12.04.07 20:23 Uhr
 4.231
 

Kreta: Unbekannte töten 50 Millionen Bienen

Unbekannte haben im östlichen Teil der griechischen Insel Kreta 50 Millionen Bienen vergiftet. Den Bienen wurden Insektenschutzmittel verabreicht, berichteten örtliche Medien am heutigen Donnerstag.

Insgesamt wurden 930 Bienenstöcke mit giftigen Mitteln getroffen, so die Imker aus der Region. Der Schaden wird auf 300.000 Euro beziffert.

In der Vergangenheit kam es in kleinstädtischen Regionen der Insel des Öfteren zu Vergeltungen solcher Art. Im Jahr 1993 wurde ein ähnlicher Fall auf der Insel registriert, bei dem jedoch weniger Bienen sterben mussten.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Biene
Quelle: www.tirol.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2007 20:53 Uhr von Ederkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: 500 millionen bienen sind nur 300.000EUR wert?
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:23 Uhr von truebsalgeblaese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doch: Bzw.. Der Schaden ist so hoch - die Entschädigungssumme wird wahrscheinlich nur einen Bruchteil davon betragen. 300 Euro/Volk sind zwar ein stolzer (und hierzulande kaum erreichbarer Verkaufspreis), aber mit Honig... Und die 50000 Bienen/Volk sind starke, leistungsfähige Wirtschaftsvölker.
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:24 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unmöglich: was können die Tiere denn dafür, wenn die Imker sich zoffen.
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:20 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es Streitigkeiten unter Imkern waren dann war das ja wohl ein ziemlicher Knieschuss. Denn wer kauft noch Honig, der mutmaßlich kontaminiert ist?


Was mich aber erstaunt ist die schlichte Masse an vergifteten Tieren? Was versprühen diese Irren?

Schwermetalle, AChE-Hermmer oder sonstiges gemeingefährliches Teufelszeug?
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:27 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimmste daran ist nicht der Tod der vielen Bienen... es ist der Verlust der "Bestäuber"!!!!
Ohne Bienen fast kein Obst!
Wir haben hier in D auch ein riesiges Bienensterben. man vermutet, dass das vom genmaipulierten Mais herkommt. Beobachtet mal die Obstbaumblüten!
Ihr werdet feststellen, dass wesentlich weniger Bienen darin herum schwirren.
Bibip
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:30 Uhr von truebsalgeblaese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gift: Wer den Honig kauft - natürlich keiner - daher auch der hohe Schaden.

Gift: Schwefel, ein normales Pflanzenschutzmittel, ... die Liste ist lang und beliebig fortsetzbar... Schwefel ist etwas aufwendiger, aber ziemlich schnell und sicher - bei Pflanzenschutzmitteln oder normalen Insektensprays reicht aber auch in guter Sprühstoß durchs Flugloch.

Die Zahl der Bienen ist auch für mich als Imker erschreckend - da sind viele Imker schwer geschädigt, und in ihrer Existenz bedroht worden. Ganz zu schweigen von der Natur...
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:39 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip hat recht: Hört sich zwar doof an, aber wenn es wirklich mal keine Bienen mehr auf dieser Welt gibt, ist es mit der Menschheit auch schnell vorbei. Die gemeinen Pieksbiester im schwarzgelben Nadelstreifenkostüm sind zwar klein, aber ein ganz wichtiger Teil unserer Umwelt.
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:42 Uhr von TheKingmitdemDing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar: Ich kann nicht viel zu dem Thema sagen aber in den USA sind im Westen allein 90% der Bienenvölker ausgestorben!
Und das ist mehr als nur ein 300.000€ Schaden.
Wenn man die Obstbestände (die durch Bienen bestäubt werden) nicht bestäubt werden sind auch wieder sehr viel Geld und so weiter!
Ich als Honigliebhaber bin darüber sehr erschreckend, da diese "Tiere" doch sehr wichtig für uns sind!
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:48 Uhr von api
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessengemeinschaft: wer wohl an so etwas Perversem Interesse hat? Chemische Industrie, Lebensmittelindustrie ...Obstknappheit, Obstverteuerung...??? ...oder doch nur ein paar Idioten, die dann vom Gesetz wieder zur Therapie geschickt werden anstatt ins Arbeitslager.
Kommentar ansehen
12.04.2007 22:53 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo api: Irre. die Industrie, usw. haben daran keinerlei Interesse.
entweder reine Irre oder politische Irre.
Klar, es gibt nicht nur Bienen, die bestäuben.
Auch der Wind macht das. Aber bei weitem nicht so effizient wie die Bienen.
Wenn wir hier in D (oder auch in den USA) nicht bald den Grund finden, warum unsere Bienen sterben, dann sehen wir alt aus! Da ist der Schaden der Imker ein Klacks dagegen.
Es wäre eine weltweite Katastrophe.
Babalou
Kommentar ansehen
13.04.2007 00:04 Uhr von Don Killuminati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab mich zuerst verlesen: und dachte da steht unbekannte töten 50 millionen briten ^^
Kommentar ansehen
13.04.2007 01:18 Uhr von lustischagsell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Womit wiedermal bewiesen wäre: das die Menschen dümmer als scheisse sind ;)

Nackte Affen...mehr nicht...regiert von NOCH dümmeren Nackten Affen, sozus. die Elite der Gehirnlosigkeit, hehe

http://baseface.com/...

Mfg
Kommentar ansehen
13.04.2007 07:23 Uhr von Sp4wN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verabreicht? "Den Bienen wurden Insektenschutzmittel verabreicht,"

50. Millionen bienen und denen wurde das verabreicht? Das muss ja ne ganz schöne Arbeit gewesen sein!

Spass beiseite, wie schonmal gesagt wurde:
Ein Mensch allein ist intelligent, eine ganze Horde davon nicht mehr.
Kommentar ansehen
13.04.2007 09:01 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supermarkt Die Menschen denken, wir können uns in der Natur bedienen wie in einem Supermarkt... und am nächsten Tag kommt die neue Lieferung von Tieren und Pflanzen.
Keine Evolution kann die ca. 200..2000 Arten verkraften, die wir täglich (!) ausrotten.
Kommentar ansehen
13.04.2007 11:03 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
200..2000: Wo hast du diese Zahlen her?
Kommentar ansehen
13.04.2007 12:12 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Karl der Krasse: 2000 ist wohl etwas hoch gegriffen, da hast du Recht.
Doch glaube ich gelesen zu haben, dass jährlich 300 Arten aussterben.
Ob alle durch Menscheneinwirkung weiß ich nicht.

Bibip
Kommentar ansehen
13.04.2007 18:37 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo, wer will Hobbyimker werden? Hier eine Adresse: http://www.die-honigmacher.de/

Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?