06.04.07 22:05 Uhr
 2.609
 

Frankreich: Bürgermeister bietet sein Gehalt für jungen Mediziner an

In der französischen Normandie leben in einem kleinen Dorf 242 Menschen. Im Ort gibt es keinen Arzt mehr. Der ehemalige Dorfarzt ging vor zwei Jahren in Rente, ein Nachfolger konnte bisher nicht gefunden werden.

Der Bürgermeister Hubert will jetzt eine ungewöhnliche Idee verwirklichen. Er will einen Arzt für die Niederlassung in seiner Gemeinde gewinnen und bietet dafür nicht nur eine neue Praxis und Hilfe zum Kauf von ärztlichen Materialien an.

Er will auch monatlich sein Bürgermeister-Gehalt dazu geben. Hubert verdient derzeit rund 500,00 Euro.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Bürger, Medizin, Gehalt, Bürgermeister
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2007 21:22 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Not macht anscheinend erfinderisch. Die Idee finde ich gut, aber der Ärztenotstand in den kleineren Ortschaften ist ernsthaft ein Problem.
Kommentar ansehen
06.04.2007 23:00 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenn das Dorf nun nicht komplett von der Außenwelt abgeschnitten ist, braucht es für 242 Einwohner auch keinen eigenen Arzt!
Kommentar ansehen
06.04.2007 23:46 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig. Wozu brauchen 200 Menschen einen extra Arzt? Haben wir hier auch nicht und wir leben.

Es rennen eh zu viele Leute zum Arzt. Echt, wenn ich da einmal im Jahr hin muss.. das ist da immer sowas von voll. Die können doch nicht alle was haben.

Alles SOFTEGGS.
Kommentar ansehen
07.04.2007 00:33 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: hier geht es nicht darum ob die leute einen arzt benötigen. hier geht es um 13 jahre schule, über 6 jahre studium und dann will der mensch ja auch mal geld verdienen.
Kommentar ansehen
07.04.2007 01:38 Uhr von dumdidum123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo gehen die vielen Mrd. euros aus der krankenversicherung hin ? bestimmt wieder in die dicken bäuche der politiker da oben...... grrrrrr
Kommentar ansehen
07.04.2007 10:12 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In so einem Dorf gibt es sicher massenhaft alte Leute. Die wollen sich mit ihren Gebrechen nicht in die nächste große Stadt schleppen, und autofahren können die auch nicht mehr.

Ne, da gehört schon ein Arzt hin. Wofür bezahlt man denn Steuern und Krankenversicherung?
Kommentar ansehen
07.04.2007 11:34 Uhr von WyverexAuctor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dumdidum: FRANKREICH... !
mitbekommen?
Kommentar ansehen
07.04.2007 11:36 Uhr von SamuelTee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die große Verführung: Super Film mit ähnlicher Story. Dort benötigt so ein paar hundert Seelen Nest (Canada) auch einen Arzt. Sehr unterhaltsam.
Kommentar ansehen
07.04.2007 11:48 Uhr von Major_Sepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne in einem kleinen Dorf in Baden: und wir haben auch keinen einzigen Arzt (bei immerhin 1300 Leuten)
Kommentar ansehen
07.04.2007 15:15 Uhr von Lefteye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird hier auch noch ein problem: das ärztesterben auf dem land wird auch noch ein ernstes problem bei uns, besonders in ostdeutschland. nicht jeder ist mobil und der öffentliche nahverkehr ist auf dem land A. unter aller sau und B. oft nicht behindertengerecht.
Kommentar ansehen
07.04.2007 18:07 Uhr von HackMac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, ein paar von den Kommentatoren brauchen wirklich nen Arzt.
@Zipstah: Dir wünsche ich, dass Dir das passiert, was mir Ende November passiert ist !!! Ich möchte mal wissen ob Du ein Hardegg bist und lieber stirbst, oder so wie ich ein Softegg was den Notarzt vorzieht und weiterlebt. Au weia, was bist Du ein A..........L.... !!!! (Das A...L. steht für armes Licht, wer was anderes da drin sieht ist selber schuld ;-)
Kommentar ansehen
07.04.2007 18:38 Uhr von turbo-admin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier sieht es ähnlich aus In Deutschland werden auch immer mehr Landstriche arztfrei sein, weil sich keine Nachfolger für die Landarztpraxen finden lassen. Daran ist aber zum größten Teil die Politik schuld, denn wer will schon auf eigene Kosten Patienten behandeln, die Vergütung für Patientenbesuche im Umland deckt schon lange nicht mehr die stark gestiegenen Kosten.
Da hilft es auch nicht wenn man versucht, junge Ärzte mit Prämien aufs Land zu locken, die dann bei entsprechendem Patientenandrang und 60-Stunden-Wochen ihr Krankenkassenbudget recht schnell ausgeschöpft haben und für den Rest des Monats ohne Vergütung arbeiten müssen und sogar teilweise noch Gelder an die Krankenkassen als "Strafe" zurückzahlen müssen.
Um die Misere des Ärztemangels zu beheben würde nur ein Ende der Budgetierung helfen und eine faire Vergütung der geleisteten Arbeit, so wie es jeder andere in der freien Wirtschaft auch erwartet.
Kommentar ansehen
08.04.2007 00:26 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arztbefreite Zonen: LOL!
Kommentar ansehen
08.04.2007 01:25 Uhr von agga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offen und ehrlich Auf wie viele Menschen kommt denn in der Grossstadt ein Arzt? Und wie viele Leute gehen viel zu oft hin?

