12.04.07 08:36 Uhr
 312
 

Rückrufaktion bei Volvo

Der schwedische Automobilhersteller Volvo meldete vor kurzem, dass bei einigen Modellen diesen Jahres durch eintretendes Wasser im Steuergerät der Kühlerlüfter beschädigt werden könne.

Folglich ruft Volvo diese jetzt zurück. Dabei handelt es sich um die Modelle S60, V70, XC70 und XC90. In Deutschland sind 323 Autos betroffen, global müssen 3.600 Wagen geprüft werden, wie Volvo mitteilte.

Ein Sprecher von Volvo berichtete: "Mögliche Folgen sind eine Überhitzung des Motors, ein Kurzschluss und im Extremfall ein Kabelbrand. In der Werkstatt wird deshalb der Kühlerlüfter komplett getauscht. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert."


WebReporter: poeta doctus
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rückruf, Volvo, Rückrufaktion
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2007 23:48 Uhr von poeta doctus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich nicht verstehen, dass die Automobilherrsteller immer wieder Rückrufaktionen starten. Werden die Autos vorher nicht richtig getestet, oder was? Man arbeitet zu schnell und macht dabei zu viele Fehler. That's Konkurrenzkampf.
Kommentar ansehen
12.04.2007 10:29 Uhr von Ensiferum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: bei jeder rückruf-aktion werden die selben blöden fragen gestellt... bla werden die autos nicht richtig getestet blaa blaa, die meisten haben wohl einfach keine ahnung vom automobil-bau. Dass bauen von autos ist einfach so komplex, dass es mich persönlich wundert dass es nicht mehr rückruf-aktionen gibt. mann kann einfach nicht ein jedes zulieferteil auf 100% kontrollieren, auf grund der masse an zulieferteilen und der toleranzen können einfach fehler passieren. und was man nicht vergessen sollte, auch durch die am Band arbeitenden menschen können fehler passieren, auch wenn es hier am unwahrscheinlichsten ist, da hier wirklich viel überprüft wird!

ausserdem handelt es sich hier um nur 3600 wagen, dass sind eh sehr wenige!
Kommentar ansehen
12.04.2007 10:36 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ensiferum: Jo, so siehts aus!

Ich arbeite bei einem Automobilzulieferer.
Manche kommen mir auch mit den dummen Sprüchen vom Testen etc. Ich frage dann immer ob sie keinen Fehler machen. Antwort ist immer die gleich "Doch, aber ich kann doch erwarten das ich für mein Geld was Fehlerfreies bekomme"

Das erwarte ich zwar auch, aber ein bissel nachdenken hat noch niemand geschadet.

Man kann einfach nicht jede Situation im Versuch nachstellen.

Manche denke wohl die machen die Fehler absichtlich.
Kommentar ansehen
12.04.2007 12:03 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ beide Vorredner: Natürlich ist es naiv anzunehmen, dass Neuwagen frei von Fehlern sein MÜSSEN. Allerdings fällt schon auf, dass in den letzt 10-15 Jahren die Rückrufdichte zugenommen hat. Früher wurden Autos länger getestet. Nicht am Kunden, sondern im Werk. Ist heute aufgrund des Konkurrenzkampfes halt nicht mehr möglich.
Kommentar ansehen
12.04.2007 16:21 Uhr von napfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix neues: neue produkte: egal ob autos, handys, dvdplayer und was weiss ich noch alles ,sind wie bannane. sie reifen halt beim kunden.
und es ist wohl hanz logisch das die rückrufaktionen steigen die autos haben ja auch immer mehr technik und somit mehr komponenten die ausfallen können.

ich würde nicht mal sagen das die qualität schlechter ist, man muss ja mal sagen das die geschwindigkeiten höher sind, die wartungsintervalle länger und auch sind autos bezahlbarer geworden.
oder hatte 1975 (fast)jeder 18jährige ein auto?
Kommentar ansehen
13.04.2007 18:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch schon fast alltag das rueckrufaktionen stattfinden........hoffen wir das da nicht einmal etwas passiert
Kommentar ansehen
14.04.2007 13:29 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: die rückrufaktionen haben dermaßen zugenommen, dass man nur noch zu dem schluss kommen kann, dass bei der herstellung geschlampt wird.
Kommentar ansehen
18.04.2007 04:30 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: ist schon traurig....aber sind hier auch nicht die sparmassnahmen mit dran schuld.........

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?