10.04.07 08:16 Uhr
 188
 

Prag: High-Tech-Sensoren schützen Kunstobjekte

Die Steinplastiken auf der Prager Karlsbrücke hatten bisher keinen leichten Stand. Viele Beschädigungen, so die Prager Polizei, werden von Touristen verursacht. Vor kurzem beispielsweise attackierten Unbekannte eine etwa 300 Jahre alte Kreuzigungsgruppe.

Ein ganzes Stück wurde davon herausgebrochen. 18 weitere von 31 Figuren wurden von Touristen beschädigt. Damit soll nun Schluss sein. Elektronische Helfer lösen einen "stillen Alarm" aus, sobald in den Schutzgürtel der Statuen eingedrungen wird.

Auch neue Überwachungskameras stehen im Dienst der Karlsbrücke. Blitzschnell kann über zehn Kameras dann der Ursache nachgegangen werden. Die Brücke ist touristisches Wahrzeichen von Prag und wölbt sich nun schon 650 Jahre zwischen Burg und Altstadt.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Prag, Sensor
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?