08.04.07 16:40 Uhr
 1.934
 

Auto in zwei Teile geteilt: 17-jähriger Fahrer verletzt - junger Mitfahrer tot

Nahe Poikam (Landkreis Kehlheim) kam es am frühen Morgen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 17-jähriger Autofahrer war mit seinem 16-jährigen Beifahrer unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hat.

Das Fahrzeug prallte gegen einen Baum und wurde in zwei Teile gerissen. Für den 16-jährigen Beifahrer kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der 17-jährige Fahrer erlitt schwerste Verletzungen.

Der Unfallfahrer hatte nur einen Führerschein für Begleitetes Fahren. Doch es hätte ein Elternteil dabei sein müssen, was nicht der Fall war.


WebReporter: TheTrash
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Auto, Fahrer
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2007 15:10 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder schrecklich wenn man liest, dass ein so junges Leben, schon ein so frühes Ende findet. Er hatte doch noch alles vor sich...
Kommentar ansehen
08.04.2007 17:17 Uhr von S-Treffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte auch Führerschein mit 17, und hatte mich damals auch schon total fit im autofahren gefühlt. Das ist wirklich das Problem, wenn man den Schein geschafft hat, aber nur nicht wegen dem Alter alleine fahren darf. Deshalb ist man sehr schnell dazu verführt, mal alleine zu fahren. Und dass dann sowas passiert, ist natürlich das schlimmste...

Wie gut dass ich nur 1 1/2 Monate hatte, bis ich 18 wurde. Ich bin immer artig mit Eltern gefahren.
Kommentar ansehen
08.04.2007 17:24 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S-Treffi: Vorbildlich, aber leider sind nicht alle so wie du, wie man in diesem Fall leider auf dramatische Weiße erkennen kann. Ich hoffe das rüttelt den ein oder anderen auf und man überlegt erstmal, bevor man mit 17 alleine bzw. ohne Eltern los fährt.
Kommentar ansehen
08.04.2007 17:36 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha das muss dann ja ein überlster aufprall gewesen sein, is klar, dass dann der, der richtung baum sitzt nicht ganz so gute chancen hat
Kommentar ansehen
08.04.2007 17:57 Uhr von Siwy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uhh: Das ist wirklich heftig...
Ich hab auch jetzt meinen Führerschein mit 17 gemacht und muss dann noch 2 weitere Monate mit Mama und Papa durch die gegend cruisen. Aber dann :-P
Man spricht sich
Kommentar ansehen
08.04.2007 18:08 Uhr von geffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sterben immer die Beifahrer? Eigentlich sollte der Fahrer tot am Baum kleben. Denn der ist schließlich ohne Begleitung gefahren ~_~
Mein Beileid geht an die Familie des Beifahrers... ich hoffe der 17- Jährige Idiot bekommt seine Gerechte Strafe.
Kommentar ansehen
08.04.2007 18:18 Uhr von punisher32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht unter 18: Ich bin strikt dagegen, dass der Führerschein unter 18 gemacht werden darf. Und bis 21 sollten Tempobeschränkungen und die 0- Promille Grenzen gelten.

Ich höre schon die Gegenstimmen, aber:
Das Verkehrsaufkommen hat sich in den letzten Jahren vervielfacht und die Straße ist kein Spielplatz für pubertierende Jugendliche, die ihren Freundinnen imponieren wollen, indem sie versuchen mit 120 ne 90 Grad Kurve zu schaffen.

In meiner Gegend gibt es keine Autobahnanbindung, dafür aber viel Landwirtschaft auf einsam liegenden Höfen. Deshalb gibt es hier überdurchschnittlich oft die Ausnahmeregelung, dass ein Jugendlicher mit sechzehn den Führerschein machen darf, um in die Berufsschule oder an die Arbei zu kommen. Die Folgen dieses Blödsinns sind hier unübersehbar.
In einem Jahr gab es im hiesigen Kreis 8! schwere Verkehrsunfälle mit Toten! Und das bei nichtmal 10000 Einwohnern. Ausnahmslos waren Jugendliche Autofahrer daran beteiligt und nicht selten mit Alkohol....
Kommentar ansehen
08.04.2007 18:48 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@punisher: bin der gleichen Meinung wie Du.
Zum Thema:
Elternteil muß glaube ich nicht mitfahren. Begleitperson mit ? Jahren Fahrpraxis und nicht mehr als ? Punkten in Flensburg. So hab ich das in Erinnerung. Die Zahlen weiß ich nicht mehr. Kann aber auch sein, dass sich da etwas geändert hat.
Kommentar ansehen
08.04.2007 19:22 Uhr von KingBurns
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein neffe hat: auch mit 17 jahren den führerschein gemacht. es ist so das man erst einen vorläufigen führerschein bekommt in dem die begleitpersonen eingetragen sind. was nasa sagte stimmt auch, die person muss x jahre den führerschein haben und darf nur x punkte in flensburg haben ( die genauen zahlen kenne ich nicht).
wenn die person dann 18 ist geht sie zum strassenverkehrsamt und holt sich ihren "normalen" führerschein ab.

hab mich gerade noch bei meiner schwester informiert, und hoffe das ich alles richtig wiedergegeben habe.
Kommentar ansehen
08.04.2007 19:27 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder ein weiteres beispiel, dafür, dass die fahrer so gut wie immer überleben.
genau das selbe vor 2 wochen hier im ort [personen waren ähnlich alt (19+16)].
traurig aber wahr...
Kommentar ansehen
08.04.2007 19:32 Uhr von poeta doctus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bedauernswert: Die Nachricht ist sehr schockierend. Ich hab auch meinen Führerschein mit 17 gemacht. Hab nie daran gedacht ohne eine eingetragene Person zu fahren. So traurig es ist, aber der 17-Jährige ist allein schuld an diesem Unfallund wird sicherlich seines Lebens nicht mehr glücklich: ein Menschenleben auf dem Gewissen + rechtliche Folgen = abgekacktes Leben
Kommentar ansehen
08.04.2007 19:34 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dakotafanningfan: Das würde ich jetzt mal als subjektives Empfinden abstempeln, oder gibt es Statistiken?
Kommentar ansehen
08.04.2007 20:13 Uhr von Fifty_One
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hier ist zwar nicht der Unfall - doch schaut mal hin - der Fahrer war allein unterwegs und ist fast unverletzt davon gekommen. Nachdem sich sein Auto um den Baum gewickelt hat.

http://www.carpassion.com/...

Ich hoffe mal ich komme nie in diese Verlegenheit - und wenn doch dann wünsch ich mir auch so viel Glück.
Kommentar ansehen
08.04.2007 23:41 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und leider wird dieser Depp nach spätestens 5 Jahren Fahrverbot (mehr gibts in D nicht!) die Chance haben, erneut einen Führerschein zu machen. Naja, dann kann er ja das nächste Auto um den Baum wickeln...

Schade nur um den Beifahrer, auch wenn er mit 16 Jahren wissen sollte, dass das, was er getan hat einfach nur dumm ist.
Kommentar ansehen
09.04.2007 02:10 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt für sowas eh keine Strafe nen Kumpel von mir wurde beim Autofahren OHNE Führerschein von der Polizei erwischt..er war damals 16 und was hat er bekommen? 20 Sozialstunden. Keine Sperre einfach gar nix. Naja was will man machen ^^

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?