14.04.07 15:03 Uhr
 2.205
 

Google fördert Hobby-Programmierer

Der Suchmaschinenbetreiber Google fördert in diesem Jahr 900 Open-Source-Projekte. Die Aktion steht dabei in Verbindung zum "Google Summer of Code."

Da Google sehr viele gute Bewerbung erhalten hat, werden dieses mal 300 Projekte mehr gefördert als geplant. Die Aktion gibt es seit 2005. Hobby-Programmierer können dabei mit bis zu 5.000 US-Dollar an Fördergeld rechnen.

Alle Infos zu den geförderten Software-Projekten gibts auf http://code.google.com/...


WebReporter: MassL_LP
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Programm, Hobby, Programmierer
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2007 15:05 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Link ist falsch: --> http://code.google.com/...
Kommentar ansehen
14.04.2007 17:19 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: schade eigentlich,

ich habe viele ideen kann sie aber nicht umsetzen bzw. programmieren, weil ich nicht programmieren kann

ich bin halt nur erfinder bzw. entwickler mit ideen, aber kein ausführender mensch

blöd ist, man könnte dadurch schon viel geld verdienen, aber als ideengeber wird man nur ausgebeutet, man schreibt die ideen an andere und machen tausende von euros damit, und ich als ideengeber, werde da gar nicht beachtet, dabei habe ich täglich neue ideen ...

mfg
Kommentar ansehen
14.04.2007 19:11 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: Hm wie wärs mit einem Buch für den Anfang...
Und dann noch eins und noch eins....
bis du programmieren kannst.

Oder machst halt was anderes als ständig vorm Computer
zu hängen und zu programmieren und pfeifst auf das Geld.

;-) Deine Entscheidung.
Kommentar ansehen
17.04.2007 18:44 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: -- "ich habe viele ideen kann sie aber nicht umsetzen bzw. programmieren, weil ich nicht programmieren kann"

Ich kann mich da *HarryL2 nur anschließen. Programmieren ist nicht sooo schwer wie mancher glaubt. Ok, es muss einem liegen, und es gehört nicht nur codieren dazu, aber es lernt sich wenn man nur will.

Ich hatte mir vor über 20 Jahren einen Home-Compi von einem Kumpel gekauft, der sich einen neuen zulegte. Wir saßen da nächtelang davor, und haben uns mit Basic regelrecht abgequält. Ich dachte damals auch, das blicke ich nie im Leben! Na ja, inzwischen ist das seit fast 20 Jahren mein Beruf - und es macht mir sogar immer noch Spaß... ;-)

Also, trau dich! Es gibt genügend Literatur oder Kurse, die einem den Einstieg erleichtern.
Kommentar ansehen
17.04.2007 18:47 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco - ach ja, noch was: Wirklich reich wird man da heute auch nicht mehr damit. :-)

Allerdings könntest Du Dich auch mit Softwerkern zusammenschließen, und eben als Ideengeber fungieren. Dann macht ihr eben gemeinsame Kasse. Oder ihr unterstützt den Open Source-Pool... ;-)
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:58 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@an alle: Vielen dank für die aufmunterten Worte!!

Mein Problem liegt vor allem daran, das ich viele Ideen habe, zu viele, vor allem habe ich auch Ideen wo ich heute Programmierer sein müsste, morgen Maschinenentwickler und übermorgen einen Computer mit seinen Funktionen und Bauteilen selbst entwickeln würde.

Bei mir ist es so z.B. ich sehe etwas und wüsste innerhalb von 3 sek. was ich besser machen würde, was mehr Kunden anzieht, was schneller in der Produktion ist , was kosten spart usw.

Ich sehe beispielsweise ein paar Programme auf meinem Rechner und wüsste was ich jetzt Programmieren würde was es nach meinen Wissen noch nicht gibt oder es gibt, aber nur einzeln.

Und das ist fast Täglich so...

Vielleicht kennst du ja einen Player der die Funktionen von ICQ, Skype, TeamSpeak, PowerDVD, WinAmp, Radio, TV... usw. vereint.
Jedes Programm hat seine vorteile aber keines bietet alles, was ist ein Vorteil davon, ich habe nur noch ein Programm statt 10 leistungsfressende Programme auf meinem Rechner.