250 Peoples brauchen wirklich keinen Arzt. Nein, wirklich nicht.

Und glaubt mir, kaum ein Arzt leidet Not, niedergelassene Ärzte sind zumindest in DE meist Dauerpfuscher und Gutverdiener.
Reden über ÖPNV und Mobilität sind hier so oder so nicht angebracht, immerhin gibt es Krankentransportdienste, ob privat oder öffentlich. Und wers nötig hat, dem zahlts die Kasse.
Kommentar ansehen
08.04.2007 01:41 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lauter liebe menschen: da ihr ja so sozial seid werdet ihr in eurem urlaub auf dem arztfreiem land einen fahrdienst einrichten. eure entlohnung ist die ewige dankbarkeit der bedürftigen kranken menschen.
ach agga, wieso bist du denn nicht arzt?
Kommentar ansehen
09.04.2007 01:34 Uhr von _808_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Als französicher Artz würde ich da niemals "NEIN" sagen. Er kriegt eine Neue Praxis vollgestopft mit allem was er brauch und noch mal extra Geld dazu. Also das nenn ich doch mal TOP
Kommentar ansehen
09.04.2007 01:57 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: Die Krankenkasse bezahlt jedem, der es nötig hat, ein Taxi zum Arzt, also jammer bitte nicht rum.

Davon ab gibt es wirklich viel zu viele Honks, die wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt hecheln und sich mit Medis vollstopfen.
Kommentar ansehen
09.04.2007 02:16 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: ich jammere??? ich denk ich träume.
Kommentar ansehen
09.04.2007 11:38 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reichen 500-600 Menschen: für einen Arzt? Laut Quelle werden es nämlich so viele Patienten sein, da auch einige aus den umliegenden Dörfern zusammen kommen. Ist wahrscheinlich ähnlich wie bei uns in der Gegend, ein größeres Dorf und viele kleine Weiler in der Nähe und die nächste Stadt eine Autostunde weit weg. Und dafür braucht man im zentralen Dorf schon einen Arzt. Für Spezialisten muß man ja eh in die nächste Stadt, aber bei Notfällen kann das viel zu spät sein.

Ich staune übrigens, wie viele sich hier mit französischem Kassenrecht auskennen. Ich wüßte nicht, ob in Frankreich wie bei uns Krankentransporte bezahlt werden. Nebenbei werden sie bei uns auch nur in Extremfällen bezahlt.
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:03 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Miem: "werden sie bei uns auch nur in Extremfällen bezahlt."

Das glaube ich nicht, wenn ich sehe, wie viele sich bei uns die Fahrt von der Kasse bezahlen lassen (inklusive freier Arztwahl, da darf es auch mal ein Arzt 30 km weit weg sein, wird alles bezahlt).
Kommentar ansehen
11.04.2007 15:42 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Streetlegend - meine Bewertung: Mal vorweg lese ich Deine News ganz gern und empfinde sie von der Qualität her meist über dem Durchschnitt, was hier einige andere Massennewser so ablassen, dennoch und gerade weil Du eigentlich ein erfahrener Newser bist, stört mich extrem, dasss Du es augenscheinlich nicht geschafft hast den Ort zu benennen. Frankreich ist groß und die Normandie auch und in Anbetracht der Ausnutzung der Textabschnitte wäre Dir es ein leichtes gewesen Ferrière-sur-Risle bei Evreux in die News zu basteln.

In diesem Sinne
eine frohe nach-österliche Woche :)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?