09.04.07 22:00 Uhr
 2.544
 

Verwahrlosen Berlins Kinder?

Immer häufiger kam es im Raum Berlin zu erschreckenden Meldungen über die Vernachlässigung von Kindern. In zahlreichen Einsätzen entdeckten Polizeibeamte verdreckte Wohnungen, mit u. a. stark verfaulten Lebensmitteln, Exkrementen oder Erbrochenem.

Aus solchen und noch schlimmeren Lebensumständen wurden Anfang dieses Jahren schon mehrere Kinder gerettet, so z. B. sechs Kinder zwischen zehn und 17 Jahren, die zusammen mit ihrer Mutter, drei Kampfhunden und zwei Katzen in einer Wohnung lebten.

Bei einer anderen Durchsuchungsaktion wurde ein zehnjähriger Junge gerettet, in dessen verdreckter Wohnung die Fenster von Wohn- und Kinderzimmer zugemauert waren. Das Bundesjustizministerium arbeitet derzeit bereits an einem neuen Gesetzesentwurf.


WebReporter: unique2910
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2007 22:15 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wollte dich gerade auf den kleinen Rechtschreibfehler hinweisen, warst aber schneller ;-)

Tja, das scheint irgendwie der Zeitgeist zu sein. Jeder ist jedem egal und niemand schaut mehr nach seinen Nachbarn. Und wenn es unter der Tür raus stinkt, macht man einfach mal ein Fenster mehr auf. Zivilcourage ist heutzutage ein Fremdwort. Hauptsache nicht auffallen. Das ist eine Duckmäusermentalität, die nicht mehr zu ertragen ist. Und in so einem Moloch wie Berlin, ist die Anonymität des Einzelnen am schlimmsten. Bei uns auf dem Land würde es nicht vorkommen, dass Kinder so verwahrlosen und alte Menschen in ihren Wohnungen erst dann gefunden werden, wenn die Maden nur noch das Skelett übriggelassen haben. Einfach traurig so etwas.
Und solche Eltern müsste man zwangssterilisieren, damit die nie wieder Kinder bekommen! Es ist einfach zum Schreien, zu was manche Menschen fähig sind.
Kommentar ansehen
09.04.2007 22:17 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: "Wenn der Checker nichts checkt dann checkt der Checker nichts!"

War wohl ein heftiges Ostern! ;-)
Kommentar ansehen
09.04.2007 22:21 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arm aber sexy die Berliner haben ihren homosexuellen Wowi und das finden sie gut so.

Und so sollte sich niemand über die Zustände in Berlin beschweren ... zumal es ja nicht die erste Amtsperiode von super Wowi ist.
Kommentar ansehen
09.04.2007 22:36 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Die Berliner haben sich die passende Regierung gewählt, damit sich an den schlechten Zuständen nichts ändert.
Lieber klagt die SPD/SED Regierung auf noch mehr Geld vom Bund, anstatt Reformen anzufangen.
Kommentar ansehen
09.04.2007 22:43 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Omat: Wieso denn dummer Titel? Irre ich mich oder geht es in den News speziel um Berlin ??

Also korrigiere mich wenn ich mich irre aber liegt zum Beispiel Hamburg in Deutschland und nicht in Berlin oder? ;)
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:01 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine falsche Hauptstadt!
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:05 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt: Muss es denn nicht für Frauen, Männer das schönste Gefühl der Welt sein, zu erfahren, das man Mutter/Vater wird und zu sehen, wie die kleinen langsam groß werden?

Ich kann es einfach nicht verstehen, wie manche mit ihren Kindern umgehen... schei**e!! ich versetze mich oft in die Lage und stell mir vor, das ich Vater werden würde/bin! Ein tolles Gefühl! Wie wirklich krank muss man sein, um so mit seinen Kindern umzugehen?

Ich kann es einfach nicht verstehen...
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:06 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: das ist die heutige Ellenbogengesellschaft, was mein Nachbar macht interessiert mich einen Sch**ssdreck, der einzige der zählt bin ich.
Aber ist auch kein Wunder das die Menschen so denken, denn sie kriegen von allen Seiten ja auch mit, das nur der das größte A****loch der alle anderen niedermacht der große Sieger ist.

Wie sangen schon die Prinzen:
"....Du musst ein Schwein in dieser Welt...."

Also lasst uns Schweine sein *grunz* ;-)

Wer Ironie & Sarkasmus in diesem Beitrag findet, darf sie behalten.
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:14 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: setzen solche Leute Kinder in die Welt, wenn sie keine Lust haben, sich darum zu kümmern.
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:23 Uhr von headhunterxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat nichts mit Berlin zu tun sowas kommt halt vermehrt vor wo Armut vorherrscht. Außerdem hat Berlin 3,4Mio Einwohner und somit mehr als ganze andere Bundesländer!

