14.04.07 15:31 Uhr
 2.081
 

Das Schicksal der 1945 in Berlin vergewaltigten Frauen wird verfilmt

Der Film mit dem Titel "Anonyma" wird auf einem Tagebuch basieren, welches von einer Unbekannten geschrieben wurde. Darin wird der Kampf ums Überleben beschrieben, den die Frauen 1945 in Berlin durchstehen mussten.

Es geht auch um die Vergewaltigungen und Schändungen der Roten Armee. Nina Hoss wird unter der Regie von Max Färberböck zu sehen sein. Mit 600.000 Euro wird der Film vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

Das Medienboard fördert auch den Film "Die Welle" mit Jürgen Vogel. Das Experiment eines Lehrers, welches sich mit der Diktatur befasst, verläuft nicht so wie geplant. Dennis Gansel ("Napola") wird Regie dabei führen.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frau, Berlin, Vergewaltigung, Schicksal, 1945
Quelle: www.szon.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2007 14:13 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei hochbrisante Filmthemen sind da in Mache. Bei "Anonyma" höre ich schon wieder die Stimmen, die auf die deutschen Verbrechen hinweisen wollen.
Kommentar ansehen
14.04.2007 15:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das dieses Theman auch mal aufgegriffen wird. Die Verbrechen der Russen standen denen der Nazis in nichts nach!
Kommentar ansehen
14.04.2007 15:50 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe: das dieser film auch international gezeigt wird!!!
will damit NICHT sagen, das die deutschen verbechen nicht so schlimm sind, aber ich habe irgendwie den starken eindruck das viele meinen die deutsche bevölkerung hätte unter der ns-herrschaft un dem 2. wk nicht gelitten!!
klar die deutschen haben angefangen, aber man sollte die ofper von beiden seiten sehen!
Kommentar ansehen
14.04.2007 16:28 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder? irgendwie kann ich die ganze thematik nicht mehr ab. im krieg gibts immer opfer auf allen seiten. glücklicherweise ist zumindest dieser krieg lange vorbei. verstehe nicht warum über alles ein film gemacht werden muss, zumal deutschland ne menge anderer probleme hat die man verfilmen könnte. außerdem gibts aktuell auch genug konflikte.
Kommentar ansehen
14.04.2007 22:32 Uhr von Mobohi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verfilmung: Ich denke , das die Nazis genausoviele Vergewaltigung zu verzeichnen hat . Will man nun auf die Vergewaltigung der Frauen ein Film aufbauen ...als bestätigung derer verbrechen...wo man zurück denkt und sich womöglich die zu Verantworteten sich daran noch mit vergnügen sich daran Erinnern . Es ist immer interessant wie man die Kriegsführung mancher Länder zu beurteilen hat. Aber letzlich die Frauen und die Kinder es sind die darunter zu leiden haben. Nach wie vor ist die Vergewaltigung im Krieg ein thema ...demnach könnte man eine Zusammenfassung aller Vergewaltigungen zu Kriegszeiten drehen !
Kommentar ansehen
14.04.2007 22:42 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm "Es geht auch um die Vergewaltigungen und Schändungen der Roten Armee."

Soso, die Rote Armee ist also vergewaltigt und geschändet worden...
Kommentar ansehen
15.04.2007 00:09 Uhr von ockoveit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: So ein Stuss:

"Die Verbrechen der Russen standen denen der Nazis in nichts nach!"

