13.04.07 10:25 Uhr
 820
 

Der T.Rex ist ein entfernter Verwandter des Huhns

Bis jetzt hatten Wissenschaftler nur vermutet, dass die Vögel direkt von den Dinosauriern abstammen, doch jetzt ist US-Forschern in Chicago erstmals der eindeutige Beweis dafür geglückt. Aus einem Knochen eines T.Rex konnte Gewebe extrahiert werden.

Diese Gewebereste aus Blutzellen und Blutgefäßen gab den Forschern erstmalig die Gelegenheit, nach aufwändigen Vorbehandlungen sieben verschiedene Aminosäurestränge zu isolieren und mit Hilfe eines Massenspektrometers zu entschlüsseln.

Durch Vergleiche mit Gewebedaten von noch lebenden Tieren konnte eine hohe Übereinstimmung mit dem Huhn gefunden werden, weniger zu Molch und Frosch. Ähnliche Tests mit Daten eines Mastodons bewiesen ebenfalls diese direkte Verwandtschaft zum Huhn.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Verwandte
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2007 10:05 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin doch ziemlich erstaunt, dass Vögel offensichtlich näher mit den Dinosauriern verwandt sind, als Amphibien. Mal sehen, ob es da in Zukunft noch weitere Ergebnisse dazu geben wird.
Kommentar ansehen
13.04.2007 10:41 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles nur Müll Wenn ich mir das jedesmal anhöre, welches Tier von was abstamt oder ähnlicher ist, dann muss ich meistens lachen...

Aber lass sie ruhig "vermuten"....
Kommentar ansehen
13.04.2007 10:44 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht schon seit dem Archaeopteryx bekannt?
Kommentar ansehen
13.04.2007 10:53 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hat ja lange genug rum erzählt, dass Archeopterix eine Übergangsform ist. Doch einen festen Beweis hatten sie nicht und haben sie immer noch nicht, sogar Darwin schrieb in seinem Buch, dass er die Evolutionstheorie weiterführen muss, obwohl nichts miteinander zu tun hat.
Kommentar ansehen
13.04.2007 11:10 Uhr von elenath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Yuno: Hier geht es nicht um Ähnlichkeiten im Sinne von "gleicher Körperbau" usw., sondern um Ähnlichkeiten auf molekularer Ebene. Das heißt, dass Aminosäuresequenzen von Proteinen oder genetischer Code in verschiedenen Organismen übereinstimmen, bzw nur in sehr kleinem Maße voneinander abweichen.
Dadurch kann zweifelsfrei eine Verwandtschaft belegt werden. Wie bei einem DNA/DNS- Test zur Überführung von Verbrechern.
Kommentar ansehen
13.04.2007 11:13 Uhr von elenath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal @ Yuno: Der Archaeopterix ist nicht "die" Übergangsform, sondern eine. Jeder der glaubt dass "*plopp*, Oh! Ein Vogelvieh! Sowas war ja noch NIE da! stattgefunden hat ist eh falsch gewickelt.
Die Entwicklung zum Archaeopterix hin war ein langsamer Prozess (Evolution), der aber nicht beim Archaeopterix aufgehört hat, sondern sich von dort aus mindestens genauso langsam weiterentwickelt hat.
Kommentar ansehen
13.04.2007 11:57 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hat bisher alles gefunden aber keine beweisfeste Übergangsformen für Archeopterix. Daher bleibt es eine Theorie, die auch nie konkretisiert werden kann.
Auch wenn es ein "lagsamer" Prozzess war, müssten Zwischenformen bis hin zu Archeopterix und danach geben. Archeopterix allein als Übergangsform zu nennen reicht nicht. Da sind noch jede Menge lücken die nichts aufweisen...
Kommentar ansehen
13.04.2007 12:07 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da fällt mir ein: ich würd jetzt gern ein schönes leckeres t-rex spiegelei essen mhhh...
Kommentar ansehen
13.04.2007 12:18 Uhr von Koppschuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso die vergleiche: mit molchen, fröschen und hühnern? ich hätte die übereinstimmung mit reptilien, wie z.B. krokodilen oder varanen getestet.
Kommentar ansehen
13.04.2007 12:24 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir stammen doch alle von den ersten Einzellern ab.