Vielleicht ist Berlin auch einfach nur aktiver bei der Aufdeckung solcher Missstände in der Gesellschaft. Möchte nicht wissen wie viele Kinder in anderen Städten unerkannt leiden.

Ist doch wie bei Straftaten. Mehr registrierte heißt nicht gleich immer auch absolut mehr Straftaten sondern bspw. einfach nur mehr gemeldete.
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:37 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: jahrelange CDU-Vetternwirtschaft mit Pleite und gigantischen Belastungen wegen Bankgesellschaft läßt sich nicht einfach wegwischen.
Kommentar ansehen
10.04.2007 00:11 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: aber ich dachte gerade in schwierigen Zeiten funktioniert die PDS Politik so gut. Ich meine die haben ja nicht aufgehört zu laber, als hier im Land Rezession herrschte. Jetzt auf einmal gibts da zu viele Schulden? Und der Bund ist nicht verschuldet oder was? LOL
Kommentar ansehen
10.04.2007 00:12 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammenhang Verwahrlosung+Anonymität nur indirekt: > Bei uns auf dem Land würde es nicht vorkommen, dass
> Kinder so verwahrlosen und alte Menschen in ihren
> Wohnungen erst dann gefunden werden, wenn die Maden
> nur noch das Skelett übriggelassen haben.

Das stimmt, auf dem Land kann man oftmals bekanntlich keinen Schritt tun, ohne dass die Nachbarn darüber Bescheid wissen - das ist dann auch wieder nicht das Wahre.

Anonymität wäre normalerweise kein Problem. Das Problem ist der Geisteszustand der Leute, die in Anonymität zu so etwas fähig sind. In einer Umgebung mit mehr sozialer Kontrolle würden sie immer noch dasselbe tun, es würde nur ggf. früher entdeckt werden, was auch nur halbwegs besser ist...
Kommentar ansehen
10.04.2007 00:22 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: da sich hier ja noch keiner aufgeregt hat werden die hunde gut im futter gestanden haben.
es ist schon eine schande, aber auch das sind die folgen der globalisierung. die kohle ist bei den reichen, und der staat gehört nicht zu den reichen, auch nicht die städte.
Kommentar ansehen
10.04.2007 00:56 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ixh geb: ich geb knut die schuld :/
Kommentar ansehen
10.04.2007 01:30 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gottchen Proton: "Jetzt auf einmal gibts da zu viele Schulden? Und der Bund ist nicht verschuldet oder was? LOL"
Wenn du anstatt den ganzen Tag auf sn zu Pöbeln dich mal informieren würdest, wüsstest du z.B. dass Berlin in Folge u.a. des Berliner Bankenskandals tatsächlich das höchstverschuldete Bundesland nach NRW (mit weit größerer Einwohnerzahl) ist.
Du wüsstest auch, dass allein die netten Geschäfte vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Landowsky mit seiner Bank 21,6 Milliarden Euro an Immobilienrisiken der Stadt einbrachten.

Mal abgesehen davon wie unglaublich billig & durchschaubar es ist ein allgemein in der Bundesrepublik vermehrt vorkommendes Problem (Kinderverwahrlosung in Städten) für rechte Pöbelpropaganda zu nutzen^^.
Kommentar ansehen
10.04.2007 02:31 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: jaja schlimm ist das.... aber schon putzig, daß man diesem Problem jetzt mit der Politik begegnet, die man ja so vollmundig ablehnt. :D Scheint ja dann doch zu helfen, wenn mans in Berlin anwendet. Irgendwer in der Neo-SED lügt, aber das wäre ja nichts neues. :D

Aber schon komisch von mir in der Überschrift steht Berlin und ich schreib was zu Berlin. Zu hoch für dich oder? ROLF
Kommentar ansehen
10.04.2007 02:47 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlagzeilen... jahr für jahr vor 4 oder 5 hahren waren kinderschänder aktuell in der presse.... denn folgte internet/pornografie etc.

brennpunkt wurde denn berlin und grossstädte.. wie jugendgangs... köln/berlin dazu kam noch hartz 4 ....
fazit : warum wundert ihr euch über sowas hier??

schuld hat nur der staat... wenn der nicht hartz 4 abschafft und wieder das sozialamt einführt denn ist sone meldung "normal"...

sowie zum beispiel... was sie haben 4 kinder und können sich kein kühlschrank leisten? tut mir leid aber sie müssen mit ihr hartz 4 klarkommmen... ps. sie könnten aber auch ihre töchter zum mieten anbieten oder sonstwas!!!

wer ironie erkennt kann sich gebildet nennen ;)
Kommentar ansehen
10.04.2007 07:04 Uhr von Rebecca Bock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Berlin ? Um es einmal richtig zu stellen:

Schuld hat nicht die Berliner Regierung, denn die kann die Rahmenbedingungen Berlins allein kaum ändern.

