11.04.07 15:33 Uhr
 619
 

Frankreich: Babys können mit Fußbändern gesichert werden

In einem Krankenhaus nordöstlich von Paris können Eltern ihre Babys mit einem elektronischen Fußband sichern lassen. Das Fußband soll Entführungen verhindern und Verwechslungen der Neugeborenen sollen ausgeschlossen werden.

Zunächst hat die Klinik 40 dieser Bändchen zur Verfügung. Die Geräte wiegen zwölf Gramm und verfügen über die Möglichkeit, eine Gerätenummer, Namen und Geburtsdaten zu speichern.

Sollte ein Kind einen Bereich, der vorher festgelegt wird, verlassen, ertönt ein Alarm. Zusätzlich zu dem Fußbändern, die insgesamt 60.000 Euro kosten, wird eine Videoüberwachung eingerichtet. In dem Krankenhaus wurden bereits drei Kinder entführt.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frankreich, Sicherheit, Baby
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Walsrode: Wolf läuft durch die Stadt
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2007 14:43 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Lösung eines nicht zu unterschätzden Problemes. Die Lösung ist jedoch wirklich gut, wie ich finde. Stellt sich nur die Frage wie schnell kann ein Hacker die Daten des Fußbandes ändern?
Kommentar ansehen
11.04.2007 15:55 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Gestohlen"??? Ich schau gar nicht erst in die Quelle, auch auf die Gefahr hin, dass es dort ebenso steht...

Spricht man bei Menschen nicht eher von "entführen"???
Kommentar ansehen
11.04.2007 16:20 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Big Brother: 1984 wird mehr und mehr Wirklichkeit.
Die Straftaten haben in den vergangenen Jahren immer weiter abgenommen, die Berichterstattung in den Medien über eben diese hat in den vergangen Jahren stark zugenommen, die Leute kaufen es den Medien ab das sie in ständiger Gefahr leben und geben deswegen ihre Freiheit auf um Sicherheit zu bekommen.
Arme Welt!
Dabei war der West, und vor allem Frankreich, doch mal so demokratisch und freiheitsverliebt.
Kommentar ansehen
11.04.2007 18:07 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...die schaun aber unbequem aus... :o( andererseits...3 babys in 5 jahren entführt - das is schon recht heftig!!!
weiß jemand, ob die wiedergefunden wurden???

ich glaub, da ist so ne "fußfessel" besser!!!

@ backtobasics
an big brother mußte ich auch denken...aber andererseits ist es schon echt übel, wenn einem das baby gestohlen wird!!!

Kommentar ansehen
12.04.2007 10:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine schlecht Idee nachdem: ja schon drei Babys entführt wurden.
Hacker hin oder her, wo es Menschen gibt, ist alles
knackbar----- nur eine Frage der Zeit.
Kann jeder IT-Chrack bestätigen.
Es sei den du hast den Super Comp. aus Dan Brown "Diabolus", da wirds schon schwieriger :-)
Kommentar ansehen
12.04.2007 12:23 Uhr von luma24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ja, was soll man zu diesem Thema schreiben, schade das es so ist :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?