12.04.07 15:23 Uhr
 1.995
 

Bayern: Süßigkeiten mit versteckten Metallteilen gefunden

In Gröbenzell (Bayern) wurden auf einem Spielplatz in einer Holzhütte Süßigkeiten entdeckt, die mit versteckten Metallhaken präpariert waren. Der Spielplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe zu zwei Kindergärten.

Die Polizei gab an, dass der Verzehr dieser Süßigkeiten zu schweren Verletzungen und sogar zum Tod hätte führen können und nahm die Ermittlungen auf.

Im Ort wurde seit dem Jahr 2004 mehrfach Hundefutter mit versteckten Metallteilen entdeckt. Die Polizei sagte: "Dass es der Täter nun aber auch auf Kinder abgesehen hat, ist neu."


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Metal, Metall, Süßigkeit
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2007 14:47 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank muss ein Mensch im Kopf eigentlich sein, um solche Dinge zu präparieren und zu warten, dass ein Kind oder ein Hund Schaden davon trägt? *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
12.04.2007 16:14 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kaputt: muss ein mensch wirklich sein
mit meiner meinung steh ich ganz hinter den Reporter!
Kommentar ansehen
12.04.2007 17:04 Uhr von shampoochan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: finden sie den, der sich das ausgedacht hat, damit die Kinder wieder sicher sind.

Wie kann man sich nur sowas ausdenken, das ist nicht nur krank, sondern auch feige, unschuldige Kinder verletzen zu wollen.
Kommentar ansehen
12.04.2007 18:40 Uhr von mahoney2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den ganzen schund, sammeln und dem kerl später ne schöne mahlzeit von machen.
Selbst wenn dann einiges schon vergammelt ist, wird er sich deshalb wohl weniger sorgen machen.
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:20 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder- und Hundehasser: haben also etwas gemeinsam: Das Ziel, Schaden anzurichten und Verletzungen zuzufügen.

klingt plausibel.
Kommentar ansehen
13.04.2007 13:37 Uhr von oschulz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr makaber: Die Werbung hier rechts zeigt mir Sterbegeldversicherungen und günstige Bestattungen an! Zufall? ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?