14.04.07 19:20 Uhr
 554
 

Dachverband der Muslime fordert mehr Rechte

Der neugegründete islamische Dachverband "Koordinierungsrat der Muslime in Deutschland" (KRM) möchte gerne dieselben Rechte haben, in deren Genuss sich derzeit auch andere Weltanschauungsgemeinschaften befinden.

Anfang Mai sollen die Forderungen anlässlich der Islamkonferenz unter Innenminister Schäuble vorgetragen werden. Die Ansprüche beinhalten unter anderem auch die Anerkennung der Islamverbände als "Körperschaft des öffentlichen Rechts" (KdöR).

An den Status einer KdöR sind einerseits staatliche Ansprüche geknüpft, wie etwa Verfassungstreue. Andererseits gewährt der Staat Privilegien; z. B. steuerliche Vorteile. Verliehen wird der Status durch das jeweilige Bundesland.


WebReporter: Noseman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Muslim, Moslem
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2007 19:17 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin sehr dafür, dass alle Religionen und Weltanschauungen gleiche Rechte haben. Das ist ja auch so verfassungsmässig verankert. Nur führt das Verleihen von Sonderrechten regelmässig zum Gegenteil: nämlich das alle anderen ohne selbige Rechte benachteiligt werden. Statt das dem Islam jetzt also auch noch Subventionen in Milliardenhöhe geschenkt wird - wie es mit dem Christentum bereits Usus ist - sollte man den ganzen Unsinn des KdöR-Unwesens ganz abschaffen.
Kommentar ansehen
14.04.2007 19:42 Uhr von TarikGogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Hoffentlich werden die Forderungen erfüllt!
Kommentar ansehen
14.04.2007 19:47 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...die überschrift... *lol*: "Dachverband der Muslime fordert mehr RECHTE"
...hihihi...gibts denn noch nich genug nazis hier im land??? ...und warum wollen denn ausgerechnet die muslime mehr von denen haben???? ...wer hätte das gedacht.....

*rofl*

...verzeiht mir diesen scherz - aber bei der überschrift konnte ich nicht wiederstehen ...... hihihi...
Kommentar ansehen
14.04.2007 19:50 Uhr von mulackswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und Ich bin auch, wie der Autor der Meinung, dass man allen Religionen die gleiche Rechte geben muss! Oder mit der "Religionsfreiheit" auf zu hören. Jetzt kommen dann gleich wieder die, die sagen, aber ja nicht den Moslem. Dann sag ich, warum den Scientologen. Die haben ein schlimmeres Weltbild als der Islam. Ich lebe in Aegypten, vorwiegend Moslemisch. Die haben für unsere Verhältnis ein anderes Weltbild, ist aber in keinster Weise Weltfremder als das der Christen. Schmeisst bitte nicht alle in den gleichen Topf, wir sprechen hier nicht von den "Extremisten", sondern von ganz normal, gläubigen Menschen.
Der Autor hat das Geld angesprochen. Keine Staatssubventionen, für KEINE Religion. Wenn aber Gott diesen Prunk braucht, wie in den katholischen Kirchen vorhanden, dann ist es nicht mein Gott, bin zwar Katholik. Aber dieser Prunk wird bewundert!! Da gefällt mir eine Moschee, mit ihrer Schlichtheit schon besser. Denn da glauben die Leute noch an Gott und nicht ans Gold das von den Wänden glänzt.
Kommentar ansehen
14.04.2007 19:53 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die Christen: in der Türkei und in anderen islamischen Ländern unterdrückt (bzw nicht fair behandelt) und u.U. sogar verfolgt werden würde ich nen Dreck tun und denen mehr Rechte in Dtl verleihen. Die leben hier schon sehr, sehr frei. Vllt sollten die erstmal den Christen entgegenkommen bevor die hier noch mehr Privilegien bekommen
Kommentar ansehen
14.04.2007 19:59 Uhr von mulackswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner Erdbär: @kleiner Erdbär
.....seit wann sind Muslime, Nazis. Du bist, glaub ich, beim Geschichtsunterricht am Fenster gesessen. So ein Sche...s den du rauslässt. Es ist besser du gehst wieder in dein Erdloch zurück.
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:03 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wolfsrudel in Schafspelzen: Es wird höchste Zeit, diesem Unwesen ein demokatisches Ende zu bereiten. Wenn schon, sollen Buddhismus, Hinduismus und bescheidenere Religionen ohne Weltoberungsansprüche mehr Raum in den öffentlichen Medien gegeben werden. Tagein, tagaus hört man in den öffentlichen Staatsmedien nur noch Werbesendungen für den "Islam". Über das Christentum dagegen kaum noch und wenn, nur linkskritische, zersetzenderVerleugnung unserer abendländischen Wurzeln. Wer kann dieses ewige mitleidsheischende Opfergejaule, gepaart mit unverschämten Forderungen noch hören!
Der "Dachverband" soll ersteinmal zugeben, daß in sämtlichen Staaten dieser "friedlichen" Ideologie Andersgläubigen keinerlei elementare Menschenrechte zugestanden werden, ganz im Gegenteil.
Erst wenn diese Staaten die Verteilung von Bibeln, das Missionieren für andere Religionen, das flächendeckende Erbauen von Kirchen fördern, wie sie hier EU-Milliarden von unseren vorenthaltenen Steuergeldern für Moscheen kassieren, könnte mal in ferner Zukunft eine Volksabstimmung darüber abgehalten werden, ob das Volk autoritären, sich immer und ewig im Recht wähnenden, immer anderen die Schuld gebenden Ideologien Geld, Rechte, Unterhalt ohne jedwede Gegenleistung, gewähren möchte,
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:04 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ging aber schnell mit den Forderungen. Für mich ist der Islam keine Religion sondern ein System.
Grundgesetz und Sharia passen nicht zusammen.
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:07 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mulackswiss: traurig wie wenige hier ironie erkennen.


