12.04.07 20:20 Uhr
 5.643
 

Mazedonische Ministerin fuhr entwendetes Kfz des Fußballstars Beckham

Ohne Kenntnis des ursprünglichen Besitzers fuhr die mazedonische Innenministerin Jankulovska den vor zwei Jahren in Spanien entwendeten BMW X5 im Wert von 130.000 Euro als Dienstwagen.

Von Spanien bis nach Mazedonien wechselte das Fahrzeug neben den Besitzern auch mehrfach die Lackierung. Nach Beschlagnahmung durch die Polizei wegen einer Straftat wurde das Fahrzeug dem Staatsdienst zugeordnet, da der Besitzer unbekannt war.

Die Ministerin sei bereit, den BMW an Beckham zurückzugeben. Dies war bereits der zweite X5, der dem Fußballer abhanden kam. Wie der Presse zu entnehmen war, haben spanische Hacker mittels Laptop und Funksignalen das Auto geknackt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fußball, Minister, Beckham
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet
Football-Spiel in Atlanta: Donald Trump vergisst Wörter der Nationalhymne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2007 19:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie die Versicherungen dies behandeln weiß ich nicht. Ob Beckham
seien Wagen überhaupt zurück haben will oder das Luxusgefährt
dem mazedonischen Staat als Geschenk überlässt ?
Kommentar ansehen
12.04.2007 20:48 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schenken? Für son Auto muß der ne ganze Woche arbeiten Mann!

:D

Aber er hats verdient, bringt dem Laden mehr als er kostet...
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:37 Uhr von VonBorK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Meine güte. was es nicht alles gibt auf der welt.......
Kommentar ansehen
13.04.2007 00:09 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will ja keine Autodiskussion entfachen, aber ist das normal dass man den X5 hacken muss ?!
Also mein Auto sperr ich immer noch mit nem Schlüssel auf - ich meine, dass man die Dinger aus der Ferne per Sprachsteuerung anschalten kann - ok; aber Autos hacken !?
Kommentar ansehen
13.04.2007 09:21 Uhr von WyverexAuctor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@therealsandor: Wie soll man das denn sonst nennen, wenn man den Funkcode des Fahrzeugs knackt, damit man den Wagen aufbekommt? :)
Kommentar ansehen
13.04.2007 10:28 Uhr von luma24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: wie geil ist das denn?!
selten soooooooooooo gelacht!!!
Kommentar ansehen
14.04.2007 16:29 Uhr von totermusiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebrauchter Dienstwagen?? Wie sparsam: Für son Auto muß der ne ganze Woche arbeiten Mann!
Nee nie im Leben soo lang. max 2Tage rumsitzen.

Um die Funksteuerung eines Wagens zu umgehen braucht man nur ein Funkgerät. Einfach auf senden gehen wenn der Fahrer zusperren will, und man blockiert die Funkwellen des Schlüssels.
Kommentar ansehen
27.04.2007 23:00 Uhr von CRXY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Makedonische Ministerin: Wozu muss die so ein Auto fahren?
Kommentar ansehen
15.08.2007 14:02 Uhr von Rinol34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CRXY: bist du blöd oder tust du grad nur so?<----auch ne gute frage!
Kommentar ansehen
17.08.2007 00:52 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsb: Ohne dich ärgern zu wollen: die News sind wirklich schweinealt, selbst in der Quelle steht das Datum 13.04.2007 14:04 Uhr.
Wieso der Artikel immer noch im Angebot der Süddeutschen liegt, ist mir schleierhaft.

Da ich im April auf dem Weg nach Albanien war, ist mir diese Nachricht besonders aufgefallen.
Man sieht in allen Ex-Jugo-Staaten sowie in Albanien nur noch fette Autos, vermutlich 50% gestohlen, die andere Hälfte von Verwandten importiert.
Oder habt ihr in einer Stadt drei verschiedene Hummer an einem Tag gesehen? Das kann einem in Tirana durchaus mal passieren. Der dicke Mercedes ist die Regel, ein Fiat die große Ausnahme.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan kritisiert USA - "Wir werden diese Terrorarmee versenken"
Frankreich Fußball Ligue1: Schiedsrichter tritt Spieler und stellt ihn vom Platz
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?