13.04.07 16:29 Uhr
 254
 

Euro auf dem höchsten Stand seit 2005

Im Moment profitiert der Euro von den Schwächen der anderen Währungen. Besonders auffallend sind dabei der US-amerikanische Dollar (1,349 US$ = ein Euro) und der bei japanische Yen, (160.543 JPY = ein Euro Quelle: oanda.com).

Wegen des starken Euros geht man davon aus, dass die europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins im Juni anheben wird. Die letzte Erhöhung des europäischen Leitzinses mit 0,25 % wurde im März vorgenommen.

Einem zu starken Euro muss die EZB laut EZB-Direktor Jean-Claude Triche entgegenwirken, da der US-Dollar ansonsten zu stark geschwächt werde, was wiederum negativ auf die europäische Außenhandelsbilanz wirken würde, da Europäische Produkte teurer werden.


WebReporter: mcinternet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Stand
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2007 16:25 Uhr von mcinternet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von mir aus können die den US$ in Grund und Boden drücken. Wir sind doch nicht dafür verantwortlich, daß die Amis Geld ohne Gegenwert drucken. Wäre schon mal ein Zeichen, wenn die Ölindustrie auf den Euro umschwenken täte.
Kommentar ansehen
13.04.2007 17:29 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Globales Problemchen: Ich kann deiner Meinung nachempfinden, leider wird der Kollaps des US Dollars eine unabsehbare globale Auswirkung haben. Nicht nur China, auch Japan und nicht zuletzt Europa sind sehr eng nmit dem Dollar auf "Verderb und Gedeih" verknüpft.
Sofortiges einfrieren der Devisenspekulation mittels eines neuen Bretton-Woods ist eine Option, leider haben unsere Politiker keinen Mumm um gegen den sicheren Aufschrei der Spekulanten selbstsicher aufzutreten. Dies vor allem weil sie keine Ahnung haben was Geld wirklich ist.
Kommentar ansehen
13.04.2007 19:40 Uhr von annabell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe gehört, daß die Amerikaner schon: fleißig Geld drucken. Na klar, daß der Dollar dann nichts mehr wert ist.

Das "gedruckte" Geld muss ja die Kriege der USA im Irak und Afghanistan finanzieren. Und nun bald soll auch der Iran noch überfallen werden

Und wer fährt ausserdem noch als Tourist in die USA? Die müssen sich erstmal wieder friedlich gebärden !!!
Kommentar ansehen
14.04.2007 00:04 Uhr von claudiane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Amis möchten den kleinen Sparer und die Welt: wieder mal bescheißen. Hoffentlich passen die Europäer diesmal besser auf.
Sonst: Gnade uns ...:-(((
Kommentar ansehen
14.04.2007 00:42 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Thema: In Teilen der Welt werden sogar seit geraumer Zeit lieber Euro´s statt sog. "harten Dollars" lieber gesehen!

Ansonsten: mcinternet zustimm!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?