10.04.07 16:58 Uhr
 440
 

Europol: 498 Terroranschläge in der EU im Jahr 2006

Laut einem Bericht von Europol mussten im letzten Jahr 498 Terroranschläge in Europa registriert werden. Für über 80 Prozent der Anschläge sind baskische und korsische Separatisten verantwortlich.

Die meisten Anschläge wurden in Frankreich und Spanien verübt. Europol-Direktor Ratzel warnte jedoch auch vor islamistischen Anschlägen und verwies in diesem Zusammenhang auf die Kofferbomber von Köln.

Insgesamt wurden Terroranschläge in elf europäischen Ländern verübt und 700 Verdächtige festgenommen. Ratzel sieht die länderübergreifende Arbeit von Europol als besonders wichtig.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, EU, Terror, Schlag
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2007 19:42 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wooow so viel xD: also ich hab vn gut 98% nix mitbekommen ... aber das hat bestimmt gründe die der Tourismusbranche zu gute kommen;)
Kommentar ansehen
10.04.2007 21:18 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich in 2006 gepennt? Ich habe höchstens nur 20-30 terroristische Anschläge gehört, aber der Rest? 500 sind nicht wenig.
Kommentar ansehen
10.04.2007 22:53 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine Frage: was man als Terroranschlag einstuft. Klar fliegen jeden Tag irgendwo mal ein paar Steine oder ein Brandsatz in ein Geschäft, wenn man das als Terroranschlag sieht, dann kommt die Zahl schon hin.
Die größte Gefahr stellen aber nicht Separatisten, sondern halt die Islamisten dar.
Kommentar ansehen
11.04.2007 06:56 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine Zahl: Eine sehr eindrucksvolle Zahl mit der ich persönlich null anfangen kann. Was genau ist mit einem Terroranschlag gemeint.
Und wieso geht die größten Gefahr von Islamisten aus obwohl die große Mehrheit der Terroranschläge von Seperatisten ausgeführt wurden.
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es diese: verblendeten Basken versus Spanien oder Korsen gegen Frankreich gitbt, wird dort nie Ruhe einkehren.
Alles den Islamisten reinzuschieben ist bei der
Statistik nicht möglich. Aber Interpol ist schon sehr gut.
Kommentar ansehen
11.04.2007 14:01 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BackToBasics: Islamisten sind deshalb gefährlicher, weil sie kein politisches Ziel verfolgen. Während die Korsen oder Basken noch den "alten" Terrorismus bevorzugen - also mit dem Ziel, Aufsehen zu erregen, geht es den Islamisten um eine möglichst hohe Opferzahl. Je mehr Ungläubige, desto besser, wie man bei den Kofferbombern es ja gesehen hat.
Kommentar ansehen
11.04.2007 14:05 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow! Bei uns in der Strasse wurde auch ein Kaugummiautomat von Türken aufgebrochen!

*ZZZzzzzzzzzzzzzzz*
Kommentar ansehen
11.04.2007 16:15 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: Ist ihr Ziel tatsächlich der Tod vieler ungläubiger? Also irgendwie sterben durch islamistische Terroranschläge mehr Moslems als Christen.

Und die Islamisten verfolgen vor allem ein Ziel: Sie wollen Nahrung und ein bischen Wohlstand...sobald sie das hätten gäbs das ganze Problem nichtmehr;)
Kommentar ansehen
11.04.2007 18:46 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BTB: Ich finde, die Kofferbomber hatten genug zu essen. Es ging denen einfachu m Rache für die Mohammed-Karikaturen, und je mehr Menschen dabei draufgingen, destoi besser wäre es für sie gewesen.
Ich glaube mit der Nahrung sprichst du auf Rekrtierungen aus Elendvierteln an. Was sollen wir denn machen? Wenn wir denen Geld liefern, kaufen die sich davon Waffen. Wenn wir was zu essen liefern, landet es bei diversen Clans.
Kommentar ansehen
12.04.2007 18:38 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: Ja, es ist schwer da einen Weg zu finden!
Aber mit Essen und ähnlichem sollte man es probieren, man sollte vielleicht auch einfach die richtigen, wie du es nennst, Clans unterstützen, da es mehr als genug gemäßigte Moslems gibt, die auch einflussreiche Anführer haben, davon hört man nur leider nie etwas, das ist ja keine Nachricht wert!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?