08.04.07 13:29 Uhr
 458
 

Sizilien: Nach Fan-Krawallen und Tod eines Beamten - Alles nur ein Missverständnis?

Wie bereits bei sn berichtet wurde, kam es vor rund zwei Monaten auf Sizilien zu schweren Fan-Ausschreitungen. Dabei wurde ein Polizist getötet. Seitdem sitzt ein 17-Jähriger wegen Verdachts des Mordes in Untersuchungshaft. Er beteuert seine Unschuld.

Doch nun wendet sich das Blatt und man steht womöglich vor einem großen Missverständnis. Der getötete Polizist soll von seinen eigenen Kollegen versehentlich überfahren worden sein. Politiker aus ganz Italien fordern nun eine schnelle Aufklärung.

"Die Aussage beinhaltet Elemente, wonach sich ein völlig anderer Fall als nach der offiziellen Version ergibt. Das veranlasst uns stark zu der Annahme, dass der Tod Racitis ein tragischer und banaler Unfall war", sagte Rechtsexperte Orazio Licandro.


WebReporter: TheTrash
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Fan, Beamte, Krawall, Sizilien, Missverständnis
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prenzlau: 18-jähriger Syrer wegen Bedrohung angezeigt
Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2007 12:46 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird ja jetzt nochmal spannend, was wirklich der Grund für diesen Tod war. Hoffentlich werden sie die Wahrheit herausfinden.
Kommentar ansehen
08.04.2007 15:04 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dafllen mir nur zwei songtitel ein:
1.a.c.a.b
2."ich glaube eher an die unschuld einer hure,als an die gerechtigkeit der deutschen(italienischen etc) justiz".


Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prenzlau: 18-jähriger Syrer wegen Bedrohung angezeigt
Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?