10.04.07 20:32 Uhr
 500
 

Österreich: 51-Jähriger verlor durch selbstgebauten Knallkörper fast die Hand

Ein selbstgebauter Knallkörper kostete einem 51-jährigen Familienvater Teile der rechten Hand. Er wollte seinen Kindern die CO2-Patrone, die er zum Knallkörper umgebaut hatte, vorführen, als diese in seiner Hand explodierte.

Er verlor dabei alle Finger der rechten Hand. Ein Bekannter, der die Erstversorgung des Schwerverletzten übernahm, rief den Rettungsdienst. Vier der abgerissenen Finger wurden mit ins Klinikum genommen.

Hier wurden ihm in einer siebenstündigen Operation Teile der Hand wieder rekonstruiert. Wenn alles gut verläuft, kann er zwei Finger wieder bewegen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Hand
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2007 23:04 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu geil: zuerst mal sorry an alle, denen mein comment jetzt vielleicht als herzlos erscheint.

ich muss IMMER lachen, wenn ich etwas lese oder sehe, wenn offensichtliche dilletanten durch ihr eigenes werk zu schaden kommen.

zuerst mal, sprengkörper selber basteln ist auch nach der lektüre von major von dach´s do-it-yourself-anleitung immer noch ne heikle sache. wenn man dann noch ne verdichtung verwendet, die einer handgranate zu ehre genügen würde und dann sein werk auch noch voller stolz den eigenen kindern vorführt, da kann ich nur sagen:

spitze, daß das teil hochging. nach dieser lehrstunde der inkompetenz kann jeder davon ausgehen, daß die blagen das nicht nachmachen, sondern eher an sylvester früh ins bett gehen, als auch nur einen knallfrosch anzufassen.

gut gemacht! ab jetzt alle ketchup-flaschen von mutti öffnen lassen.

das ist fast so gut, wie die meldung damals, als ein wagen mitten auf der strasse explodierte und man rausfand, daß es terroristen waren, die in eine andere zeitzone gefahren waren und somit ihr zeug ne stunde zu früh hochging.

oder die zwei gestanden männer, die ich selbst in der notaufnahme versorgte, sylvester vor drei jahren. die hatten blaue müllsäcke mit wasserstoff und sauerstoff gefüllt, am boden befestigt und aus 3 meter entfernung mit einer leuchtpistole draufgezündet. die brauchen auch keinen rasierschaum mehr. nie wieder.

weiter so! learning by doing. auch wenn´s weh tut.
Kommentar ansehen
11.04.2007 00:51 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knalltüten, Knallköpfe und Knallkörper: sind eine echt brisante Mischung!
Kommentar ansehen
11.04.2007 01:06 Uhr von cbinformant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Österreich: 51-Jähriger verlor durch selbstgebaute: Hallo und guten Abend, zunächst einmal muss ich den beiden Vor-kommentatoren Recht geben und folgendes hinzufügen:Wie kann ein 51 Jähriger so blö. sein ?Eigentlich kann man in dem Alter etwas mehr Lebenserfahrung erwarten !Als gutes Beispiel für Seine Kinder kann man ihn ja nun nicht gerade bezeichnen und das Jugendamt sollte sich fragen, ob dieser Mann überhaupt fähig ist, seine Kinder weiter zu "erziehen. Seinem Bekannten ehren mit Urkunde wäre gut wg schneller Hilfe.Ein Glück ist den Kindern nichts passiert.
Kommentar ansehen
11.04.2007 08:57 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: wir bauen zwar jedes jahr zu silvester ein kleines feuerwerk selbst, aber wenigstens haben ein paar von uns ahnung bzw. arbeiten als techniker in einer dynamit-fabrik. Elektronische sprengung etc.

Wers nicht besser weiß hält das teil eben in der hand und betet. Es hätte ihn leicht mehr kosten können als die hand.

@mutzi: ich finde deine aussage gerechtfertigt, da der jenige wohl stolz war sein leben wegzuwerfen
Kommentar ansehen
11.04.2007 09:10 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas dämliches: Eigentlich haben meine Vorredner ja schon alles gesagt, was man zu solchen Idioten sagen kann, aber ich will es mir nicht nehmen lassen, meinen Spott noch hinzuzufügen.

Wenn Kinder, die es vielleicht nicht besser wissen, so einen Quatsch machen, kann ich es zwar auch nicht verstehen, aber es ist irgendwie nachvollziehbar. Bei Jugendlichen kommt oft noch der entsprechende Leichtsinn dazu.
Aber ein erwachsener Mann von 51 Jahren, der so einen ausgemachten Schwachsinn verzapft und damit noch vor seinen Kindern prahlt, der hat es nicht anders verdient.

Vollidiot!
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann würde ich mal den: "Sparfüchsen" unter den Usern raten, um die Weihnachtszeit und auch sonst, Knall,Feuer und sonst. pyrotechnischen Artikel hier bei meinem EU-Nachbarn in der CZ kaufen.
Spottbillig und enorm laut (wie teilweise `nen 4 cm Geschütz). Natürlich ohne BAM Zertifizierung.
Hab mal gesehen wie ein vietnam. Händler so zur Gaudi ne Knallbombe vorführen wollte.
Angezündet und ~ 2 sec. später Wummmm.
Sanka kam nach ca. 3/4 Stunde. Owei...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?