13.04.07 20:57 Uhr
 396
 

EU-Kommission will europaweite Sprachtests ab 2009

Je 4.000 bis 5.000 Schüler zwischen 14 und 16 Jahren sollen ab 2009 in jedem der 27 Mitgliedsländer der Europäischen Union auf ihre Fremdsprachenkompetenz hin getestet werden. Das sieht eine Initiative der EU-Kommission vor.

EU-Bildungskommissar Jan Figel betonte, dass es sich dabei nicht um einen Pisa-Test handelt. Es gehe nicht um Ranglisten, sondern um eine Überprüfung eines Beschlusses der EU-Mitglieder, die fremdsprachliche Kompetenz in Europa zu verbessern.

Die Kommissionsinitiative muss jedoch zuvor von den Bildungsministern der EU-Mitgliedstaaten (Ministerrat) gebilligt werden. Die deutsche Bildungsministerin Annette Schavan hatte zuvor angemahnt, erst die Ergebnisse der Pisa-Studie umzusetzen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD wirft CSU falsches Spiel vor: Andreas Scheuer habe "Satz reingeschmuggelt"
Flüchtlingszahlen gehen deutlich zurück: 2017 suchten 190.000 Asyl
Ex-US-Botschafter besorgt: "Trump hat bereits enormen Schaden angerichtet"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2007 23:55 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also die Deutsch meinen? Ig nid verstehn, was du sagen wollen.......,
Nun, da wird also endlich ein Deutschtest eingeführt, super. Oder will jemand behaupten das sei keine Fremdsprache?
Selbst Deutsche haben damit genug Schwierigkeiten.
Kommentar ansehen
14.04.2007 09:13 Uhr von stern 5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schöne kommunikation: also find ich schon richtig, den man brauch ja immer mehr zum Allgemeinwissen, und da es keinen schadet ist das doch okay so können die kids mal was sinnvolles tun als nur abchillen und playern!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Handball-WM: Deutschland dank Videobeweis in letzter Sekunde weiter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?