Man kann sich ja alles schön reden, aber Massenmord haben diese nicht begonnen und Vergewaltigungen sind in Heeren, die ein fremdes Land besetzen alles andere als eine Seltenheit ! Abgesehen davon...wenn du schon vergleichen willst dann nicht Russen-Nazis sondern Stalinisten-Nazis ! Alles andere wäre nämlich falsch und hätte eine völlig andere Bedeutung !
Kommentar ansehen
15.04.2007 00:12 Uhr von ockoveit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Welle mit Vogel ? ! Die Welle mit Jürgen Vogel...die Hauptkriterien für einen tollen Film sind damit ja schon erfüllt ! Ein toller Schauspieler und ein geniales Thema.....fragt sich nur ob das ganze angemessen umgesetzt wird.
Kommentar ansehen
15.04.2007 00:30 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein film darüber find ich gut. ich hoffe dass auch zur sprache kommt, dass die vergewaltigungen nicht nur geduldet sondern mit wohlwollen verübt wurden konnten. um die moral zu brechen...... und man den soldaten der roten armee gesagt hat, sie hätten nix zu befürchten, dass sie später dafür belangt werden könnten.... ob das nun wirklich damals befohlen wurde, möchte ich jetzt nicht behaupten. es war aber lange die rede davon.
Kommentar ansehen
15.04.2007 01:00 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Habe ich Vergewaltigungen und Schändungen AN der Roten Armee. geschrieben?
Kommentar ansehen
15.04.2007 02:56 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das auf dieses unsägliche Gekrickel eines Jimyp: überhaupt noch einer reagiert, ist mir ohnehin ein Rätsel!
Der Typ ist doch so weit rechts, neben dem kommt nur noch die Wand!
Kommentar ansehen
15.04.2007 12:18 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin gegen den film: ich befasse mich seit sehr langer zeit mit der geschichte des 18ten, 19ten und 20ten jahrhunderts. und die ns-zeit hat trotz aller gräueltaten etwas an sich, das fasziniert. man braucht sich nur anschauen, wieviele filme es zu dem thema gibt. es ist fast schon ein garant für einen kinoerfolg, wenn man sowas dreht. und ich schliesse mich nicht aus. ich würde sofort ins kino gehen, wenn der denn gedreht ist.

nur halte ich es für gefährlich, solch eine thematik, auch wenn sie wahr ist, was ja wohl jeder halbwegs in dieser richtung interessierte weiss, wieder auf zu wärmen. das bedient nur wieder alte, festverwurzelte angst und misstrauen.

im grunde kann man solch einen film als anklageschrift sehen und daß grade bei dieser thematik die emotionen hochgehen werden ist vorprogrammiert. ich kann jedem nur raten, sich mit der thematik zu befassen, aber nicht nur einseitig. trotz allem will ich auch nicht aufrechnen, wer jetzt was angestellt oder wem angetan hat. wir leben im hier und jetzt und sollten unsere gedanken und einstellungen nicht dadurch beeinflussen lassen. es ist gut zu wissen, was geschehen ist, um daraus zu lernen, aber NICHT gut ist es dieses wissen für neue konflikte zu nutzen.

und ein solcher film wäre eine eindeutige provokation, die viele sehr tief treffen könnte.

muss das denn sein?
Kommentar ansehen
15.04.2007 12:30 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Berlin und den Ostgebieten wurde fast jede Frau: von Russen vergewaltigt.
Ob es nun polnische Frauen, sowjetische Zwangsarbeiterinnen,Frauen in der Ukraine oder Weissrussland, 12/13 jährige Mädchen oder ältere Frauen waren.
Vergewaltigungen als Kriegsverbrechen wurden bisher leider fast nicht thematisiert, dieses sollte sich endlich ändern.

Gruppenvergewaltigungen waren an der Tagesordnung, die Selbstmordrate der Opfer hoch.

Viele deutsche Frauen wurden nach Sibirien verschleppt, wo dies weiterging. Viele Frauen starben an Geschlechtskrankheiten oder wurden zu Tode vergewaltigt und geschlagen.