Bei manchen merkt man es sofort und muß nicht erst Tests durchführen :)
Kommentar ansehen
13.04.2007 13:06 Uhr von Ludoergosum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koppschuss: Es werden bei solchen Test natürlich auf Übereinstimmung mit allen bekannten Daten von Lebewesen gemacht. Dank großer Datenbanken geht das in wenigen Stunden. Und dann kommt eben heraus, dass die größte Übereinstimmung mit dem Huhn besteht. Krokodile und Warane sind ebenfalls enthalten, aber die Übereinstimmung ist beim Huhn eben größer.
Kommentar ansehen
13.04.2007 13:33 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno: und einen Beweis dafür, dass Gott das Huhn erschaffen hat, gibt es auch nicht. Wieso kann man Darwin und Gott nicht vereinigen? Z.B. Gott hat alles in Gang gesetzt, auch die Evolution und hat sich danach nicht mehr eingemischt? Vielleicht labert Gott in seinen Büchern nur in Metaphern, weil er weiß, dass die Menschen es anders nicht verstehen würden (damals). Als Beispiel dafür kann z.B. dienen, dass Gott sieben Tage brauchte um die Welt zu erschaffen. Wenn Gott die Welt erschaffen hat, warum hat er es nicht mit einem Schlag erledigt? Ich meine, er hätte doch keine 7 Tage verschwenden müssen, denn als Allmächtiger kann er alles auch in einem kurzen Augenblick erschaffen. Die 7 Tage müssen also symbolisch für etwas anderes stehen. Kann es sein, dass diese 7 Tage für die Zeit vom Urknall bis zur Entstehung des Menschen stehen? Außerdem, wofür gab es dann Dinosaurier? Hätte Gott sie nicht einfach weglassen können, da sie doch heute sowieso nicht mehr leben. Gott mit einem so engstirnigen Weltbild zu verteidigen wird schwer Yuno, also solltest du dich lieber darauf einlassen, dass nicht alles explizit so geschrieben steht, wie es gemeint ist, auch weil Gott garnicht gesagt hat, was für Tage er meint. Der Tag auf der Erde dauert 24 Stunden, aber es gibt noch genügend andere Planeten, auf welchen die Tage schneller oder langsamer vergehen.

Bis dann
Kommentar ansehen
13.04.2007 14:43 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Return of the Killerhuhn!
Kommentar ansehen
13.04.2007 15:20 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bundespropagandamin: Es gibt sicherlich eine Erklärung für die 7 Tage. Schließlich wird uns auch gesagt, dass 1 von Gott 1000 Jahre der Erde entsprechen. Doch bevor ich hier wieder Theorien aufstelle ist es ríchtig zu sagen (für mich) "Gott weiß es am besten".
Schließlich lebten auch Engel davor, vielleicht war diese Entwicklung des Universums für sie bestimmt, aber wie gesagt, das ist und bleibt eine nicht beweisbare Theorie.

Man kann beides nicht beweisen. Weder Gott noch Darwins Theorie. Die Entstehung des Hühnerei´s kann man schwer bestimmen, daher....

Aber alels bleibt in Frage, daher bleibt uns nichts anderes als zu warten :) wird ja nicht lange dauern bis wirs erfahren ;)
Kommentar ansehen
13.04.2007 16:02 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm für mich ist das schon lange klar. (Schon mal was von Flugsaurier gehört?). Vögel und Reptilien sind eng miteinander verwandt, im Prinzip sind Vögel Reptilien mit Flügeln...

Irgend wann hat mal ein Saurier mit dem Fliegen begonnen... zuerst mal wohl erst wie ein Hängegleiter.
Kommentar ansehen
13.04.2007 16:50 Uhr von moribund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
go go go: ach wie schön sowas zu lesen. in zukunft werden es die doofen religionsänhänger schwer haben sich irgendwelche neuen geschichten ohne widersprüche auszudenken. jaja gott hat alles in 7 tagen erschaffen XD.
Kommentar ansehen
13.04.2007 17:12 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brauch mir nur unsere Wellis anguggen: - Echsenfüße
- Echsenaugen
- und wenn´s um´s Essen geht, mutiert er zum T-Rex.

