11.04.07 09:02 Uhr
 3.948
 

Kaninchen für Nordkorea - Wurden Zuchttiere bereits gegessen? (Update)

Ein märkischer Züchter hatte Anfang des Jahres einige Zuchttiere seiner Riesen-Kaninchen für Nordkorea zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe dieser Tiere sollte die dortige Hungersnot bekämpft werden (sn berichtete).

Nun allerdings musste der Züchter Karl Szmolinsky eine herbe Enttäuschung verkraften. Denn die zugesagte Reise nach Nordkorea wurde dem Mann nun verweigert. Seitens der Botschaft erhielt er kein Visum.

Man versicherte ihm aber, mit den Tieren sei alles in Ordnung. Der Züchter vermutet allerdings, dass die Tiere bereits verspeist wurden. Medienberichten zufolge soll nämlich Staatschef Kim Jong Il persönlich die Tiere gegessen haben.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Update, Nordkorea, Kaninchen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2007 09:57 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich kann nicht mehr
Kommentar ansehen
11.04.2007 10:22 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird eigentlich aus jedem Schwachsinn ein Politikum gemacht? Naja, Sommerloch eben...
Kommentar ansehen
11.04.2007 10:51 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lach mich tot! "Ein märkischer Züchter hatte Anfang des Jahres einige Zuchttiere seiner Riesen-Kaninchen für Nordkorea zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe dieser Tiere sollte die dortige Hungersnot bekämpft werden"

Kaninchen gegen Hungersnot? Und was haben die Russen bereitgestellt? Kaviar?

Bekämpfen wir doch alle Hungersnöte mit Kaninchen, Kaviar, Trüffeln und Hummern!

Wieso hat man denen keine Schweine oder Kühe gegeben? Oder einen zur News passenden Sack Reis?
Kommentar ansehen
11.04.2007 11:55 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demnächst bei Jerry Springer: "That bastard ate my bunnies!"

Übrigens: In China ist eine Badewanne umgekippt.
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:02 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg: Es gibt Situationen, die können ganz banal für normale Menschen sein, doch Politiker nehmen das als Kriegsgrund. Gut .. das wird hier nicht der Fall sein, aaaaaaber ehrlich gesagt verstehe ich den Sinn dieser News nicht so ganz.

Wie will man eine Hungersnot mit Kaninchen bekämpfen? Zumal ein Mann sie angeblich alleine gegessen haben soll?! Wäre es für den Züchter nicht billiger gekommen, zehn Schweine zu kaufen und zu verschenken, als seine Zuchttierchen da zu verschenken?

Fragen über Fragen ..
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:03 Uhr von Slemens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: Ich hab die Erklärung dafür irgendwann mal im Fernsehn gesehen.
Die Riesenkaninchen wachsen verdammt schnell und lassen sich so gut züchten, dass die Kosten für ein Kilo Fleisch weit unter denen von einem Schwein liegen würden.
Deshalb werden auch die Kaninchen genommen um die Hungersnot zu bekämpfen.
Aber ich glaub die ham dort ein bisschen was falsch verstanden wenn die jetzt die Zuchttiere essen. Wenn die so die Hungersnot bekämpfen wollen wirds wohl doch etwas teurer :-)
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:06 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slemens: Danke, klingt eindeutig. Aber wieviele kleinen Kaninchen gibt es bei einem Wurf im vergleich zu Schweinen?

Naja, bin echt überrascht. Vor allem weil ich gelernt habe, daß Kaninchenfleich nicht nahrhaft ist und dem Körper viele Mineralstoffe (?) entzieht ...
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:12 Uhr von Slemens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: Genauer weiß ich das jetzt leider auch nicht mehr.
Die Tiere wieden glaub ich wenn sie groß sind knapp 10 Kilo, und wachsen eben recht schnell. Aber sicher sagen kann ich dass jetzt auch nicht mehr, da der Bericht den ich mal gesehen habe auch schon recht lange her ist.
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:34 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Achse des Bösen hat wieder zugeschlagen.

:o( Einfach einen deutschen Karnickelzüchter verarschen, das gibt KRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖG *aufmtischhau*

Ne,...mal im Ernst, Sack Reis usw ;)
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:54 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PruegelJoschka: Dieser Typ, der die Hasen züchtet, war letztens bei SternTV zu sehen. Es waren 3 Würfe pro jahr mit ca. 8 - 10 Jungen, wenn ich mich nicht täusche.
Kommentar ansehen
11.04.2007 13:37 Uhr von Falcon_A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie: erwähnt, wahrscheinlich deswegen Kaninchen, da diese es auch wie die "Karnickel" treiben *g*.
Es geht bei denen echt verdammt schnell, die wachsen schnell und die Jungen sind auch relativ schnell geschlechtsreif, also hätten die die Hasen net gleich gegessen wäre da in nem Jahr einiges an Futter für die Armen zusammen gekommen!!!!
Die Leute da unten tun mir irgendwie echt Leid, so viel Unterdrückung usw.....nene
Kommentar ansehen
11.04.2007 13:46 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass sie ihn nicht einreisen lassen muss aber nicht bedeuten, dass mit den Kaninchen was nicht stimmt, wahrscheinlich sind die dortigen Behörden einfach mal wieder paranoid. (Immerhin könnte der Züchter ja auch ein getarnter Nazi-Spion sein^^)
Kommentar ansehen
12.04.2007 11:13 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaninchen brauchen wie alle Nager kein hochwertige: Futter und wachsen dabei schnell.

Nicht wie Kühe oder Schweine.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?