Die Zahl aller Toten (Deutsche) schwankt zwischen 2 - 4 Millionen von 1944 - 47, getötet beim Vormarsch der Russen sowie nachfolgender Vertreibung/Verschleppung .
Kommentar ansehen
15.04.2007 13:28 Uhr von ockoveit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle Nazis/Konservative auf diesem Board: Wow Leute.....seid ihr blöd. Die übliche Nazi Dreckkampagne. In einem Krieg gibts es immer Vergewaltigungen, Massenmorde, wahllose Exekutionen unter der Zivilbevölkerung. Alle die glauben Opa und die Wehrmavcht waren gut und die Russen waren böse Monster, sollten sich einmal informieren, was diese "netten" Soldaten für Morde durchgeführt haben ! Als Nächstes kann ich hier noch lesen, dass alle SS`ler ritterliche Ehrenmänner waren ! Ihr seid eine Schande und bringt normale deutsche Bürger in der ganzen Welt in den Veruf ! Krieg ist immer schlecht und brutal, egal auf welcher Seite !
Kommentar ansehen
15.04.2007 14:57 Uhr von gift.zwerg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne den Inhalt: dieses Films zwar nicht im Detail, befürchte aber, dass er polarisiert und selektiv die publikumswirksamsten Aspekte herausfischt.
Ganz so, wie bei den NS-Verbrechen immer nur die Juden in den Vordergrund gerückt und alle anderen vergessen werden, die gedemütigt, gefoltert und ermordet wurden.
Aber man lässt sich ja gern mal überraschen ...
Kommentar ansehen
15.04.2007 15:56 Uhr von Babylon_X
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ockoveit: Zitat: "Wow Leute.....seid ihr blöd. "

Vielleicht bist du ja auch zu blöd zum lesen :-)
Ich hatte in den paar Beiträgen, nicht das Gefühl das jemand behauptet hätte die Deutschen wären Engel.

Meiner Meinung zeigt sich gerade im Krieg, was aus vielen Menschen wird, wenn völlige Anarchie besteht. Es ist schon komisch, was es für Schweine gibt. Und es wurden auch Mädchen vergewaltigt, die weit jünger als 12 waren.

Für mich die dunkle Seite des Menschen, in die ich mich nicht reinversetzen kann.
Kommentar ansehen
15.04.2007 16:10 Uhr von Haberfeldmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimyp: hat völlig Recht. nfc... erstickt dran!
Kommentar ansehen
15.04.2007 17:39 Uhr von Hildico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ traveler25, moppsi, ockoveit: 1.: traveler25
Speziell DIESE Thematik ist ja wohl laaange nicht so durchgekaut wie GEWISSE ANDERE Thematiken, und wird auch erst seit kurzem behandelt. Ich finde, es ist wichtig, dass das überhaupt mal gemacht wird und ich finde, ehe man sich beschwert, dass DAS nervt, da nerven ja GEWISSE ANDERE THEMEN mehr (Holocaust & Co.). Und jetzt soll keiner behaupten, dass diese beiden Themen nicht zu vergleichen wären. Man beziehe die Relationen mal mit ein! Der gemeinsame Nenner nennt sich wohl »Kriegsverbrechen«.

2.: Mobohi
DASS auf Seiten der Nazis Vergewaltigungen abgelaufen sind, kann keiner bestreiten, aber dass es genausoviele waren, ist VERDAMMT unrealistisch, und zwar aus Gründen, die User »schlupfloch« und »Nitropenta« genannt haben und weil die russischen Kasernen jahrelang isoliert und die Verhältnisse sehr unterschiedlich waren.

3.: ockoveit
Das was du schreibst klingt als würdest duaußer Acht lassen:
Krieg = Massenmord !!!!!!!!!!!!
Und nein, das Wörtchen »begonnen« habe ich nicht übersehen…
Aber ich gebe dir recht, zumindest in der letzten Aussage stimm ich überrein :).
[mehr unter Punkt 5]

4.: moppsi
Kennst du ihn, oder schließt du das aus seiner Aussage? Also ich für meine Teil muss Jimyp vollkommen rechtgeben!

5.: ockoveit, II
Da ist wohl jemand ganz schön sauer ;)
Böse, dass auch mal deutsches Leiden thematisiert wird?
Wo bittesehr siehst du hier denn »die übliche Nazi Dreckkampagne«? Zitate, bitte? Oder eher Verfolgungswahn? *g*

»Ihr seid eine Schande und bringt normale deutsche Bürger in der ganzen Welt in den Veruf !« – Wer???
Wo liest du denn das? Zitate, bitte!

