11.04.07 10:44 Uhr
 11.115
 

Experiment: Wissenschaftler sucht Geldgeber für eine Reise durch die Zeit (Update)

Wie auf SN berichtet, plant der Physiker John Cramer von der Universität von Washington ein Zeitreiseexperiment, bei dem er die Theorie von Albert Einstein "spooky action at a distance" beweisen möchte.

In diesem Experiment will er ein Lichtsignal nutzen, aus dem er ein Photon in zwei kleine Photonen aufspalten möchte und diese abgeschwächten Photonen würden nach seiner Ansicht eine "Blitzreise" in die Vergangenheit vollziehen.

Für dieses Experiment hat er bisher weder bei der NASA noch bei der DARPA finanzielle Unterstützung erhalten und sucht nun einen Sponsor. Nach seinen Angaben werden ca. 20.000 US-Dollar benötigt.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wissenschaft, Update, Reise, Wissen, Zeit, Experiment, Geldgeber
Quelle: www.paranews.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2007 10:33 Uhr von Ingo_S
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig verrückt muss man wohl schon sein, um sich mit Zeitreisen ernsthaft zu beschäftigen. Da hat wohl jemand zu sehr am Klebstoff geschnüffelt? Ein wenig Fantasie ist ja ganz gut, aber das ist wohl doch etwas...
Kommentar ansehen
11.04.2007 10:47 Uhr von sh@dowknight99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: wieso ist das was anderes?
Laut Einstein sind die Bedingungen für eine Zeitreise (auch wenn es sich hier nur um masselose Teilchen handelt) gegeben.

20.000$ sind meineserachtens für ein wissenschaftliches Experiment ebenfalls nicht sehr hochgegriffen, wenn man bedenkt, wie viele Millionen in andere Projekte investiert werden, ist das hier ja nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Kommentar ansehen
11.04.2007 10:58 Uhr von Vitel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde dass das eine gute forschungsrichtung ist, und 20.000 US $ sind nun wirklich nicht viel für so ein experiment wenn man bedenkt was die NASA jedes jahr in ihre Raumfahrtprojekte investiert. Das sind ja schließlich Milliarden[!!!] die da ins All geschoßen werden da finde ich das 20.000 US $ dagegen ein witz sind.
Kommentar ansehen
11.04.2007 11:37 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitreisen? Mach ich ständig Ist ganz einfach. Ich mach abends einfach die Augen zu, und wenn ich sie wieder öffne, haben wir den nächsten Morgen. Diesen Zeitsprung kann man auch noch verlängern, wenn man z.B. alkoholische Getränke (in Massen) zu sich nimmt.
Kommentar ansehen
11.04.2007 11:43 Uhr von Sonicspeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Blöd? Soll er doch auf diese Weise die Lottezahlen von heute ins gestern schicken - da sollten doch mehr als lumpige 20 Riesen bei rumkommen *fg*.

Logisch oder: Er will das Experiment morgen machen und braucht also erst morgen das Geld. Wenn er es morgen macht, und damit heute die Lottozahlen zugestellt bekommt, hat er morgen das Geld um Heute im Lotto gewinnen zu können ;-)
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:24 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quelle mehr braucht man dazu nicht zu sagen denke ich... der autor sollte sich mal um vernünftigere literatur umsehen...
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:26 Uhr von Simn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch Das ist nicht lustig jetzt lasst ihn doch dran rumwerkeln!
Irgendwann wirds sowieso möglich sein oder doch nicht?
ich mein wenn es irgendwann erfunden wird müsste es eg jetzt schon geben weil man ja schon in der vergangenheit war oder?
hmm frag ich mich immerwieder!
und was passiert wenn man die zukunft verändert?
ist die vergangenheit dann auch automatisch geändert?
fragen über fragen...
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:30 Uhr von m-h
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle paranews, ich geh kotzen würg. Soviel Dummfug und das immer wieder aus dieser Quelle.
Kommentar ansehen
11.04.2007 13:09 Uhr von Niemannsland-Daniel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt dran: Wenn ihr mit nem Toaster in die Vergangenheit rast, nix verändern, sonst wird es eines Tages Dounuts regnen :D
Kommentar ansehen
11.04.2007 13:29 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für lächerliche 20.000 sollte man es ihn versuchen lassen.

