13.04.07 16:26 Uhr
 2.450
 

Argentinien: Ameisenbär greift Tierpflegerin an, sie überlebt die Attacke nicht

Im Zoo der Stadt Florencia (Argentinien) war eine Tierpflegerin mit der Futterausgabe beschäftigt. Dabei wurde die 20 Jahre alte Frau von einem etwa 40 kg schweren Ameisenbär attackiert.

Ameisenbären erreichen eine Länge von bis zu zwei Metern und haben Krallen, die bis zu fünf Zentimeter lang werden können. Mit seinen starken Krallen hat der Ameisenbär die Zoomitarbeiterin äußerst schwer verletzt, so dass sie verstarb.

Eine ehemalige Pflegerin erklärte, dass der entsprechende Ameisenbär "böse und aggressiv" sei. Sie hatte ihren Job beim Zoo aufgegeben, nachdem der Ameisenbär sie attackiert hatte. Sie meint, dass der Zoo um die Gefährlichkeit des Tieres wusste.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attacke, Argentinien, Attac, Ameise
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2007 16:38 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte die Viecher sind nicht so aggressiv Ich kann mir garnicht vorstellen, dass ein Mensch dadruch stirbt.....
Aber was solls...
Kommentar ansehen
13.04.2007 16:49 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei von dem Zoo, nicht davor zu warnen. Anscheinend sind die Viecher ja auch sonst nicht so aggressiv, und die Pflegerin dachte, da kann nix passieren.

Wenn das Vieh so gefährlich ist, dann muss man da halt die selben Vorkehrungen treffen wie beim Tiger füttern.
Kommentar ansehen
13.04.2007 17:55 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: sperrt man auch Tiere ein?
Kommentar ansehen
14.04.2007 00:14 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Yuno: Dachte eigentlich bisher auch immer so! Aber, auch das harmloseste Tier weiß sich zu verteidigen (schonmal was von einer Bande brandschatzender und mordender Eichhörnchen gehört? Nein? Dann wirds aber Zeit).

Wie dem auch sei: übel!
Kommentar ansehen
14.04.2007 01:15 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viecher? Was für Viecher? Hier geht es um Ameisenbären!
Kommentar ansehen
14.04.2007 13:42 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moppsi: vieh ist ein anderes wort für tier Oo
Kommentar ansehen
14.04.2007 17:27 Uhr von NoBurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich bekannt: Wer sich halbwegs mal mit solchen Tieren beschäftigt - und sei es nur in TV Zoo-Serien oder Dokus - weiß, dass Ameisenbären nicht ungefährlich sind. Gerade wegen der Krallen.

Es tut mir leid um die Frau, aber gerade einer Pflegerin sollten solche Grundkenntisse in ihrem Job bekannt sein.

Egal, ob das Tier nun "böse oder aggressiv" ist ...
Kommentar ansehen
14.04.2007 18:48 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Exekutus: Natuerlich!
Da gibt es doch Ahoernchen und Bhoernchen die Donald Duck soviel plagten.
Hoechstgefaehrliche Biester!!

Spass beiseite. Selbst der daemlichste Schosshund kann beissen...

Und es sterben mehr Menschen durch herabfallende Kokosnuesse als durch Haie.

Weg mit den Killernuessen!
Kommentar ansehen
25.04.2007 21:47 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viech ist ein abwertender Begriff für Tier! Genauso wie Nigger für Afroamerikaner!
Warum nicht gleich niedere Lebensform?
Einfach widerlich!!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?