Andereseits wär´s kurios, wenn ich mir vorstelle, wie T-Rex "Bussi-bussi, wo bist Du, Lilly, Cookie, böse, Duschen!" lostexten würde. ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2007 18:08 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
moribund: Die Wissenschaftler stehen ja immer noch ohne standfeste "Beweise" da. Klar die Religion, beweist auch nichts in dem Sinne, aber die eine Seite (Wissenschaft) versucht immer noch verzweifelt, diese "verdammten" Zwischenformen zu finden :)
Kommentar ansehen
13.04.2007 18:10 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht stammt meine Mam: dann auch von den Suppenhühnern ab? Immerhin hat sie Hühneraugen.
Kommentar ansehen
13.04.2007 18:16 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin. "Wenn Gott die Welt erschaffen hat, warum hat er es nicht mit einem Schlag erledigt?"

"denn als Allmächtiger kann er alles auch in einem kurzen Augenblick erschaffen"

Warum sollte er? Was ist an einem Schlag, einem kurzem Augenblick so besonders? ;-)

"Die 7 Tage müssen also symbolisch für etwas anderes stehen"

Müssen? Warum erlegen wir jedem Sachverhalt den Zwang des Erklärbaren auf? Wie schlau sind wir z.B. bei der Erklärung, was den Urknall verursacht haben könnte? Steht dieser nicht im Widerspruch zu all unseren bisher gemachten, wissenschaftlichen Erfahrungen?

"Hätte Gott sie nicht einfach weglassen können, da sie doch heute sowieso nicht mehr leben." (Dinosaurier)

Wer sagt, daß auf der Erde Dinosaurier lebten? Vielleicht hat auch nur jemand die Knochenabfälle außerirdischer Hähnchen auf unserem Planeten abgeworfen. Vielleicht sogar Gott selbst, um uns zu beschäftigen und nicht auf die wahre Spur kommen zu lassen.
Spaß beiseite, Dein Argument mit der Tageslänge ist nicht schlecht. Ich bin auch der Meinung, daß wir noch viel zu wenig über die Deutung unserer Vergangenheit wissen. Mit Theorien und Formeln kommen wir jedenfalls nicht weiter, weil uns handfeste Beweise nach wie vor fehlen. Die zeitlichen Abstände sind einfach zu groß, um nicht von zwei getrennten, wenn auch komplementären Realitäten (in diesem Fall Saurier-Huhn) ausgehen zu dürfen.
Kommentar ansehen
13.04.2007 18:50 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: "Wie schlau sind wir z.B. bei der Erklärung, was den Urknall verursacht haben könnte? Steht dieser nicht im Widerspruch zu all unseren bisher gemachten, wissenschaftlichen Erfahrungen?"

bei genau der frage sind "wir" sogar ziemlich schlau, denn sie ist unzulässig. redet man vom urknall, meint man das ereignis, auf das expansion und entstehung des gesamten universums folgten. zeit und raum wurden in diesem moment erschaffen, was gleichzeitig zeigt, dass in diesem szenario vorher weder das eine, noch das andere existiert haben können. für die frage nach einem vorher, müsste es die zeit aber schon gegeben haben, also folgt, dass die frage nicht beantwortet werden kann, weil es garkeine antwort gibt. außerdem liegt nicht diese antwort außerhalb des menschenverstandes, sondern die abstrakte vorstellung, dass es vorher keine zeit gab! gleiches gilt übrigens für die frage, was hinter dem universum kommt...
Kommentar ansehen
13.04.2007 19:24 Uhr von Kei82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jurassic Park Vision? Wow, sollte da wirkich etwas gelungen sein, was auch bei Jurassic Park eine kleine aber wichtige Rolle spielte?
Vielleicht gibt es ja doch mal einen richtigen Park...
Plus den Nachfahren!
Ob die sich verstehen?
Kommentar ansehen
13.04.2007 19:31 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
urknall der urknall ist ja auch nur eine theorie, die momentan eben ziemlich populär ist...ich persönlich glaube weder an gott noch an den urknall...

aber die evolutionstheorie find ich schon recht einleuchtend - und dass vögel die direkten nachfahren von den dinos sind wurde ja schon lange vermutet...schön, dass jetzt beweise gefunden wurden, das zieht diesen verblendeten kreatonisten wieder etwas boden unter den füßen weg!!!
:oP
Kommentar ansehen
13.04.2007 21:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darwin hin oder her, was da evtl. noch alles auf den Kopf gestellt wird....
Erstaunlich!
Kommentar ansehen
13.04.2007 23:20 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also vor einem Jurassic Park Szenario muss sich hier jetzt keiner fürchten *g*
Die Forscher haben ja nur die Eiweißsequenzen der Kollagene bestimmt, es wurde aber keine DNA sequenziert;)

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?