12.04.07 13:14 Uhr
 298
 

Köln: Polizei hielt Autofahrer an - mit 2,7 Promille auf der Autobahn unterwegs

Am späten Vormittag ist heute auf dem Kölner Autobahnring ein 45-jähriger Autofahrer stark alkoholisiert und Schlangenlinien fahrend gemeldet worden. Auf der Rastanlage Siegburg wurde der Mann dann schließlich von der Polizei angehalten.

Der Fahrer, der zusammen mit seinem 15-jährigen Sohn seit den Morgenstunden aus Aachen kommend unterwegs war, hatte einer ersten Alkoholprobe zufolge einen Pegel von 2,7 Promille.

Auf der Polizeiwache in St. Augustin wurde dem Mann anschließend unter ärztlicher Aufsicht Blut entnommen. Der Führerschein wurde eingezogen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, 7, Autofahrer, Autobahn, Promille, Prominent
Quelle: www.nrw-on.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2007 15:29 Uhr von paige
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
idiot!!! der arme Junge...man sollte den Vater erstmal von dem Kind fernhalten, bis der ne Therapie hinter sich gebracht hat...2,7...man, was muss der alles gesoffen haben? Da hätt ja echt wer weiß was passieren können...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?