09.04.07 20:00 Uhr
 248
 

Stadtwerke wollen sich zusammenschließen und "fünfte Kraft" bilden

Acht Stadtwerke, die nicht mehrheitlich im Besitz der vier großen deutschen Stromkonzerne sind, haben sich auf eine intensive Zusammenarbeit verständigt. Die Stadtwerke wollen damit auf die Kampagnen der großen Vier (Eon, RWE, EnBW, Vattenfall) reagieren.

Am neuen Verbund mit Namen "8KU" nehmen die Stadtwerke von München, Köln, Darmstadt, Frankfurt am Main, Mannheim, Leipzig, Nürnberg und Hannover teil. Sie haben mit ihren 27.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 14 Milliarden Euro.

Der neue Verbund soll in erster Linie eine Interessengemeinschaft kommunaler Stadtwerke sein. Um sich mit den eigenen Anliegen mehr Gehör zu verschaffen, soll ein Büro in Berlin eröffnet werden. Damit wollen die Stadtwerke Lobbyarbeit betreiben.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stadt, Kraft, Stadtwerk
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?