ruhe in frieden..
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:08 Uhr von mulackswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nicklaus87 ich geb dir auf einer Seite recht. Baue einmal eine kath. Kirche in einem Islamischen Land, du wirst keine chance haben. Aber vergesst eines nicht, die haben niiiiie diese Religionfreiheit wie Europa und da ist der springende Punkt.
Die Staatsreligion (Islam) ist die einzige Religion. Hier in Aegypten dürfen Christen (eigene Landsleute, sog.Kopten) nicht zur Polizei nur Moslems.
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:12 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mulackswiss ????? was bistn du für einer??????

in der überschrift steht:
"Dachverband der Muslime fordert mehr RECHTE" ...und RECHTE kann in meinem sprachgebrauch auch ein synonym für nazis sein.......

...das ist eine in meinen augen eine sehr lustige wortspielerei - ungeachtet des inhaltes, den ich zu kommentieren mir hier erspare.....

...wenn du aus meiner aussage herausliest, dass is muslime für nazis halte, dann bist du leider ganz offensichtlich nicht in der lage - aus welchen gründen auch immer - eine lustige kleine wortspielerei intellektuell nachzuvollziehen..... :oP
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:17 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht werden wir ja mal alle irgendwann erwachsen (nicht körperlich), dann merken wir vielleicht das wir ALLE menschen sind... is doch wurscht ob moslem, christ oder haste nich gesehen...

das, wodran man in diesen religionen glaubt wurde eh verfälscht, verzerrt oder es wurden texte verwandt die völlig aus dem rahmen gerissen wurden...

dabei ist es doch alles ganz einfach, auch ohne dachverband, zentralrat blablabla...

http://gesetze-des-lebens.de/

Was uns in der Gegenwart am schnellsten weiterbringen wird, ist das höchste uns bekannte Gesetz - das Gesetz der selbstlosen Liebe und Sanftmütigkeit, getragen von Wahrheit und Gerechtigkeit, in der Harmonie zwischen Gefühl und Verstand.

Manche wissen womöglich nicht genau, wie sie dies umsetzen können. Hierzu möchte ich eine alte Erkenntnis, die dies sehr schön auf den Punkt bringt und die man als GOLDENE REGEL ansehen kann anfügen:

Was Du nicht willst, das man Dir tu´, das füg auch keinem andern zu!

Diese Regel ist von solch einer Einfachheit, dass wir sie dennoch immer wieder vergessen oder nicht beachten. Man findet sie in allen Religionen:

* Im Christentum: „Alles, was Du willst, dass die Menschen Dir tun, das tue ihnen zuvor."
* Im Judentum: „Was Du nicht willst, dass andere Dir zufügen, tue Du auch ihnen nicht."
* Im Islam: „Der ist kein wahrhaftiger Gläubiger, der seinem Bruder nicht das gleiche zudenkt und erweist, was er sich selber zuliebe täte.“
* Im Hinduismus: „Füge Deinem Nachbarn nichts zu, was Du nicht von ihm erdulden möchtest.“
* Im Buddhismus: „Erweise anderen die gleiche Liebe, Güte und Barmherzigkeit, von der Du wünschest, daß sie Dir entgegengebracht werde.“
* Im Jainismus: “In Freude und Glück, wie in Leid und Not sollten wir alle Wesen so behandeln wie uns selbst.“
* Im Parsismus: „Licht und Edel ist nur, wer das, was für ihn selbst nicht gut ist, auch anderen nicht zufügt.“
* Im Konfuzianismus: „Verhalte Dich anderen gegenüber so, wie Du von ihnen behandelt werden möchtest.“
* Im Taoismus: „Betrachte Deines Nächsten Glück und Leid als Dein eigen Glück und Leid und trachte, sein Wohl wie Dein eigenes zu mehren.“

