08.04.07 20:22 Uhr
 969
 

Eisbärbaby Knut sorgt wieder für Besucheransturm und Millioneneinnahmen

Allein am heutigen Sonntag kamen zirka 20.000 Besucher in den Zoologischen Garten Berlin und wollten Knut, den kleinen Eisbären, sehen. Seit seinem ersten öffentlichen Auftritt am Bärenfelsen vor knapp zwei Wochen kamen schon über 250.000 Besucher.

Knut, der mittlerweile vier Monate alt ist und 13,4 Kilogramm wiegt, soll nun langsam aber sicher selbständig werden und deshalb hat man mit einer Entwöhnungsphase von seinem Ziehvater Thomas Dörflein begonnen, die bis zum August beendet sein soll.

Trotz der Mehreinnahmen von mehreren Millionen Euro, die der Zoologische Garten Berlin durch den "Knut-Tourismus" hat, wird das Land Berlin an der regulären finanziellen Förderung festhalten.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Million, Besuch, Besucher, Eisbär, Knut
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Walsrode: Wolf läuft durch die Stadt
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Nach Trump-Aussage: Namibia lädt mit sarkastischem Video in sein "Shithole" ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2007 19:51 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde ihn ja auch ganz drollig (wer wohl nicht), aber man kann es auch übertreiben. Alle Welt pilgert nach Berlin und schaut sich einen kleinen Eisbären an, toll... und die in der Nähe liegenden Tierparks gehen den Bach runter... *kopf schüttel*
Kommentar ansehen
08.04.2007 20:48 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@author: Wieso gehen die anderen Tierparks der Nähe den Bach
runter.Haben der Berliner Zoo und der Tierpark Berlin nicht einen gemeinsammen Direktor.Und den Tierpark Berlin sollten sie ganz zu machen.Elefanten stehen den ganzen Tag angekettet rum,so das sie aggressiv werden und ein Tiger mußte monatelang mit einem Geschwür und Schmerzen leben nur der Profitgier wegen.Im Tierpark Berlin
gibt es keine Art- oder Tiergerechte haltung.
Kommentar ansehen
08.04.2007 20:50 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sch.... Knut! Guckt ihr hier!
https://www.titanic-magazin.de/...

Das blöde Vieh ist so nervtötend und jetzt gibt es auch noch ein neunjähriges nervendes Balg, dass ein Lied darüber singt!
Kommentar ansehen
08.04.2007 23:07 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich regt es langsam auf, dass die Medien jetzt wieder was haben, wo sich über Wochen etwas schreiben können. Naja was will man machen ;)
Kommentar ansehen
09.04.2007 11:50 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird: das Land Berlin an der regulären finanziellen Förderung festhalten.
Wenn das geht ists gut zu wissen.
Dann meld ich mich arbeitslos, fang gleich wieder an zu arbeiten, und halte aber an den staatlichen Zuschüssen - namentlich Arbeitslosengeld - fest.
Gleiches Recht für alle.
Kommentar ansehen
09.04.2007 20:02 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Omat76: Mag sein das der Zoo relativ klein ist.Aber solche Tierquäle-
rein wie im Tierpark gibts da nicht.Wenn schon keine Art-
gerechte Haltung dann schon Tiergerechte;das heißt,das es
den Tieren wenigstens Körperlich gut geht.Das der Berliner
Zoo nicht mehr vergrößert wurde,liegt wohl an dem Soli.
Denn vielen Ost-Städten geht es finanziell besser und viele
sind auch Schuldenfrei.Und wie gierig die neuen Bundes-
länder sind sieht man daran das die die gleiche Menge an
Geld haben wollen.3-7% Kitaplätzemangel,in den alten
Bundesländer teilweise über 40%.
Kommentar ansehen
10.04.2007 00:48 Uhr von viktor2m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann kommt der zwergeisbär-aber soofort an alle clooner und gen firmen wann macht ihr endlichen den zwergeisbär der nicht grösser wird als knuth jetzt . (das 60 Mrd dollar Markt haustier ) millionen verrügter menschen- tierfreunde weltweit warten auf euch -aufgehts - oder sollen das die korianer machen-------

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?