07.04.07 16:12 Uhr
 1.240
 

Michael Schumachers Badeausflug mit Walen steht in Kritik

Michael Schumacher ist in Begleitung von einem Profischwimmer an der Küste von Teneriffa mit Walen auf Tuchfühlung gegangen.

Dieses ist in Spanien jedoch aus Tierschutz- und Sicherheitsgründen seit 2003 nicht mehr erlaubt. Viele Zeitungen berichteten darüber und auch Meinungen der Bürger haben ein spezielles Forum bekommen.

Einem Prominenten eine Ausnahmegenehmigung zu geben, sorgt unter Tierschützern für Empörung. Es ist von doppelzüngiger kanarischer Politik die Rede.


WebReporter: daemona
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Michael Schumacher
Quelle: www.megawelle.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2007 17:08 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: Auf die Idee das dadurch die Wale wieder im Blick der Gesellschaft kommen und eventuell Spenden zu erwarten sind kommen die Deppen natürlich nicht.

Autsch.
Kommentar ansehen
07.04.2007 21:22 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab nach Norwegen und Japan mit den Nörglern: da haben sie dann ausreichend realen Anlass herum zu blöken, die Deppen
Kommentar ansehen
07.04.2007 22:19 Uhr von poeta doctus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Der böse, böse Michael :-) Die tun ja so, als habe Schumi die Wale mit ner Harpune verfolgt. Echt schlimm, wenn man tauchen geht und dabei Wale bewundert. Man sollte sich lieber um den Klimaschutz kümmern als um solche Pillepalle. Sonst wird es bald keine Wale mehr gebeben!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?