Die kosmischen Gesetze sind in allen Religionen enthalten, doch suchen wir mehr nach den Unterschieden statt die Gemeinsamkeiten zu pflegen.
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:21 Uhr von mulackswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner Erdbär sorry für das ich dich beleidigt habe!!!!!!!!
Dieser Wortspielerei kann ich, intellektuell, schon folgen, finde nur den Zusammenhang zum thema etwas daneben.
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:40 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfluß aus der Türkei und Saudi Arabien solange diese ihre finger im spiel haben sollten diesem dachverband überhaupt keine recht zugesprochen werden... :D
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:42 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was denn? sind die schon fertig, sich intern um die verteilung des kuchens zu streiten? :)

aber warum auch nicht. der zdjd hat diesen status schließlich auch.
dürfte aber wohl noch etwas dauern bis die dazugehörigen voraussetzungen erfüllt sind.
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:43 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder. Viele "Rechte" Moslems gehören ja Milli Görüs oder ähnlichen Organisationen an

Körperschaft des öffentlichen Rechts....wenn sie sich eindeutig gegen verfassungsfeindliche Muslime aussprechen, kein Problem.
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:52 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Dachverband: repräsentiert vor allem sehr religiöse und erzkonservative Muslime. Er repräsentiert keinesfalls alle Muslime in Deutschland. Aber natürlich will er dieses suggerieren, um immer mehr Sonderrechte für rückwärtsgewandte Religionsfanatiker durchzusetzen. :-(
Kommentar ansehen
14.04.2007 22:09 Uhr von King Kobra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ all: ich sage zu dem beitrag nichts,die überschrift gefällt mir und sagt alles.
ich stimme da voll und ganz zu
Kommentar ansehen
14.04.2007 23:39 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christen in muslimischen Ländern sind vorwiegend unterdrückte und mundtote Minderheiten. Solange dies der Zustand ist bringen mich solche Forderungen nur zum lachen...
Kommentar ansehen
15.04.2007 00:19 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die können daheim gerne mehr rechte an die anderen religionen vergeben, und dann sehen wir weiter.
@mulackswiss das ist keine ironie, aber wir wissen ja daß schweizer etwas langsam sind.
Kommentar ansehen
15.04.2007 00:54 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007 und wir wissen auch, dass du vermutlich noch nie in der schweiz warst aber gerne unreflektiert irgendwo gehörte sachen losbrabbelst.

p.s. offenbar sagt die "langsamkeit" den deutschen zu, sonst würden nicht soviel wirtschaftsflüchtlinge aus de in der schweiz landen...
Kommentar ansehen
15.04.2007 05:33 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über was wird hier eigentlich gestritten ??: ALLE !!! heutigen theistischen Religionen in einen grossen Sack - denn in ein tiefes tiefes Loch ....eine Wagenladung Dreck drauf - Schild drauf "Hier nicht buddeln"

UND .... schon haben wir dieses Problem nicht mehr !!!

ABER .... Ich würde dem Islam in Europa - diese Recht geben, dann muss er sich endlich genauso an die Religionsfreiheit und Demokratie halten wie alle Anderen auch !! .... sprich ! - Es muss sich mit anderen Weltanschauungen gleichstellen lassen - und einige "radikale" Gruppierungen des Islam - hätten hier keine Changse mehr. .... bzw. würden sich "verpissen" und dem "richtigen" Islam platz machen.

WEIL - er muss sich der öffentlichen Kritik stellen, was es heute nicht braucht !

PS: Kirchen in islamischen Ländern ? .... Warum haben die Christen damit eigentlich ein Problem ? - Wenn ich mir "eure" Meinungen darüber hier anhöre - sollten die Kirchen in Deutschland/EU schnellstens beseitigt werden. Man muss etwas vorleben um ernst genommen zu werden und nicht "macht Ihr erst mal" dann machen wir das auch ! Wenn das Jesus hören wurde - Ihr tollen Christen !!!
Kommentar ansehen
15.04.2007 06:39 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
H U R R A ! Wir haben einen neuen (zusätzlichen) Zentralrat, der uns alles vorschreiben will!
Kommentar ansehen
15.04.2007 08:55 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss wen ich bei der nächsten Wahl wähle. Langsam reichts mir nämlich-und ich bin nicht alleine.
Kommentar ansehen
15.04.2007 14:04 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anmerkung: ich bin übrigens dafür das fach religion aus dem schulunterricht zu streichen ... schon garnicht das fach islam einzuführen - es sollte lieber mehr über das grundgesetz, moral und ethik gesprochen werden ... und zwar ohne bezug zu jeglicher religion!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?