13.04.07 09:22 Uhr
 857
 

Gründer von Sunflowers werden nicht zu Ubisoft wechseln

Nach der abgeschlossenen Übernahme von Sunflowers durch Ubisoft (sn berichtete) wird nun bekannt, dass die Gründer von Sunflowers wohl nicht wechseln werden.

Adi Boiko und Wilhelm Hamrozi werden mit einem Teil der Sunflowers-Crew ein neues Unternehmen gründen. Der Rest der Mitarbeiter ist noch mit Ubisoft im Gespräch.

Bei der Übernahme von Sunflowers war das Hauptaugenmerk wohl die weltweit erfolgreiche Spieleserie Anno, die neben Siedler von Bluebyte nun ein weiteres Aushängeschild des Publishers Ubisoft ist.


WebReporter: chilby
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wechsel, Grund, Gründer, Ubisoft
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Für zwei Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro
Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2007 13:32 Uhr von botcherO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UbiSoft: wird immer mehr zum EA der Neuzeit. Da gibbet nur eins: Kauf- und Konsumboykott!
Kommentar ansehen
13.04.2007 20:10 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@botcherO: Solange die Qualität stimmt, gibts keinen Grund dazu!
Kommentar ansehen
13.04.2007 20:17 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es: gut, das Sunflowers unabhängig bleibt, meiner Erfahrung nach ist die Spielequalität von fusionierten Spielefirmen meistens schlechter, weil dann alles schnell "fertig sein muss" und demzufolge dann meistens dutzendweise Patches folgen, das muss echt nicht sein.
Kommentar ansehen
16.04.2007 11:09 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: eben die qualität von ubi-pc-games ist keine 5 euro wert !!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte
Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?