Das ist ein Peanutbetrag und falls er Erfolg haben sollte, eine Milliardenquelle. Also selbst bei minimalsten Erfolgsaussichten: Es gab schon viel schlechtere Wege sein Geld zu vernichten.
Kommentar ansehen
11.04.2007 13:35 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir fällt da eine Frage ein Wie beweist der Wissenschaftler dann den Erfolg oder Misserfolg seines Experiments? Er kann ja schlecht nachgucken, ob sein Lichtsignal in der Vergangenheit ankam ^^
Kommentar ansehen
11.04.2007 14:23 Uhr von Little Indian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kam er auf die Idee Er sah einen Lichtstrahl am Himmel und dachte sich, morgen werde ich ins heute reisen...gigi
Kommentar ansehen
11.04.2007 14:45 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf jedenfall: sind reisen in die vergangenheit fast unvorstellbar, da uns noch die technologien fehlen. zuerst wirds wohl ein teleportierverfahren geben, also in ein paar tausend jahren wenn wir genug rechenleistung haben und die welt im picometer bereich oder noch kleiner beherrschen. aber es ist mit der relativitätstheorie und der quantentechnik möglich.
Es wurden ja schon einzelne teilchen "gebeamt", zwar nur aus licht(photonen) aber die sind auch schon schwer genug zu rekonstruieren.

und ich glaube auc h nicht das es so rum sein wird das man richtige tore zu an andere orte öffnet sondern so das man alle information des körpers speichert übermittelt und an einem bestimmten ort neuaufbaut. somit würde man beim ausgangsort aufgelöst werden o.ä.

naja meine fantasie =)
Kommentar ansehen
11.04.2007 16:55 Uhr von sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ferkel2k: Naja, bedenkt man den bisherigen technologischen Entwicklungsschub, müssen nicht mal mehr so viele Jahrhunderte vergehen, bis Technologien gefunden wurden, die schwierigsten Hindernisse in dieser Richtung zu bewältigen.

Auch wenn einige Dinge wie du sie beschreibst, leider nie möglich sein werden (nach heutigem Wissensstand).

So zum Beispiel wird das Beamen, wie du es beschreibst, sicherlich nie funktionieren, da allein durch die Unschärferelation verboten wird, Teilchen entweder einer Geschwindigkeit oder einer Position zuzuordnen.

Bei Serien wie Startrek z.B. gibt es sowas wie nen utopischen "Heissenbergkompensator", der eben jenes Naturgesetz außer Kraft setzt. Allerdings ist das so pathologisch, wie z.B. Schwerkraft zu deaktivieren, da hier einfach Kräfte im subatomaren Bereich/Quantenbereich existieren, die nicht zu überwinden sind (unter Einfluß von Größen, die die Kräfte im Quantenbereich bei weitem übertreffen).

Allerdings vermag ich nicht zu spekulieren, was in 100 oder mehr Jahren existieren wird, so mag vll. Unmögliches aus heutiger Sicht doch in greifbare Nähe rücken, da der Horizont eben den heutigen Wissenstand nicht zu übertreffen vermag - zumindest nicht meiner :-)
Kommentar ansehen
11.04.2007 17:34 Uhr von Shadow_mj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht alles ist fantasy: also früher haben die Menschen das fliegen für quatsch gehalten und heute na ja wie wissen was heute alles geht und wer weis auch zeit reisen ist möglich irgendwann na ja man sollte für alles offen sein und 20 tausend doller ist echt nicht viel


man sollte alles für möglich halten solange nicht das Gegenteil bewiesen ist
Kommentar ansehen
11.04.2007 17:51 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher soll der Wissenschaftler wissen, das sein Experiment funktioniert hat?

