13.04.07 16:50 Uhr
 360
 

Erdbeben erschüttert Mexiko

In der Nacht zum heutigen Freitag wurde Mexiko von einem Erdbeben erschüttert. Die Erdstöße erreichten einen Wert 6,3 und dauerten etwa eine dreiviertel Minute. Der Ausgangspunkt befand sich im Pazifik, etwa 250 Kilometer von Mexiko-Stadt entfernt.

"Es war ganz unglaublich, was ich spürte. Ich war im zehnten Stock. Es lag ein Donnern in der Luft, die Lampen schaukelten hin und her und ich hörte Fensterscheiben zersplittern", so eine Augenzeugin gegenüber der Zeitung "La Crónica".

Zuletzt war Mexiko im Herbst 1985 von einem Erdbeben betroffen. Damals starben nach offiziellen Quellen über 6.000 Menschen, andere sprechen von über 10.000 Toten. Ob diesmal Menschen in Mitleidenschaft gezogen worden sind, ist derzeit noch unbekannt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mexiko, Erdbeben
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2007 21:50 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ganz korrekt: Im letzten Absatz steht "Zuletzt war Mexiko im Herbst 1985 von einem Erdbeben betroffen.". Das ist ja nun absolut falsch! Es finden fast jeden Monat irgendwelche Bewegungen unterhalb der Erdoberfläche statt. Und 1-3 x im Jahr kann man sagen wackelts auch mal stärker.

Von dem Erdbeben der letzten Nacht bin ich nichtmal wach geworden. Aber zum Glück scheint ja niemandem etwas passiert zu sein.
Kommentar ansehen
14.04.2007 02:07 Uhr von chiyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Frau kann man nur Recht geben im 10. Stock eines Hochhauses wäre mir bei solch einem Erdbeben auch sehr mulmig in der Magengegend.
Hoffentlich ist nichts schlimmeres passiert. Die Anzahl der Todesopfer des letzten "offiziellen" Erdbebens ist jedoch erschreckend. Bei einem Erdbeben der Stärke 6 würde in Deutschland niemand sterben (vermutlich). Dies weist deutlich auf den viel zu niedrigen Lebensstandart und die maroden bzw. provisorisch gebauten Gebäude / Hütten hin, welche sich rund um Mexiko-Stadt angesiedelt haben.
Die Urbanisierung hat eben auch seine Schattenseiten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Woody Allens neuem Film gibt es eine Sexszene mit einer 15-Jährigen
"Idioten des Jahrhunderts": Männer fotografieren sich in Krokodilfalle
Saudi-Arabien will Mega-City mit eigenem Rechtssystem bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?