08.04.07 21:10 Uhr
 2.224
 

Afghanistan: Ermordeter Reporter wurde geköpft (Update)

Der entführte Reporter Adjmal Naqshbandi wurde heute um 15:05 Uhr von seinen Geiselnehmern enthauptet, wie der Sprecher des Talibanchefs Mullah Dadullah bestätigte. Die afghanische Regierung wollte die Forderungen der Taliban nicht erfüllen.

Die Taliban, die immer noch zwei Franzosen und drei Afghanen als Geiseln haben, fordern die Freilassung von mehreren gefangenen Taliban-Kämpfern. Vor einigen Tagen wurde bereits ein Austausch vorgenommen, dafür wurde ein Reporter freigelassen.

Was mit den noch lebenden Geiseln geschehen soll, ist noch nicht bekannt. Jedoch hat die afghanische Regierung bereits verlauten lassen, dass keine weiteren Taliban-Kämpfer die Freiheit bekommen werden.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Afghanistan, Reporter, Report
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2007 21:04 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits richtig, dass die Forderungen der Kidnapper nicht erfüllt werden. Anderseits gefährdet man das Leben von Unschuldigen. Man muss hier genau abwegen.
Kommentar ansehen
08.04.2007 21:18 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Man muss gar nichts abwägen? Warum gehen Menschen in solche Gebiete?
Reporter um Geld zu verdienen!
Archäologen (Osthoff) um Geld zu verdienen!
Sicherheitsdienste um Geld zu verdienen!
Firmen für den Wiederaufbau um Geld zu verdienen!
Und ein altes Sprichwort sagt:
Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!

Warum sollen Steuerzahler aller Nationen für solche Geiseln zur Kasse gebeten werden? Seh ich nicht ein. Mich interessiert dieses Land noch weniger, als der bekannte Sack Reis!

Alle Truppen abziehen und hin und wieder prophylaktisch bombardieren, damit sie nicht denken, wir würden uns nicht für sie interessieren! Fertig!
Kommentar ansehen
08.04.2007 21:32 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo punisher32: schon richtig. Nur würde ich als Militär oder Regierender jeden gefangenen Taliban daraufhin auch köpfen.
Ohne Frage ob sie nun lieb sein wollen.
Denn das hat mit Krieg nichts zu tun. Und mit dem Islam auch nicht.
Das sind nur eines: Banditen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
08.04.2007 22:08 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Auf die Gefahr hin, dass du dich wieder einmal von mir verfolgt fühlst, möchte ich dich höflich auf einige gravierende Rechtschreibfehler hinweisen.

Titel: "...Ermorderter Reporter.....*
Kommentar: *Man muss hier genau abwegen.*

Ja, ja manchmal bewegt man sich halt auf Wegen, welche "wägen" "ermorderter" deutscher Sprache nicht so ganz eben sind.

r.j.
Kommentar ansehen
08.04.2007 22:09 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bibip: Erstmal: cooler Name :-)
Ok, kann mich deiner Aussage fast zu 90% anschliessen! Aber ich würde noch einen Schritt weitergehen! Meiner Ansicht nach, sollten auch alle dran glauben, die Moscheen besuchen, in denen Hassprediger ihre Arbeit verrichten! All jene müssten vom Erdboden verschwinden, die nur einen Gedanken daran hegen den Djihad zu führen - auch wenn es der nette islamische Nachbar von neben an ist! All diese Subjekte stellen eine Gefahr für die westliche Welt dar!

@ Magier47058: hier gibt es nichts Abzuwegen! Regierungen dürfen sich nicht erpressen lassen!

Ich persönlich bekomme auch die Krise wenn ich höre, das der Krisenstab im Auswärtigen Amt versucht mit den Kidnappern der im Irak entführten deutschen, ja, mir fällt gerade der Name nicht ein, zu verhandeln! Da gibt es nichts zu verhandeln!

Wozu verfügt die BRD über 2 der besten Spezialeinheiten der Welt, namentlich GSG9 und KSK, wenn wir sie nicht einsetzen?
Kommentar ansehen
08.04.2007 23:11 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GSG 9: Könnten die wirklich mal unter realen Bedingungen trainieren, in 1.6 nehm ich die ja auch immer (Killerspielspieler)^^
Kommentar ansehen
09.04.2007 00:13 Uhr von kampfkeks18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will ja nichts sagen: aber immer muss etwas passieren bevor die Regierung ernst wird
Kommentar ansehen
09.04.2007 00:43 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Simbyte: "unter realen Bedinungen trainieren" ?
Naja, ich möchte ja nichts sagen, aber mach dich mal schlau über die Missions "Feuerschlag"! Und denk mal darüber nach, wenn es in den Medien nur heißt Sondereinsatzkräfte der Polizei, oder Spezialeinheit der Polizei! Wenn das SEK damit gemeint wäre, würden sie es erwähnen ;-)
Kommentar ansehen
09.04.2007 01:59 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@punisher32: genau so ist es.

@bibip macht erneutes unrecht, unrecht dann zu recht?

außerdem gehen mir die rechtschreibfehlersucher gewaltig auf den sack, immer die selben.
Kommentar ansehen
09.04.2007 09:53 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Radiojohn dass du dich wieder einmal von mir verfolgt fühlst, möchte ich dich ...

Sag mal: wenn Du rechtschreibmäßig so dermaßen fit im Schritt bist und hier den Beckmesser zu geben versuchst, dann ist Dir sicher entgangen, dass Du nach neuem Stand der Rechtschreibung Deine direke Anrede auch beim Duzen groß schreiben musst. (:-)===D
Kommentar ansehen
09.04.2007 12:54 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wunderts: Die Taliban machen sich sicher nicht beliebter durch solche Aktionen, überraschen tut es mich aber auch nicht.
Kommentar ansehen
11.04.2007 13:46 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moderate Taliban und selbstverständlich noch dazu keinen echten Moslems, weil die würden ja nie sowas schreckliches machen. Weil Islam ist ja die Religion der Liebe und nicht des Köpfens.
Kommentar ansehen
11.04.2007 14:13 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Legionaer: nein, Taliban sind nie gemäßigt. Es sind immer Fanatiker.
Doch kann der Islam auch friedliebend sein.
es gibt viele Suren, die nur von Frieden und Menschenliebe schreiben.
Doch leider gibt es auch solche, die man so lesen kann, dass der Islam auch mit Gewalt verbreitetwerden soll.
Dazu kommt, dass der Islam das gleiche hat wie die urjüdische*: Nichtreligionsangehörige sind Feinde und dürfen Betrogen, belogen, hintergangen werden. Und das ohne angst vor himmlischen Strafen. Es wird in einer Sure sogar vor den Christen gewarnt.
Trotzdem gibt es auch sehr, sehr viele Moslem, die nichts anderes wollen als in Frieden leben und ihrer Religion gemäß leben. Ich glaube sogar, dass das die meisten sind. Die Massen, die im IRAN und anderorts manchmal zu Demonstrationen und Tod-aufrufen gegen die bösen Ami, Europäer, usw. aufmarschieren sind bezahlte Jubel"germanen", Leute die für Geld und Vorteile alles mitmachen. Oder einfach gezwungen werden.
Babalou
*hier gibt es sogar Schriften, die das Mensch sein anderer Religionen stark anzweifeln. Die Zeit scheint aber inzwischen vorbei zu sein.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?