10.04.07 08:11 Uhr
 101
 

2. Fußball-Bundesliga: München 1860 besiegt Tabellenführer Karlsruhe

Das Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga gewann der TSV 1860 München mit 2:0 (0:0) gegen den Tabellenführer Karlsruher SC. 51.000 Besucher, davon 15.000 KSC-Fans, waren in der Münchner Arena.

Die entscheidenden Tore fielen erst in der zweiten Halbzeit. Torschützen waren Berkant Göktan (56.) und Gregg Berhalter (70.).

Bereits in der ersten Hälfte hätten die Gastgeber durch Berkant Göktan, Josh Wolff und Nemanja Vucicevic in Führung gehen können, doch brachten sie den Ball nicht im Tor unter. Ein Tor von Daniel Baier wurde wegen Abseits nicht anerkannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, München, Karlsruhe, Tabelle, Tabellenführer
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2007 21:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da wird: sich karlsrue bestimmt geaergert haben....ausgerechnet gegen 1860 muenchen.......verlieren

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?