10.04.07 13:54 Uhr
 2.211
 

China von den Vereinigten Staaten von Amerika wegen Produktpiraterie angeklagt

Die Vereinigten Staaten von Amerika werfen der Volksrepublik China Urheberrechtsverletzungen vor. Bei der internationalen Welthandelsorganisation WTO wurden gegen China zwei Klagen erhoben.

Wie die US-Repräsentantin Susan Schwab mitteilte, sei es der Volksrepublik China nicht gelungen, die Produktpiraterie zu verringern. Das Kopieren von Büchern, Musik, Filmen und Videos sei "unakzeptabel hoch", so Schwab.

Des Weiteren soll Peking dadurch Unternehmen behindern, die das Recht haben, diese Medien zu importieren. Washington hat bereits vor einiger Zeit Beschwerde gegen China eingereicht, der Grund: illegale Subventionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NEWSCREATOR
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Staat, Amerika, Verein, Produkt
Quelle: www.it-im-unternehmen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2007 13:29 Uhr von NEWSCREATOR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ist ja auch ein Land mit über einer Milliarde Menschen. Dort das alles unter Kontrolle zu bekommen ist für mich unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:02 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA hat damit bewirkt, dass: nun eine Milliarde Menschen mehr über sie lachen!
Wie will mann so etwas kontrollieren?
BILD: USA marschieren wegen falscher T- Shirts in China ein! ;-)
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:07 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den USA: ist nicht klar das china größer ist, das heißt sie haben eher das sagen wo es lang geht.

da können die amis noch so große waffen haben...
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:08 Uhr von designkey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@punisher32: Keine Ahnung haben - aber Hauptsache was sagen!
Produktpiraterie ist kein Kavaliersdelikt, deutschland (als eher Rohstoffärmeres Land) ist ein großer Verlierer der massenhaften Produktpiraterie.
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:17 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@designkey: Meinst du sie kapieren es ... wirklich? Hauptsache gegen die Amis. Wenn die Deutsche Regierung mit den Chinesen kuschelt, dann ist ja alles OK. Daß einzelne später auf Messen Piraten jagen, weil ihre Geschmacksmuster durch Kopien aus China umgangen werden und die Preise gedumpt werden, so daß man hier Arbeitsplätze verliert, scheinen manche einfach nicht zu begreifen.

Lieber das Ego raus und den Mist von Dümmeren nachplappern.
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:20 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@designkey: Ist mir schon klar, aber was kann man gegen China unternehmen?
Boykott?
Da lachen die drüber. China ist vermutlich das größte Exportland der Welt und weder auf Deustchland, geschweige denn die USA angewiesen.
Der Einfluß auf den afrikanische Markt wird immer stärker und ich glaube kaum, dass es dort jemanden interessiert, wenn das Adidas Shirt nur ein Plagiat ist. Hauptsache billig! In Deutschland interessiert es zwar die Wirtschaft, aber der Einzelne Bürger hat in dieser Hinsicht auch kein Unrechtsbewußtsein und würde jederzeit Blender kaufen. Ist nämlich schon ein Unterschied, ob das Shirt 5,- oder 30,- kostet, zumal es heutzutage schnell wieder aus der Mode kommt. Das Ding muß also keine 5 Jahre mehr halten, sondern es reicht,. wenn es einen Sommer lang hält und man sich dann im nächsten Jahr wieder mit aktueller Mode für kleines Geld einkleiden kann.
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:23 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@designkey: man kann das nicht verhindern, unser markt besteht heut zu tage zu 90% aus china kram und da sind die deutschen auch mit schuld.
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:26 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ punisher: Oh doch, Boykott.

China ist wie kein zweites Land der Welt auf den Handel angewiesen. Was meinst du, passiert, wenn Deutschland und/oder die USA und/oder andere EU Länder chinesische Erzeugnisse Boykottieren?

1. Viele Firmen müssen dann plötzlich wieder in Europa produzieren - aus Angst, dass ein Boykott auch andere asiatische Länder treffen kann.
2. Das chinesische Wachstum, welches auf sehr wackligen Beinen steht (weil der Binnenmarkt durch das Ausland bedient wird), bricht zusammen.

Und ... nun, die größe eines Landes entscheidet nicht über "Sieg" oder "Niederlage"
Denn die Sowjetunion war doch weit größer als die USA, trotzdem ging sie unter. Es war schon immer so, dass Qualität mehr zählt als Quantität. Wir haben das nur leider im Moment vergessen... aber das wird sich wieder ändern.
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:28 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@punisher32 @Pinok: Brave Opfer! Fügt euch eurem Schicksal. Wir treffen schon die richtigen Entscheidungen für euch und ihr werden nichts daran ändern! Brav so!

Die Massnahme der USA ist der erste Schritt (Warnschuss) zu einem Embargo. Und zum Export gehört immer ein Abnehmerland. Und wenn die USA und die EU ein Importstop für China bei bestimmten Produkten ausrufen, dann können die Chinesen ihren Mist in Russland für 1/10 vertickern. Und dann fällt das Wirtschaftswachstum in China uahc schnell auf 1/10.

