11.04.07 18:57 Uhr
 509
 

Köln-Rondorf: Leichte Verletzungen nach Zusammenstoß zweier Freunde

Zwei 18 und 19 Jahre alte Jugendliche aus dem Kölner Stadtteil Rondorf sorgten am Ostersonntag für einen nicht alltäglichen Zwischenfall. Bei ihrem Begrüßungsritual am Sonntagabend landete einer der beiden im Krankenhaus.

Der 18-jährige Autofahrer traf seinen 19-jährigen Bekannten auf einer Straße in Rondorf. Beide hielten zur Begrüßung aufeinander zu. Dabei prallte das Auto frontal mit dem Fußgänger zusammen. Der wurde leicht an Armen, Beinen und am Steiß verletzt.

Trotzdem reichte die Kraft noch, um dem 18-jährigen Autofahrer durch die Windschutzscheibe einen Schlag zu verpassen und eine Beule in die Tür zu treten. Anschließend wurde der verletzte Fußgänger in ein Krankenhaus gebracht.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, Freund, Verletzung, Zusammenstoß
Quelle: www.nrw-on.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2007 18:11 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt man dazu? Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Möglicherweise als Scherz gedacht, entpuppte sich die merkwürdige Begrüßung als schmerzhaft für beide. Ob sie’s beim nächsten Mal vielleicht mit einem Handschlag versuchen. Soll unter Freunden so üblich sein, hörte ich.
Kommentar ansehen
11.04.2007 19:06 Uhr von gregor deisen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt! Ich habe selber 16 Jahre in Rondorf gelebt, und kann bestätigen, daß es ein sich um ein übliches "Begrüßungsritual" im Kölner Süden handelt!
;-)
Kommentar ansehen
12.04.2007 16:31 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm: Tja, das war einfach nur dumm.
Einfach voll draufzuhalten. Was da alles passieren kann, und passiert ist.
Einfach mal beide für 30 Tage wegsperren zum nachdenken.
Vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?