Schuld sind an diesen Verhältnissen die schlechten Bedingungen der Arbeit für Migranten und Leuten ohne Ausbildung.

Dazu kommt, dass Berlin bis zum Fall der Mauer Milliarden vom Bund bekam (Berlinhilfe), die Kohl binnen vier Jahren abbaute. Die Folge war, dass viele Firmen, die bis dahin in Berlin produzierten, sich zurückzogen.

Der Zusammenbruch der DDR brachte ausserdem viele neue Arbeitslose aus der ehemaligen Hauptstadt der DDR. Dadurch bekam Berlin zwei Gruppen von Arbeitslosen: Westberliner und Berliner aus der ehemaligen DDR.

Der Aufschwung den sich Berlin vom Umzug der Regierung erhoffte, blieb aus, da die Bundesverwaltung ihre Beamten aus Bonn mitbrachte und keine neuen wollte.

Dann noch der Bankenzusammenbruch dank Landowsky und Hartz IV.

Danke, Bundesregierung ! so macht man seine Hauptstadt kaputt.
Kommentar ansehen
10.04.2007 07:18 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Proton: >>aber ich dachte gerade in schwierigen Zeiten funktioniert die PDS Politik so gut.<<

Macht sie ja auch, zusammen mit der SPD. Neue Umfragen zufolge, sind die Berliner mit ihrer derzeitigen Regierung sehr zufrieden. Ich , im übrigen auch sehr. Das du davon als Nicht-Berliner sowieso nichts verstehst, steht ja schon von vornherein fest.

>>Ich meine die haben ja nicht aufgehört zu laber, als hier im Land Rezession herrschte.<<

Du laberst doch auch immer. Und?

>>Jetzt auf einmal gibts da zu viele Schulden? Und der Bund ist nicht verschuldet oder was? LOL<<

Auf einmal? Seit Anfang der 90er ist Berlin so hoch verschuldet. Aber wie immer vom Thema ablenken. Übrigens fand ich Diepgen damals sehr lobenswert. Heute auch noch. Leider hat er die teilweise falsche Politik gefahren und sein Kabinett falsch erwählt.

Und welche großartigen Reformen sollte denn Herr Wowereit eigentlich in deinen Augen beginnen?
Kommentar ansehen
10.04.2007 08:58 Uhr von Schelm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm wir leben auch von Alg2 und müssen jeden Cent x-mal umdrehen. Wir haben eine Wohnung ohne Heizung (nurn kleinen Holzofen). Wir können uns fast garnix nebenbei leisten. Wir haben sehr sehr viel Ärzterennerei und müssen das alles von Alg2 finanzieren. (Fahrkarten, Medikamente ect.) Arbeit zu finden wird immer schwerer. Wir sind hoch verschuldet. Uns geht es (finanziell) nicht gut......ABER....

...Wir würden unserem Sohn so etwas nie antun, eher im gegenteil. Wir tun alles, damit es ihm und seiner Schwester (die bald geboren wird) gut geht.
Da verzichte ich lieber auf ein Paar Tage Nahrung für mich oder kaufe mir halt nichts was gerade "in" ist, als das ich meine Familie leiden lasse.

ich will damit sagen, das da nicht die Regierung Schuld ist, sondern der "Mensch" ansich. Kein Kind "muss" hier im Land leiden, keins!!!!!!

Was man meiner meinung nach mit solchen Eltern machen sollte, verkneife ich mir jetzt lieber.

gruss
Carsten
Kommentar ansehen
11.04.2007 08:27 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders schlimm finde ich die verwahrlosten Kinder, die mit Eisenstangen auf Polizisten einprügeln.

Abgesehen davon ist es natürlich erschütternd zu sehen, dass oftmals in sozial schwache Familien die Kinder die Leidtragenden sind. Aber solange sich in Deutschland die Oberschicht ungehemmt die Taschen vollstopfen kann und die Unterschicht mit ALGII noch als überversorgt gilt, wundert es mich nicht, dass dies Alltag zu werden scheint.

Der Verlust unserer Werte und der Drang unsere persönlichen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen, beschleunigen diese Verwahrlosung.

Es wird Zeit, dass sich etwas ändert.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?