China muss die Produktpiraterie unterbinden, da führt kein weg dran vorbei!
Kommentar ansehen
10.04.2007 14:52 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pinok @pruegeljoschka: Überzeugende Argumente!
Kommentar ansehen
10.04.2007 15:01 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Du kannst aber nur etwas als Produktpiraterie bezeichenen, was sich auf das Urheberrecht, Patente oder Geschmacksmuster bezieht!

Kopieren ist ja an sich etwas gutes. Machen wir doch alle! Daher können sie Städteplannung und andere Dinge sehr gut kopieren.

Hier scheint es tatsächlich in erster Linie um Medien zu gehen (also NUR Urheberrechtverletzngen).

Geschmacksmuster und Patente scheinen hier nicht mit inbegriffen zu sein.
Kommentar ansehen
10.04.2007 15:04 Uhr von cyprexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer die Amis Sorry aber dieses ganze Anti-Ami rumgetuhe geht mir schon langsam aufm Sack wenn die Argumente nicht wirklich sinnvoll sind.
Aber auch hier muss man mal wieder sagen das sowas ja MAL WIEDER von den Amis kommt...
Wieso wollen sie das die Produktpiraterie aufhört?! Ja genau, damit sie ihren scheiss Kapitalismus weiter expandieren können und noch REICHER und noch MÄCHTIGER werden...Irgendwie höre ich von anderen Ländern nicht wirklich was zu diesem Thema bezogen.
Klar, Produktpiraterie ist illegal und ich verstehe die Konzerne ja auch irgendwie. Aber anderseits ist das ja mal wieder in Schritt zur Amerikanerisierung...Ich mein Mäcces und Co gibt es selbst in jedem abgelegensten chineischen Dorf....
Kommentar ansehen
10.04.2007 15:10 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstrom: Ja! Aber die Amis wissen genau, daß sie "die Großen" (die ja nötig sind um komplexe Maschinen zu bauen) irgendwie noch bekämpfen können. Da wird alles wohl auf einer anderen Ebene stattfinden. Die Kleinen aber (CDs Kopieren kann ja jeder depp mit Stromanschluss) werden sie nicht schaffen. Daher üben sie hier Druck auf China aus.

Ich meine, in anderen Ländern hat der Druck auch funktioniert. In Polen sind dir Raubkopien sehr stark zurückgegangen in dne letzten 10Jahren.
Kommentar ansehen
10.04.2007 15:12 Uhr von Ludoergosum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyprexx: klar du hats recht Kapitalismus ist Scheiße!

Warum praktiziert den nur alle Welt? Kommunismus ist doch soviel besser. Klar für den Kommunismus müssten die Menschen aufhören egoistische Mistkerle zu sein.
Das kleine Problem ist nur, dass es hier schon viele gibt, die den Arbeitslosen die Arbeitslosenhilfe gar nicht gönen, und ihnen gar nichts geben wollen.
Und im Kommunismus sollen nun diese Menschen anderen die PRodukte kostenlos geben, weil ja alles allen gehört? Schöne Träume noch.
Kommentar ansehen
10.04.2007 15:38 Uhr von Philipp-K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Produktpiraterie ohne ende: also .. ich bin am Freitag aus China zurückgekommen .. war dort für 2 wochen. udn das ist der hammer. NIEMAND nicht mal die bullen ... unternehmen was dagegen. die passen blos auf dass DU nichts KLAUST. machen aber nix gegen die ganzen händler die anduernd fragen ob du ne rolex willst oder ähnliches. am härtesten sind aber imme rnoch die kaufhäuser. also .. das sidn vom äusseren her normale kaufhäuser .. aber innendrin... nur gefälschte sachen. und das sit als OFFIZIELLES KAUFHAUS ausgeschrieben ... Man muss eigentlich der Regierung das alles vorwerfen .. net den leuten . weil denenen die des machen gehts wieklich verdammt dreckig. aber durch die ganze korruption usw. haste keine chance.
Kommentar ansehen
10.04.2007 16:34 Uhr von designkey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: sehe es jeden Tag was für Massen an Fälschungen allein nach Deutschland (fast immer aus China) kommt, da ich beim Zoll in der Frachtabfertigung arbeite.
Wir sind ein Großteil unserer Arbeit mittlerweile mit den Aufgriffen nach dem gewerblichen Rechtsschutz beschäftigt und die entsprechenden Sachgebiete sind wegen der Flut vollkommend überlastet.. was das den Steuerzahler allein kostet...
Kommentar ansehen
10.04.2007 17:05 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist das auf der welt: momentan sind alle auf china angewiesen, auch unsere industrie, es ist nunmal marktwirtschaft, so ist unser system wenn es nicht passt soll von mir aus ein punk wie joschka f. (in jungen jahre) werden.
Kommentar ansehen
10.04.2007 18:40 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cina wäre ohne EU und USA immer noch im Mittelalter ....

und wir könnensie auch zurückbringen !!!!!!!

