12.04.07 22:12 Uhr
 830
 

Mann tötet Frau und zerstückelt die Leiche

Im Sommer 2006 hat ein 41-jähriger Mann eine 41-jährige Frau zerstückelt. Einige Leichenteile hat er in einer Kühltruhe aufbewahrt und andere wiederum in seinem Garten vergraben. Einige Teile steckten in vergrabenen Behältern.

Der Mann hat die Frau wahrscheinlich über das Internet kennengelernt. Sie wollte scheinbar zu ihm ziehen. Warum sie getötet wurde, ist nicht bekannt. Die Frau wird seit Juni 2006 vermisst. Der mutmaßliche Täter wurde am Mittwoch verhaftet.

Den Ermittlungen zufolge wurde die Frau mit einem spitzen Gegenstand erschlagen. Kannibalismus kann nach ersten Ermittlungen ausgeschlossen werden. Zur Bestätigung der Identität der aus Nordhessen stammenden Frau wird ein DNS-Test gemacht.


WebReporter: mcinternet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Leiche
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2007 21:48 Uhr von mcinternet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder so ein Irrer. Was bewegt Menschen zu so einer Tat? Wenn er sie nicht will, ok, dann soll er sie in die Wüste schicken. Aber gleich killen?
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:44 Uhr von TheKingmitdemDing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Psychopaten?? Finde eigentlich nur erstaunlich das die sich übers Internet kennengelernt haben, da wunderts mich nicht das sowas passiert. Heutzutage steht sowas doch schon irgendwie an der Tagesordnung....
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:56 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Bewertung: Die News ist inhaltlich und sprachlich ok, dennoch finde ich es wichtig anzugeben, wo sich das ganze zugetragen hat. In der Quelle steht ganz klar Merzig (Saarland). So wie es hier wiedergegeben ist, könnte es genauso gut in Tibuktu passiert sein...
Kommentar ansehen
13.04.2007 09:19 Uhr von gofisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheKingmitdemDing: und wenn sie sich in einer bücherei kennengelernt hätten, dann wäre so was ausgeschlossen???

bekloppte gibt es überall, nicht nur im internet. *rolleye*
Kommentar ansehen
13.04.2007 20:25 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der Nachbar des Täters! Ich bin direkter Nachbar der Familie und war von der Nachricht mehr als geschockt, da ich fast täglich - nur durch die Betonwand von ihr getrennt - an der Tiefkühltruhe vorbeigegangen bin. Bereits im Herbst 2006 entstanden im Bereich vor dem Garagentor unangenehme Gerüche. Mein Vater rief daraufhin beim Ordnungsamt an, welches die Sache überprüfte, aber nichts feststellen konnte. Die Ehefrau des Täters gab an, man hätte handelsübliches Fleisch aus dem Supermarkt vergessen. Danach war wieder alles in Ordnung, der Geruch verschwand. Am Mittwoch stand ganz plötzlich unsere ganze Straße mit Einsatzwagen voll und man räumte das Haus meiner Nachbarn leer... den weiteren Verlauf dürft ihr euch gerne denken, weil ich nicht weiß, wie viele Informationen ich hier angeben darf. Die Schuldfrage der Ehefrau ist noch nicht geklärt und ich weiß nicht, ob ich von den Beamten noch befragt werde. Jedenfalls geht es einem erst mal ins Mark, wenn man über so lange Zeit total UNWISSEND ist und plötzlich die Wahrheit erfährt. Dann stellt man sich auch selbst die Frage, warum man nichts mitbekommen hat. Normalerweise erfährt man davon nur in den Nachrichten und es ist ja immer irgendwoanders. Wenn es plötzlich direkt nebenan (im gleichen Gebäude!!!) passiert, gibt einem das schon ziemlich zu denken.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?