08.04.07 16:43 Uhr
 365
 

Osterfeuer haben nicht nur Schokoladenseiten - Stichflammen fordern Opfer

In Österreich wurden in der Nacht zum Sonntag mehrere junge Leute verletzt, da sie anstatt im häuslichen Nest zu bleiben, an den zwar traditionellen, aber teilweise schon verbotenen Osterfeuern teilgenommen hatten.

Ein 14-jähriger Junge verursachte beim unsachgemäßen Anzünden eines Osterfeuers mit einem Brandbeschleuniger eine Stichflamme, die ihm das Gesicht verbrannte. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins nächste Krankenhaus geflogen werden.

In Großlobming erlitt ein 15-Jähriger Verbrennungen zweiten Grades. Er wollte ein Lagerfeuer wieder in Gang setzten und verursachte ebenfalls eine Stichflamme. In einer Grazer Kinderklinik musste der Junge einer Notoperation unterzogen werden.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Schokolade, Stich
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2007 17:27 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deppen gibt es überall und die sterben auch nie aus!

Aber so etwas passiert immer wieder und ist kein Grund Osterfeuer zu verbieten!
Sollen dann auch Weihnachtsbäume verboten werden, wegen der ganzen Wohnungsbrände jedes Jahr?


Kommentar ansehen
08.04.2007 17:43 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eltern: naja, ich kenn das selbst, eigentlich passiert bei brandbeschleuniger net so schnell was, man sollte halt net den kopf genau drüber halten
Kommentar ansehen
08.04.2007 18:02 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: Genau! Und solche bekloppten Feiertage wie Karfreitag und Ostermontag abschaffen. Schaden nur der Wirtschaft und man bekommt nichts geregelt! In Sätzen muss ab demnächst gänzlich auf das Komma verzichtet werden, weil es einen Anschlag mehr auf der Tastatur bedeutet und somit Zeitverlust bedeutet, was wiederum Geldverlust zur Folge hat
Stattdessen feiern wir dann an einem Tag Mohammeds Geburttag, dass dient dann wenigstens der Integration unserer ausländischen Mitbürger!
[/bittereironie]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?