06.04.07 20:58 Uhr
 497
 

"Speedbit Video Accelerator" lässt YouTube-Ladezeiten schrumpfen

Es gibt ein neues Tool für YouTube-Fans. "Speedbit Video Accelerator" heißt das Programm und sorgt für ein schnelleres Laden von YouTube-Videos.

Das Programm sorgt dafür, dass Pufferprobleme der Vergangenheit angehören und somit Unterbrechungen des Ladevorgangs nicht mehr vorkommen. Eine Suchfunktion nach Videos ist auch vorhanden.

Dazu existiert eine Bookmark-Option, die die letzten zehn Videos speichert, die aufgerufen wurden. Darüber hinaus beschleunigt das Tool diese Videos.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden
Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2007 19:32 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Quelle existiert ein Link um sich das Tool herunter zu laden. Ich selbst hab´s noch nicht getestet, werd´s aber demnächst. Jedes Programm, das YouTube-Ladezeiten bechleunigt ist ein gutes Programm :o)
Kommentar ansehen
06.04.2007 21:44 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die über mir: Kindergarten?
Kommentar ansehen
07.04.2007 01:44 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
youtube: hat meiner meinung nach die schlechteste videoquali bei den filmen.
ich verstehe echt nicht warum das so gehyped wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?