12.04.07 12:01 Uhr
 568
 

US-Raketenschild: Demnächst auch Teile des ABM in der Ukraine?

Laut Angaben des US-Verteidigungsministeriums erwägt man auch in der Ukraine Teile des US-Raketenabwehrsystems (ABM) zu stationieren. Mit Ländern wie Italien, Dänemark, Japan und Australien hat man bereits Verträge abgeschlossen.

Der ukrainische Staatspräsident Viktor Juschtschenko gab zu verstehen, dass man über eine Stationierung nachdenke, aber kein Grund bestehe, dies nun mit Gewalt von heute auf morgen umzusetzen.

Die USA stehen auch mit anderen Ländern, darunter Deutschland, Spanien und Indien in Verhandlungen um dort ebenfalls Teile des Abwehrsystems zu stationieren. Das ABM soll zur Verteidigung gegen die "Achse des Bösen" eingesetzt werden.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Ukraine, Rakete
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2007 11:54 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin etwas irritiert, in der Quelle steht noch etwas über Verhandlungen mit Russland. Ich dachte, die wären ohnehin dagegen *grübel*...
Kommentar ansehen
12.04.2007 12:39 Uhr von Teralon01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie alles bisschen seltsam und heuchlerisch...

Die Amis wollen es doch eh nicht zulassen das die "Achse des Bösen" hochentwickelte Waffen herstellen kann bzw. besitzt. Von daher entfällt auch direkt wieder jedwede Notwendigkeit für solch ein System.

Daher Frage ich mich wofür dieses System nun wirklich da ist/da sein soll...

ich bin raus
Kommentar ansehen
12.04.2007 12:49 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wenn janukowitsch präsident wird, gibt es kein abm in der ukraine.
Kommentar ansehen
12.04.2007 13:37 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IS doch klar: Da versucht jemand, die Ukraine zu retten, bevor sie sich wieder an Russland anlehnt. Das Land steht jetzt vor der Entscheidung, ob man sich am Westen oder an Russland orientieren will. Mit der Raketenabwehr würde die Ukraine mehr an die Nato gebunden werden. Allerdings ist das auch ziemlich riskant. Denn sollten pro-russische Kräfte dort die Macht wieder übernehmen, wäre das Abwehrsystem ja zum Teil in "falschen" Händen.
Kommentar ansehen
12.04.2007 13:43 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teralon

Weil intern sowohl Russland als auch die USA/NATO einem gemeinsamen Feind gegenüber stehen.
Kommentar ansehen
12.04.2007 13:48 Uhr von Killa SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
National Missile Defense: ist Geldverschwendung pur,
in Zweifelsfall funktioniert es eh nicht.

Der Clou ist, das die EU den Raketenschild,
der hier in Europa aufgestellt würde natürlich
auch bezahlen dürfte.
Kommentar ansehen
12.04.2007 13:56 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da stellt sich die Frage! Wer bezahlt die Kosten?

Ansonsten kann der Ami mir gerne eine ABM in den Garten stellen. unter einer gewissen Gebühr mäh ich auch den Rasen drum herum und Trag ab und an neue Farbe auf. :o)
Kommentar ansehen
12.04.2007 14:42 Uhr von thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das bringt den USA richtig Kohle in die Kasse,: das militärische Ungleichgewicht wird zu Machtspielen mißbraucht, die Verfügungsgewalt des Systems wird keinem Europäer unterstellt werden, sondern weiterhin in US-Hand bleiben...
Wir werden in immer größere Abhängigkeit der USA geraten. Die USA wird unangreifbar werden und das auch redlich auszunutzen wissen. Denn von militärischen Gleichgewicht auf der Welt kann dann nicht mehr gesprochen werden.

Und das die USA wiederum bei militärischen Entscheidungen nicht zimperlich, moralisch oder überlegt vorgeht, sondern knallhart ihre eigenen Intersessen vertritt - auch entgegenn der Meinungen der eigenen Verbündeten - ist auch klar.
Kommentar ansehen
12.04.2007 16:26 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleifuss :-): "Da versucht jemand, die Ukraine zu retten, bevor sie sich wieder an Russland anlehnt."

*hüstel* Also unter "Ukraine retten" verstehen die meisten Bürger selbiger dann doch eher, die Amis rauszubolzen... Wie in vielen anderen ehemaligen Sowjetrepubliken auch...

Per Volksbefragung gäbe es ziemlich schnell wieder eine ordentliche wiedervereinigte Sowjetunion.
Kommentar ansehen
12.04.2007 20:41 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: Das mit dem "retten" ist mir leider erst hinterher aufgefallen. Ich hätte es in Anführungsstriche setzen sollen. Ich meine natürlich, aus Bushs Sicht "retten".

Aber die Ukraine wills ja gar nicht, damit hat sich die Sache ja erledigt.
Kommentar ansehen
12.04.2007 21:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen ihren Dreck: behalten. Was bilden die sich ein, dass sie hier in Europa über unser Grundgebiet bestimmen können? Die Amis sind selbst die Gefahr auf dieser Welt - aber das kapieren sie noch nicht.
Kommentar ansehen
19.04.2007 16:57 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Nö...nicht die Amis an sich !!! Nur die Politiker um George W. Bush. Der schlechteste US-Präsident aller Zeit will sich halt unsterblich machen...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?