Er misst kurz bevor er das Experiment anwirft, ob da nicht ein Teilchen vorbei kommt, was eigentlich garnicht dort sein sollte. Das Experiment muss er dann natürlich dennoch durchführen, denn sonst hätte er dieses Teilchen nicht gesehen.

Was die Möglichkeit von Zeitreisen angeht, glaube ich nicht, dass es uns möglich sein wird, selbst in der Zeit zu reisen. Erstens, haben wir nie jemanden gesehen oder von jemandem gehört der dies tat. Aber ein viel gewichtigerer Grund ist, dass wir dafür einfach zu schwer sind. Soviel Energie zu erzeugen, dass wir auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden, ist nicht im Universum vorhanden. Und theoretisch müssten wir noch schneller sein, was nach derzeitigem Wissensstand nicht möglich ist.

Möglicherweise, wird es irgendwann möglich sein Signale in die Vergangenheit zu schicken, welche aus Photonen bestehen, aber einen Menschen kriegen wir nicht in die Vergangenheit. Vorher hat sich die Menschheit ausgelöscht. Ein Land, welches über diese Technologie verfügt, wäre allen anderen Nationen überlegen. Es gebe keine Möglichkeit mehr diese Weltmacht zu stoppen, wenn sie ihre Hände um die Welt legt.

Bis dann
Kommentar ansehen
11.04.2007 18:08 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei kleine Photonen - das hat was: Da sollten doch am besten zwei Männer mit drei weißen Jacken zu dem kommen.....
Kommentar ansehen
11.04.2007 18:09 Uhr von Olis Meinung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quantenphysik: Es ist durchaus vorstellbar, ein solches Experiment zu entwickeln und erfolgreich durchzuführen. In der Quantenmechanik gelten unsere physikalischen Gesetze nämlich nicht.
Der Effekt wird natürlich auch nicht für den Menschen direkt bemerkbar sein, daher nur mit sehr genauen Messgeräten.
Zeit ist eine Erscheinung die mit Geschwindigkeit der Teilchen zu tun hat und bei Quanten kann man da einiges anstellen, das nur sehr schwierig bis überhaupt nicht zu erklären ist. Daher finde ich es traurig , das manche Leute hier es für einen idiotischen Versuch halten.
Kommentar ansehen
11.04.2007 20:38 Uhr von LazyDog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie findet er denn das Teil in der Vergangenheit? Da das Teil nur durch die Zeit reist, taucht es irgendwo im Universum auf, da sich die Erde benkanntlich bewegt....
Kommentar ansehen
11.04.2007 21:12 Uhr von sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ignoranz hier ist ja grenzenlos.

Natürlich wird es sich wohl um Bruchteile einer Sekunde handeln, in denen sich dieses Schauspiel abspielen wird .. Auch wenn die Erde sich bewegen sollte, kann in diesem Moment nicht von einer derart großen Positionsverschiebung die Rede sein.
Kommentar ansehen
11.04.2007 22:27 Uhr von acryllic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute Herr: Ist wohl schon in die Vergangenheit gereist.
Ein Bericht über diesen bereits geglückten(!) Versuch habe ich schon vor einem halben Jahr gesehen ...
Kommentar ansehen
11.04.2007 22:56 Uhr von _Neo_Cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shadow: Den Kommentar hab ich schon mal gehört,

Also ich bin auch der Meinung, sollten Zeitreisen in die Vergangenheit existieren, müsste schon irgend jemand das gemacht haben und uns besucht haben. Da das aber nicht passiert ist, ist genau dieser Fakt der !Beweis! dafür das diese Art von Zeitreisen nicht existiert!!!!!!

2. Zeitreisen würden das Gefüge von Kausalität zerstören, welche Grundlage jeder uns bekannten makroskopischen Erscheinung ist.

