachte) geschrieben hat, soll man ihr für die anderen Bücher den Preis verweigern?

P.S.: Auch Schriftsteller sind nur Menschen! Und wenn ich mit nem Buch Geld verdienen will, schreibe ich rein, was jeder lesen will! So und nicht anders ist es auch mit Film und Co.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?