Ich kann Konferenz in guter Qualität erhalten (Skype)
Ich kann mit sehr vielen Usern ein mit ausreichender Qualität mich in einem Spiel unterhalten und dennoch geringe Pingzahlen erreichen (TeamSpeak)
Ich kann Video in hoher Qualität ansehen (PowerDVD)
Ich kann Nachrichten auch Offline versenden (ICQ)
Ich kann SMS kostengünstig versenden ...
Ich kann Videokonferenz halten
Ich kann Musik hören
Ich kann Radio hören
Ich kann TV sehen <!! TV, nicht Internet TV
Ich kann Internet TV sehen
Ich kann eMails senden
Ich kann Daten senden
Ich kann mich mit anderen Diensten verbinden (Trillian)
Ich habe einen Integrierten Internet Browser
usw.
usw.
usw.

Das ist nur eine Idee...

Wenn man das alles in einem Programm stecken würde, könnte man es deutlich kleiner, geringer Prozessor belastender und schnell in der abarbeiteten Funktion entwickeln...

Wenn ich jetzt zu einer Firma gehen würde, besonders zu einer Deutschen, dann würde ich nur angeschmunzelt und dürfte wieder gehen.

Die Idee aber haben sie nun, und könnten es dann dennoch machen...

Danke nochmals für eure Ideen...

Mit freundlichen Grüßen
RycoDePsyco
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:12 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gesamte Vorkommentatoren: Programmieren ist nicht schwer. Eine VisualBasic Oberfläche 2 Knöpfe, bischen Code und fertig ist das Programm.

Komplizierter wird es, wenn man anfängt Programme zu Entwicklen. Große Programme aus vielen Modulen mit einer gescheiten Kommandostruktur, Multitaskingfähig, mit einer Speischerverwaltung und einer Renderengine. Dann braucht man nämmlich viel Zeit und viel Erfahrung. Alles muss Desingt werden und man wird trotzdem ständig Kompromisse schleißen müssen, weil die Ausnahmen weitaus Komplizierter in einem System sind wie die Regeln. Und nur mit viel Können schafft man es dann trotzdem ein erkennbares System auf die Beine zu stellen.

Und lieber Ryco wieso sollte man das ganze Zeug zusammenfassen? Jede dieser Anwendungen hat eigene Zielsetzungen, eigene Probleme und Performanceengpässe, mit denen man kämpfen muss. Jede dieser Anwendungen erfordert ständige Pflege. Bei den EMails musst du einen Spamfilter einbauen, bei Videos kommen codecs und Bildverarbeitung dazu, bei ICQ kommt es auf Netzwerkkommunikation an. Die Utopie, daß man in einem Einmannunternehmen zig Firmen mit hunderten von Angestellten ersätzen kann.

Du kannst bestenfalls eine Plattform machen, die jedes dieser Programme für sich aufruft. Je mehr funktionen du in eine Anwendung packst , desto unübersichtlicher wird die Benutzeroberfläche, desto langsamer wird die Anwendung, desto komplexer die Interaktion. Irgendwann steigen die Kosten für Wartung und Entwicklung exponentiell an, weil bei einer Veränderung an drei anderen Stellen unvorhergesehene Folgen auftretten, sogar bei einer perfekt programmeirten Anwendung.

Die Anwendung die du programmeiren willst, die gibt es schon. Sie heißt Betreibssystem und elaubt es mehreren Anwendungen (gleichzeitig) auf einem Rechner zu laufen.
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:13 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komischer Titel! Was haben Open-Source und Hobby-Programmierer miteinander zu tun. Open-Source Projekte sind oftmals viel professioneller aufgezogen, als 75% aller Anwendungsentwicklungen in Unternehmen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Abgeordneter Ludwig Flocken wegen Hetze gegen Islam ausgeschlossen
Schauspieler Chris Pratt empört mit Geständnis, Lammfleisch zu lieben
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?