sie haben 0 entwicklungspotenzial ...
zB
keine Universitäten
keine Fohrschungsinstitute

wenn wir ein bouykot machen würden würde dies erst in 30-50 jahren greifen ... da sitzt china immer noch auf nen AMD 5500+ oder vllt was besseres aber in jedr hinsicht würde dies dann unsere Wirtschaft (dann in 30-50 Jahren) fördern ...

was können wir(EU USA) sonnst machen ... noch mehr forschen, so das sie nicht hinterher kommen...

der grösste Raubkopiermarkt ist ja textil industrie ... auch die entwickelt sich weiter, T-Shirts die "selbstreinigend" sind gibt es nicht -> schnell entwickeln und pattente/technologien erst in 5-10 jahren an china geben ...


ein Krieg ... der würde 100%ig auf chinesichen terian statt finden ... und es wird so ähnlich aussehen wie in BF2 ;)
Kommentar ansehen
10.04.2007 18:55 Uhr von pingcheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles ist möglich: Wer die Anzahl der Geburten kontrollieren und steuern kann, kann auch die Produktpiraterie kontrollieren- die Frage ist nur, ob er es will... welches Interesse sollte China am Schutz der deutschen oder amerikanischen Marken haben? Die haben doch mehr davon, wenn Flschungen den heimischen Markt überschwämmen und weniger importert wird....
Kommentar ansehen
10.04.2007 22:52 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheJack86: du scheinst ja echt bestens informiert zu sein, und ich wette das jeder deiner gerade getragenen kleidungsartikel aus china stammt, von den adidas schuhe angefangen, bis zur s-oliver jacke, dein rechner besteht auch aus 100% in china hergestellter hardware.

wenn du es nicht glaubst, recherchiere bitte.
Kommentar ansehen
10.04.2007 23:02 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: TheJack hat da schon recht! Die Chinesen können das, was man ihnen vorsetzt, produzieren, aber mit eigenständigen Entwicklungen haben sie es nicht so. Besonders im Maschinenbau könnten die Chinesen ohne Europa und den USA einpacken.
Sicherlich kommen viele Sachen aus China, aber auch nur wegen der niedrigen Kosten, sicherlich nicht wegen der Qualität.
Kommentar ansehen
10.04.2007 23:14 Uhr von simikolon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was regen sich die amis auf die ham doch nur schiss um ihre vormachtstellung das ist alles!
aber in 5-10 jahren is das eh vorbei china hat ein so rasantes wirtschaftswachstum...

achja @ US-Repräsentantin Susan Schwab:
kopieren kann nicht unakzeptabel hoch sein, sondern höchstens die menge der illegal kopierten dinge.
Kommentar ansehen
11.04.2007 09:30 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@simikolon: Noch so einer, der einfach zuschaut, wenn seine Mutter vergewaltigt wird?

Es geht hier nicht um die Amis. Vor allem Länder wie Deutschland, die viel Exportieren und mit "hochentwickelten Produkten" glänzen betrifft die Piraterie ...

... aber zum Glück schauen nicht alle Weg, wenn ihre EXistenz kaput gemacht wird. Weiter so ... ferngesteuert Lebt es sich besser ...
Kommentar ansehen
11.04.2007 11:17 Uhr von Matze37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zugangsdaten vergessen aber wenn ich das hier teilweise lesen muss, grab ich sie noch mal aus.
In eurem verblendenden USA- Hass seht ihr überhaupt nicht, dass euch das selber betrifft!
Ich hätte von Deutschland auch mal erwartet diesen Schritt zu gehen, aber uns fehlt wohl der Mumm.
Unternehmen stecken Millionen, wenn nicht Milliarden von Euros in die Entwicklung neuer Technologien und China kopiert sie einfach eins zu eins?
Das soll richtig sein, und ihr nimmt das hin?
Das diese Unternehmen dann auf Dauer pleite machen und es mehr Arbeitslose gibt interessiert euch wohl nicht?
Das ist in etwa so, als ob in der Schule jemand ohne euch zu fragen euren Aufsatzt abschreibt und dann auch noch vorließt, sagt es wäre seiner und kriegt die 1.
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich hätte da doch meine Probleme mit!

o.0
Kommentar ansehen
11.04.2007 12:59 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wenigsten wissen: es wohl nicht,aber China erhält von Deutschland im Jahr
ca.100 000 000€ "Entwicklungshilfe".Auch einige andere
Staaten.Was nicht nur von der Wirtschaft kritisiert wird.
Nicht nur das wir von Raubkopien und Plagiaten über-
schwemmt werden,verlieren wir an Exportkraft und viele
Erfindungen aus Deutschland sind hier nie auf den Markt
gekommen wegen staatlicher Monopole.
Und lebensgefährlich ist der Schrott der aus China kommt auch,z.B. wenn einem die Schlagbohrmaschine beim ersten bohren in der Hand wegschmilzt.
Die Chinesen haben vor 2 Jahren sogar ganze Firmen
kopiert.Komplette Produktionsstätte von Canon oder HP
haben die aufgebaut.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?