»Krieg ist immer schlecht und brutal, egal auf welcher Seite !« – Na also! Dann bring das Zitat nächstens mal, wenn es wieder um den Holocaust geht.
Dankesehr.
Kommentar ansehen
15.04.2007 17:46 Uhr von READiculous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ockoveit: So, wie hier einige zu rechts sind, bist Du glaube ich etwas zu links oder vielleicht auch geradeaus oder welcher Richtung Du auch immer nacheiferst...

Ein Großteil der Soldaten der Roten Armee hätte sich mit den Soldaten des Naziregimes verbrüdern können.

Beide Armeen hatten im Hintergrund Tiere als Befehlshaber die bereit standen, jeden eigenhändig umzubringen der zurückweicht oder an der Rechtschaffenheit zu zweifeln wagte.

Ich wage nicht zu beurteilen welche Soldaten die größeren Verbrecher waren aber es gibt keinen Zweifel, dass AUCH sehr viele Soldaten der Roten Armee sehr schlimme Kriegsverbrecher waren.

Was genau meinst Du mit Massenmord?
Die Vernichtungen in den KZs?
Die hat nicht der kleine Landser begangen sondern die Besatzungen der KZs auf Befehl des Naziregimes.

Meinst Du aber die Soldaten der Wehrmacht auf ihren Feldzügen dann muss ich Dir leider sagen, dass auch hier die Rote Armee keinen Deut besser wegkommt als die Wehrmacht.

Wie gesagt: Ich weiß nicht wer schlimmer war - das mögen andere aufrechnen die sich in ihrer Selbstherrlichkeit für besser halten und glauben sie hätten damals nicht mitgemacht.

@ Babylon_X
>> Für mich die dunkle Seite des Menschen, in die ich mich nicht reinversetzen kann. <<

Ich wünsche Dir, dass Du eine solche Situation wie im WK II nie erlebst denn dann wirst Du Dich hineinversetzt finden...

----------------

Bevor ich es vergesse: Es gab auch ehrenhafte Soldaten im WK II - an allen Fronten.
Kommentar ansehen
15.04.2007 18:11 Uhr von totermusiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nitropenta: "Die Wehrmacht hingegen hat Vergewaltiger konsequent und hart bestraft."

Na sicher doch, die hatten ja auch ihre offiziellen Soldatenpuffs, in denen Frauen aus besetzten Gebieten immer bereit stehen mussten.

Eine Schulklasse aus Fr beging mit ihrer Lehrerin gemeinsam Suizid, da sie rekrutiert werden sollten.

Den Frauen die das überlebten, wurde in ihrer Heimat nur Verachtung entgegengebracht, da sie als Huren galten.

Auch in den KZs gab es Bordelle, in denen trotz Rassentrennung, auch Jüdinnen benutzt wurden.
Kommentar ansehen
15.04.2007 18:27 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich waren die Wehrmachtssoldaten keine Engel, jedoch hat ockoviet meiner Meinung nach etwas einen an der Waffel, oder nimmt zu viele/die falschen Medikamente!

Warum sollte man nicht darauf hinweisen, das es auch deutsche getroffen hat? Wenn du ein wenig Ahnung von diesem Thema hättest, wüsstest du, das sehr viele Frauen und Kinder, egal ob Polinnen, Deutsche etc., von Soldaten der Roten Armee vergewaltigt wurden. DIese tatsache schmälert natürlich nicht die Gräueltaten, die von deutscher Seite begangen wurden...Aber nunja, ich will dich mal nicht weiter von deinen roten Lektüren, oder was auch immer du gerade liest, abhalten!

Falls es dich interessiert und dein Weltbild nicht umwirft...

...Stalin war, rein nach Zahlen beurteilt, der größte Massenmörder der Geschichte. Da kommt selbst unser Gefreiter aus Braunau nicht ran! Nicht annähernd!

Also, ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?