3. Für Quanten gelten natürlich andere Gesetze, wo die Kausalität manchmal aufgehoben scheint, dem ist aber nicht so. Ursache und Wirkung können höchstens gleichzeitig existieren (Superpositionsprinzip mit Zeitdifferenz 10^-43 Sek, auch Planckzeit) , nicht aber zuerst die Wirkung und danach die Ursache (Zeitdifferenz negativ), das ist einfach blöd.

4. Nicht alles was bei Startrek kommt ist machbar.
5. Zitat "Ein Photon in zwei kleine Photonen aufspalten möchte und diese abgeschwächten Photonen würden nach seiner Ansicht eine "Blitzreise" in die Vergangenheit vollziehen.

Falsch: nach dem Energieerhaltungsatz würde die Energie eines Photon aus 2 aufgeteilt, d.h deren Geschwindigkeit wird langsamer, denn Photonen haben nur Energie bei Bewegung, also ist deren Gesamtgeschwindigkeit wieder nur maximal der Lichtgeschwindigkeit v1 + v2 = c0 und E1+E2=E0

basta.

Die Einzige Möglichkeit wäre, wenn sich das Photon aus dem Vakuum Energie "borgt" was aber eine Wechselwirkung vorraussetzt bei der die Ursache nach der Wirkung kommt.

Also greift weiter nach dem Regenbogen.
Kommentar ansehen
12.04.2007 01:19 Uhr von schorsch20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Neo_Cortex: Selten so einen qualifizierten beitrag bei shortnews gelesen. Respekt.
Kommentar ansehen
12.04.2007 02:40 Uhr von Croatia2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitreisen beherrschen unser Leben denn es kann alles Mögliche was wir erleben per Eingriff in die Zeit verändert worden sein was für die Menschheit in der Zukunft wahrnehmbar wäre, für uns jedoch nicht da uns ein Blick in die Zukunft nicht möglich ist. Alles was verändert wurde nehmen wir nicht wahr weil wir es erst erleben. Wer weiß wieviele Katastrophen oder evtl. bevorstehende Weltuntergänge schon verhindert wurden? Das ist zwar alles Theorie, jedoch möglich. Beweisen kann es niemand. Selbst wenn man in die Zukunft reisen könnte (also im Endeffekt schneller als ca. 300.000 km/h [Lichtgeschwindigkeit]) wer sagt mir ob das möglich wäre und vor allem was dann kommt? Wie kann man in die Zukunft reisen wenn es noch gar nicht passiert ist. Ist es eine Art Paralleluniversum oder denkbare Zukunft die man durch das eigene Eingreifen verhindern könnte, so wie bisher angedacht dass Eingriffe in unsere ursprüngliche Zukunft unseren Alltag bestimmen? Oder hat man sogar dann die freie Wahl was in der Zukunft passiert? Da man ja schneller als das Licht ist müsste alles um uns rum langsamer verlaufen (siehe Superman in Superspeed) hätte man ja die Möglichkeit alles nach seinen Wünschen zu gestalten. Geniale Vorstellung. Nur leider alles Gelaber...but "I believe" as Fox Mulder would say. ;-)
Kommentar ansehen
12.04.2007 04:01 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fang di katz: ähh wie heist der 13te monat ??

also zeitreisen haben was paradoxes an sich ... wenn man es nutzen kann um informationen schneller zu transportieren - ok zB:
ich schicke ein paar daten nach USA ... das dauert im nomal fall 200ms ... dort komme sie also 200ms später an also müssen sie 200 ms in die vergangenheitgeschickt werden und somit hab ich nen ping von 0

aber bei allen paradoxen sachen kommt man effektiv nur auf die lösung das es nicht möglich ist die zeitlinie zu verändern... oder töte mal euren vater vor euer zeugung ... dann könnt ihr ihn nicht ttöten (euch gibt es ja nicht´) also werdert ihr gezeugt !

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?