09.04.07 16:19 Uhr
 116
 

Vancouver: "Kunstwerk" mit Skorpionen, Eidechsen und Insekten

Nicht jedermanns Geschmack und schon gar nicht den der Tierschützer trifft der Chinese Huang Yong Ping. Sein Kunstwerk "Theater der Welt" zeigt unter einer Art Schildkrötenpanzer diverse Insekten und Reptilien in einer Zwangsgemeinschaft.

Das kanadische Museum sieht die Aussage der Installation im Vordergrund. Diese stelle "einen Mikrokosmos der weltweiten Konflikte" dar. Doch für Tierschützer Peter Fricker steht dieses Objekt nur für eines, das Werk "eines kranken Hirns".

Er sieht die Kämpfe der Tiere als das eigentlich Anschauungsobjekt des Künstlers und nur dafür benutze er den "Vorwand der Kunst". Die Tierschützer fordern die Entfernung des Werkes. Die nächste Station wären Huang Yong Pings Landsleute in Peking.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Kunstwerk, Insekt, Vancouver, Skorpion
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?