09.04.07 15:07 Uhr
 385
 

Kreuzfahrschiff Sea Diamond: Kapitän und Crew werden wahrscheinlich angeklagt

Dem Kapitän und fünf weiteren Mitgliedern der 391 Mann starken Crew des vor den griechischen Inseln gesunkenen Kreuzfahrtschiffes Sea Diamond droht eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung.

Im Moment wird lediglich wegen Fahrlässigkeit und Verstoßes gegen diverse Navigationsrichtlinien sowie Verletzung internationaler Seefahrtrichtlinien ermittelt.

Wenn die beiden noch vermissten französischen Passagiere, ein 16-jähriges Mädchen und ihr 45-jähriger Vater, nur noch tot oder gar nicht mehr geborgen werden können, werden die sechs wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Dann drohen anstelle von Geldbußen Haftstrafen.


WebReporter: mcinternet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kreuz, Kapitän, Crew
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2007 14:13 Uhr von mcinternet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe nicht mehr davon aus, das die beiden noch lebend gefunden werden. Es ist doch recht unwahrscheinlich, das sie in einer luftgefüllten Kammer in dieser Tiefe (da unten hat das Wasser nur wenige Grad, und somit wirds schnell kalt) so lange überleben können.
Kommentar ansehen
10.04.2007 10:26 Uhr von pfauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlt etwas In der News hätte etwas von dem Unglück erwähnt werden müssen, damit Leute wie ich, die nichts von dem Untergang wussten, wissen worum es geht. So wie die News da steht ist sie nicht verständlich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?