14.04.07 13:07 Uhr
 62
 

Irak: Mehr als 40 Menschen bei Anschlag getötet

In einem Busbahnhof in Kerbala nahe des Mausoleums ist heute eine Autobombe explodiert. Dabei sind mehr als 40 Menschen getötet worden.

Im irakischen Fernsehen war unter anderen Opfern auch die Leiche eines verkohlten Kindes zu sehen.

Kerbala ist für die Schiiten eine heilige Stadt. Sie gilt eigentlich als sicher.


WebReporter: mcinternet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Mensch, Irak, Anschlag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2007 10:00 Uhr von mcinternet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder geht der Terror weiter. Die Alliierten sollen das Land verlassen und das Land den Einheimischen "übergeben". Ausländische Hilfskräfte können dann später den Rest aufräumen. Allerdings sollte die UN die USA zu Reparationszahlungen zwingen. Denn es war ein nicht legitimierter Angriffskrieg.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?