14.04.07 11:31 Uhr
 5.703
 

Schicksal von drei Vermissten im Spiekerooger Watt ist aufgeklärt

Große Aufregung gab es auf der Nordseeinsel Spiekeroog. Mehrere Zeugen hatten im Nordseewatt drei Personen beobachtet, die sich trotz auflaufender Flut und unangekündigten Seenebels noch auf einer Sandbank in großer Distanz zur Insel befanden.

Bei ansteigender Flut wird die Robbenplate vor der Insel nahezu vollständig von einem Wasserpril umschlossen. Eine Rückkehr zu Fuß über das Watt ist gerade bei dichtem Nebel nicht mehr möglich.

Die Suche mit Hubschrauber und Seenot-Rettungskreuzer blieben erfolglos. Erst später stellte sich heraus, dass die drei gesuchten Personen zu einer Firma gehörten, die im Watt Vermessungen vornahmen und mit einem eigenen Boot zur Sandbank gefahren waren.


WebReporter: nennmue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vermisst, Schicksal, Watt
Quelle: www.harlinger-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch
Eine zehnköpfige Gruppe Neonazis ist in Cottbus ausgerastet.
Verfassungsschutz geht von 950 Salafisten in Berlin aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2007 23:34 Uhr von nennmue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenne Spiekeroog ganz gut.
Oft sind es keine Firmen, sondern Privatleute, die sich mit der Natur vor Ort nicht auskennen. Die Nordsee ist tückisch. Gut ist, dass die Zeugen reagiert haben.
Die DGzRS und die Polizei an der Nordsee kennen die Situationen wirklich gut und arbeiten professionell. Aber verlassen darauf sollte sich niemand.
Kommentar ansehen
14.04.2007 12:16 Uhr von vebiont
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war: als kind mal an der nordsee, und meine schwester steckte fest und die flut kam..vater hat sie gerettet..interessant :)
jedendfalls, vorbildliches verhalten von den zeugen auf jedenfall. schließe mich dem autor an
Kommentar ansehen
14.04.2007 12:43 Uhr von Guddy83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde es auch gut dass die Zeugen das gemeldet haben. Lieber einmal zu viel bei der Polizei oder so anrufen als ein mal zu wenig.
Kommentar ansehen
14.04.2007 15:34 Uhr von damian1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: meine freundin war auch vorgestern noch auf der insel^^ bestimmt hat sie die rettungskräfte gerufen xD...
Kommentar ansehen
14.04.2007 15:56 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bekomm grad lust auf spiekeroog :)

wirklich sehr schöne insel
Kommentar ansehen
14.04.2007 17:06 Uhr von Frasier2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kloputze: Guck Dir mal deine Überschrift an ;-)
"ich bekomm grad... Kloputze"
Wäre nett aber jetzt haben wir schon 17 Uhr und ich warte immer noch ;-)
Kommentar ansehen
14.04.2007 18:26 Uhr von SeeYa1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was is nun mit denen? Sind die tot? Ich meine.. ich sehe da keine aufklärung.. nach dem Bericht zu schließen sind sie immer noch verschwunden und ich weiß nur wer sie ´´waren´´??
Kommentar ansehen
14.04.2007 20:56 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frasier2004: dein klo kannst du selber putzen ;D
Kommentar ansehen
14.04.2007 22:41 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SeeYa1987: Die haben ihr Boot - welches sie dabei hatten - mit nem Messer aufgeschlitzt und danach eine mordsmäßige Orgie auf der Insel abgezogen. Ich hoffe nun is alles klar. :p

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Abgeordneter Ludwig Flocken wegen Hetze gegen Islam ausgeschlossen
Schauspieler Chris Pratt empört mit Geständnis, Lammfleisch zu lieben
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?