12.04.07 20:32 Uhr
 382
 

Weltweit Verstöße gegen Menschenrechte bei Kampf gegen Terror

Laut eines Berichts des Deutschen Instituts für Menschenrechte kommt es seit 2001 weltweit vermehrt zu Verstößen gegen die Menschenrechte bei terrorverdächtigen Personen. Auch Deutschland kommt dabei nicht gut weg.

Terrorverdächtige werden beispielsweise ohne Haftbefehl festgehalten, teilweise sogar gefoltert. Auch das Abschieben von Terrorverdächtigen ist leichter möglich als in anderen Fällen. Besonders die Geheimdienste fallen negativ auf.

Im Bericht wird unter anderem gefordert, die Geheimdienste besser zu überwachen und Dinge wie die CIA-Flüge über Deutschland genauer zu untersuchen. Die Öffentlichkeit müsse auch informiert werden.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Terror, Kampf, Menschenrecht
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2007 19:32 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt zweischneidiges Schwert. Klar, in der Wut nach einem sinnlosen Anschlag wünscht sich jeder, die Mistkerle am nächsten Baum aufzuknüpfen. Andererseits müssen die Menschenrechte entweder für alle gelten, oder für niemanden.
Kommentar ansehen
12.04.2007 20:38 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JustMe27: Für mich persönlich ist dies kein zweischneidiges Schwert! Meiner Ansicht nach sollen alle Islamiste, Fundamentalisten, Faschisten und andere bedaunerswerte Subjekte die gerechte Strafe erhalten! Genau wie Vergewaltiger, Kinderschänder, Mörder, haben diese Menschen das Recht auf Leben mit ihrem Tun verwirkt.
Kommentar ansehen
12.04.2007 20:39 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rechte gelten für alle, aber niemand hält sich daran. 9/11 war eine echt Initialzündung für den Verstoß gegen Menschenrechte.

Jeder macht was er will, die UN ist machtlos. Es ist traurig zu sehen, dass der Terror auf so flasche Weise bekämpft wird. Der Irak war die größte Ablenkung vom Kampf gegen den Terrorismus, und jetzt ist diese Sache unumkehrbar. Und das wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern.
Kommentar ansehen
12.04.2007 20:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Executus: NEIN! Wenn die Menschenrechte für die gelten, dann auch für dich. Wenn nicht, dann auch nicht für dich! So einfach ist das. Und es trifft auch genug falsche. Da fällt mir nur der alte Witz ein:

"Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein, alt und schwach. Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn, der in Paris studiert.
"Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn du hier wärst, könntest Du mir helfen und den Garten umgraben. Dein Vater."
Prompt erhält der alte Mann eine E-Mail:
"Lieber Vater, bitte rühre auf keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich ´die Sache´ versteckt. Dein Sohn Ahmed."
Keine sechs Stunden später umstellen die US Army, die Marines, das FBI und die CIA das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten Scholle für Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab. Am selben Tag erhält der alte Mann wieder eine E-Mail von seinem Sohn:
"Lieber Vater, ich nehme an, dass der Garten jetzt komplett umgegraben ist und du Kartoffeln pflanzen kannst. Mehr konnte ich nicht für dich tun. In Liebe, Ahmed"

Wenn sie überführt werden können, ja, dann ab dafür mit der vollen Härte des Gesetzes. Aber es gibt einen Grundsatz: Jeder gilt solange als Unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist. Und daran haben sich alle zu halten, die sich Demokraten nennen wollen. Ohne Ausnahme.
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:01 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JustMe27: Natürlich müssen sie erst überführt werden, bevor weitere Schritte eingeleitet werden, das versteht sich von selbst, ich hab, denke ich, ja auch mit keinem Wort gesagt, das nur bei geringstem Verdacht mit aller Härte vorgegangen werden muss, oder falls doch, verzeihe dies!
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:04 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Executus: Direkt gesagt hast Du es nicht. Aber es kam so rüber. wenn ich es falsch verstanden habe, tut es mir leid.
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:08 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JustMe27: Passt schon ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2007 08:59 Uhr von Teralon01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann bis heute nicht verstehen: wie zb. die Amis kollektiv so blöde sein konnten...

Viele Zehntausende sind gestorben für die Freiheit des einzelnen Bürgers. Und dann sterben ca. dreitausend und alles wird innerhalb von einem Monat wieder zunichte gemacht...

ich bin raus
Kommentar ansehen
13.04.2007 09:05 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Extremisten gewinnen immer.
Entweder sie gewinnen oder ihre Gegner werden ihnen immer ähnlicher.
Kommentar ansehen
13.04.2007 10:53 Uhr von luma24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nieder mit dem Pack: Verstehe nicht, dass viele Islamisten sagen, sie verurteilen Gewalt, aber es gibt immer mehr Terroristen!
Kommentar ansehen
13.04.2007 11:38 Uhr von Rhonar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wo is da bitte die News..?
ich mein, das die USA auf die Menschenrechte pfeifen dürfte doch inzwischen jedem klar sein, oder?

im übrigen vertrete ich die Meinung, dass die Menschenrechte für JEDEN gekten sollten.. ausnahmslos.. denn wenn wir beginnen, Menschen in Gruppen aufzuteilen und bestimmten Gruppen bestimmte Rechte zu entziehen..
naja.. was dabei rauskommt, kann man sich ja denken o__ô..

(und JA, ich meine Ausnahmslos jeden!!)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?