10.04.07 18:59 Uhr
 246
 

Hessen: Ausländer werden vorerst nicht abgeschoben

Im Sommer 2007 tritt das neue Bleiberecht für geduldete Ausländer in Kraft. Um zu verhindern, dass Menschen, die ab Sommer bleiben dürften, abgeschoben werden, hat das Bundesland Hessen einen Abschiebestopp erlassen.

Die Regelung wurde vom Innenministerium in Wiesbaden bestätigt. Von diesem Abschiebestopp sind schätzungsweise 500 bis 1.000 Menschen betroffen.

Angaben zufolge ist Hessen jedoch nicht das erste Bundesland mit dieser Regelung. Auch Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz haben diesen Abschiebestopp bereits erlassen.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hessen, Ausländer
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland
AfD droht Bundestagsabgeordneten: "Wenn ihr Krieg wollt, dann Krieg"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2007 19:40 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und bis dahin: kann noch umfangreich überprüft werden,inwie weit sich
die Leute schon integriert haben und ob jemals Interesse
daran bestand.Aber vielleicht erledigt sich das auch von
allein,wenn es ab Juli heißt sich durch Arbeit selbst zu-
versorgen und nicht mehr durch den Staat.Da gibt es keine Zeit mehr für einen "Nebenjob",was auch zu den Niedriglöhnen geführt hat.
Eigenlich ist auch Rechtsbeugung,wenn die diversen
Bundesländer und Politiker sich über das Gesetz stellen.
Und ihren Eid "zum Wohle Deutschland" brechen sie auch wie so oft.
Die hoffen wohl auf neue Wählerstimmen.
Kommentar ansehen
11.04.2007 01:54 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schließlich lässt sich damit kein Wahlkampf mehr führen, Herr Koch.
Kommentar ansehen
11.04.2007 03:21 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein Beispiel dafür das der größte Feind in den eigenen Parlamenten und Ministerien sitzt.
Kommentar ansehen
11.04.2007 10:38 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raus: mit denen aber sofort.

Die Kosten sind astronomisch und unnötig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt
Eisschnelllauf: Südkoreanischer Trainer suspendiert - Sportlerin geschlagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?